Wie greife ich die Saiten einer Westerngitarre?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Du musst einfach fester drücken und halt direkt hinter dem Bundstab dann klappt das schon. Ändern kannst du da leider nix, das ist eben der Nachteil von Stahlsaiten. Aber mit der Zeit (so 1Monat bei täglichn Spielen) hast du dann genug Hornhaut und es tut nicht mehr so arg weh! :-)
Gruss

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Timo190997
25.07.2016, 11:23

Es tut ja garnicht so weh, das Problem ist das ich nicht fester drücken kann weil mein Nagel im Weg ist. Ich drücke also nurnoch meinen Nagel in das Holz, so ungefähr. Habe ich irgendwann mal so viel Hornhaut das die Saiten meine Fingerkuppen nicht mehr eindrücken? Das wäre dann wohl die Lösung :D

0
Kommentar von iTech01
25.07.2016, 11:24

Häh du drückst wie bei jeder Gitarre auch!? ;)

0

Das ist natürlich sehr schwer zu erklären, wenn man Dich nicht kennt, nicht weiß, wie Du konkret Deine Finger auf den Saiten hast etc...

Die Finger müssen auf jeden Fall möglichst nahe, jedoch nicht auf den Bundstäbchen sein. So greifst Du am präzisesten und brauchst am wenigsten Kraft. Zu viel Druck tut weh und bringt auch nichts. 

Aber richtig erklären kann man Dir das eigentlich nur im direkten Kontakt.

Vielleicht hilft dieses Video von Uli Bögershausen etwas weiter. Ich hab's auf die Schnelle nur in englischer Sprache gefunden: 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt verschiedene Härtegrade von Saiten. Du könntest weichere aufziehen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung