Frage von fobhristi, 58

Wie gleichgestellt ist die deutsche Gesellschaft?

Hey, Meine Freundin un ich halten zum Thema "Feminismus" eine wichtige Schulpräsentation im Rahmen des mittleren Schulabschlusses. Wir gestalten dazu eine eigene kleine Umfrage. Zur Teilnahme muss nur das Geschlecht angegeben werden. Die Fragen können mit Ja oder Nein beantwortet werden.

  1. Leben sie in Deutschland in einer völlig gleichgestellten Gesellschaft?

  2. Finden sie, dass sich hinsichtlich der Gleichstellung der Geschlechter etwas ändern muss?

  3. Würden sie sich selbst als Feminist/-in bezeichnen?

Vielen Dank im voraus für die Teilnahme.

Antwort
von SarcasticSard, 25

Leben sie in Deutschland in einer völlig gleichgestellten Gesellschaft?

Wer das behauptet, muss verrückt sein. Tatsache ist, es gibt nach wie vor einen Gender-Pay-Gap von 22%. Der ist zwar zu einem Teil auf unterschiedliche Qualifikation und Berufswahl zurückzuführen, aber auch zu einem Teil auf Diskriminierung, insbesondere strukturelle Diskriminierung von Frauen.

Auch das durch verschiedene Studien gut belegte Phänomen der "gläseren Decke" zeigt, dass wir nicht in einer Gesellschaft leben, in der Männer und Frauen gleichgestellt sind.

Finden sie, dass sich hinsichtlich der Gleichstellung der Geschlechter etwas ändern muss?

Ja. Es steht nämlich im Grundgesetz, dass die tatsächliche Gleichberechtigung(der Begriff bedeutet juristisch das selbe wie Gleichstellung) der Frau durchgesetzt werden muss.

    Würden sie sich selbst als Feminist/-in bezeichnen?

Ja. 

Antwort
von SarahTee, 28

1. Zum Großteil, ja.

2. Ich finde es so ganz in Ordnung, wie es jetzt ist. In manchen Berufen sollte sich noch das Gehalt ändern oder die Kariere Chancen erhöhen vorausgesetzt natürlich, dass die Frauen auch die gleiche Leistung bringen wie der Mann (und wenn nicht, brauchen sie auch kein gleiches Gehalt)

3. Nein und ich finde es oftmals sehr übertrieben, was die verlangen.

Antwort
von warehouse14, 8

Ich bin eine Frau, die mit dem, was sich heutzutage Feminismus nennt, absolut auf Kriegsfuß steht.

Die ewige Diskussion um Gehälterungleichheit finde ich einfach nur dumm. Da geht es nur ums Geschlecht, nicht aber um soziale Nebenbedingungen. Wen stört es, wenn ein Mann mehr verdient als eine Frau, wenn der Mann eben für eine Familie sorgen muss, die Frau aber Single ist? Nur die Feministinnen. Oder wie ich sie lieber nenne: die Monsteremanzen. Nach wie vor finden es diese dummen Weiber nämlich toll, wenn der Mann für ihren Lebensunterhalt aufkommt. Insbesondere nach einer Scheidung muss der Kerl blechen was das Zeug hält...

Bei all der Gleichmacherei wird eben gerne alles ausgeblendet, was das Gleichmachen komplizierter macht.

Und was ist denn nun mit unverheirateten Vätern und dem Kontakt zu ihren Kindern? Zahlen darf der Kerl, aber mitreden bei der Erziehung besser nicht. :(

Der moderne Feminismus ist nichts anderes als die Unterdrückung des Mannes.

Und sowas soll man als Frau noch toll finden. -.-

Schaffen wir die Geschlechter doch einfach ab, dann sind wir alle wirklich gleich benachteiligt/ bevorzugt.

warehouse14

Antwort
von Lloybank, 35

Feminismus ist dumm.

Ansonsten: eher gemäßigt. z.B wird bei vielen Unternehmen Frauen der Aufstieg in die Führungsetage immer noch erheblich erschwert oder gar verhindert.

Kommentar von fobhristi ,

Für die Befragung ist es wichtig, dass du dein geschlecht angibst. 

Kommentar von Lloybank ,

Männlich.

1.Ja ich lebe in einer gleichgestellten Gesellschaft.

2.Teilweise muss man noch nachhelfen, alles in allem ist Deutschland aber auf einem guten Weg

3.Sicher nicht.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community