Frage von tammyce, 88

Wie giftig sind Kirschlorbeerblätter?

Meine Freundin hat in ihrem Garten Kirschlorbeersträuche stehen. Heute hat sie ca 10 Blätter davon gegessen. Ich weiß, dass die Kerne blausäure enthalten und freisetzen können, aber sind die Blätter auch giftig? Was könnte im schlimmsten Fall passieren bei der Menge die sie zu sich genommen hat?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von antnschnobe, Community-Experte für Natur & Pflanzen, 88

Giftig durch:
Vor allem in Blättern und Samen befinden sich zyanogene Glykoside, in geringen Mengen auch im Fruchtfleisch. Die Blätter müssen gut gekaut werden, um Blausäure freizusetzen.

Kritische Dosis:
Bei Blättern nicht bekannt.

http://www.gizbonn.de/149.0.html

Kommentar von antnschnobe ,

Vielen Dank für's Sternchen : )

Antwort
von steinpilzchen, 85

Warum macht man sowas? In den Blättern ist laut NABU ebenfalls blausäure enthalten, ich an eurer Stelle würde das Giftinformationszentrum anrufen due können euch sicher am besten weiter helfen.

Antwort
von altgenug60, 55

Ich halte das für eine Trollfrage. Auf so eine bescheuerte Idee kommt doch kein Mensch wirklich.

Kommentar von tammyce ,

Leider doch : / Sie war ziemlich betrunken und war der festen Überzeugung, dass diese Blätter auch in der Medizin eingesetzt werden und daher nicht schädigend sein können...

Kommentar von altgenug60 ,

Und, wie geht es ihr jetzt?

Kommentar von tammyce ,

Sie ist in die Notaufnahme ins Krankenhaus gefahren. Magen ausgepumpt und ich glaube noch irgendein Medikament. Inzwischen geht es ihr wieder gut, aber sie hatte schlimme Magenbeschwerden nachdem sie die Blätter gegessen hat 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community