Frage von Saydette, 90

Wie gewöhnt man einen Welpen an eine Katze?

Hallo! Habe eine kleine Akita Lady (10 Wochen) die ich an meinen Kater (1 Jahr) gewöhnen möchte. Eigentlich habe ich mich für eine Hündin entschieden, um das zusammenleben mit meinem dominanten Kater zu erleichtern. So dominant er auch ist, läuft er doch lieber davon sobald sie ihm zum spielen auffordet, was zur Folge hat dass sie ihm auch noch bellend hinterher läuft, ihren Jagdtrieb verstärkt und meinen Kater immer mehr verängstigt. Habe es schon mit einem harten "Nein", Ablenkung, langsamen gegenseitigem anschnuppern versucht. Leider ohne Erfolg.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Simone Wagner, Hundezüchterin, 27

Hmmm - die Schwierigkeit ist halt das Wegrennen des Katers. Eine Katze, die Hunde schon gewohnt ist, bleibt stehen - dann ist die Gewöhnung natürlich schon wesentlich einfacher. Das der Kater Rückzugmöglichkeiten hat und du ihn erhöht fütterst, ist schon mal super. Entweder, du wartest wirklich ab - normalerweise trauen sich die Katzen irgendwann am Hund zu schnuppern, wenn dieser schläft. Nach und nach entwickelt sich dann eine "Duldung", manchmal auch richtige Freundschaft. Vor unseren Katzen hatten schon immer alle Hunde Respekt. Ich glaube jetzt nicht, dass dein Kater dominant ist - dann würde er nicht wegrennen - er hat dich einfach im Griff, denke ich ;-). Du kannst auch versuchen, sie durch Futter aneinander zu gewöhnen. Beide müssen aber hungrig sein, und der Hund darf nicht zur Katze gelangen können. In leichtem Abstand nebeneinander füttern, Futter muss aber in dem Moment für den Welpen wichtiger sein als die Katze (also schon wirklich hungrig sein). Wenn auch der Kater wirklich hungrig ist, wird er zum Napf kommen - wir haben das x-mal mit verschiedenen Hunden und Katzen so probiert. Das nicht machen, wenn der Welpe gerade wach wird, dann hat er Energie. Vorher den Welpen mit einem Hunde-Kumpel spielen lassen, ein paar Übungen für den Kopf machen, damit er einfach ausgelastet ist. Dann hat er auch weniger Lust, dem Kater nachzustellen. Ein weiterer Punkt wäre, dass du wichtiger für den Hund wirst, als die weglaufende Katze. Also dass du es schaffst, den Hund auf dich zu lenken, wenn er gerade erst "denkt", jetzt kann ich der Katze hinterher laufen. Da sofort dich einschalten, noch bevor er das tut. Und übe mit dem Welpen die Grundkommandos ein, je schneller er auf dich hört, desto besser wird das mit der Katze.

Kommentar von Saydette ,

Danke! Werde versuchen deine Tipps zu integrieren!

Expertenantwort
von jww28, Community-Experte für Hund, 46

Lass den Welpen doch erstmal ankommen und gib deinen Kater Zeit indem du ihm genug Rückzugsorte verschaffst. Verhinder das dein Welpe mit den Katze spielen will, deine Katze versteht den Welpen nicht, für ihn sieht das nach Kampfandrohung aus. Und wie konkret soll ein Hund bei der Katzenhaltung weiterhelfen? Habe da auch so meine Zweifel mit den dominanten Kater und Jagdtrieb bei einen 10 Wochen jungen Welpen, ich denke das könnten einfach nur Missverständnisse in der Kommunikation sein? 

 

Kommentar von Saydette ,

Danke für die Tipps, nein nein nicht weiterhelfen, ich habe mir einen Hund gewünscht, und mir wurde von der Züchterin gesagt dass es einer Hündin leichter fallen würde, sich an eine eher dominante Katze anzupassen. Wenn man es genau nimmt entsteht kein Jagd- sondern ein Hetzverhalten, anfangs möchte der Welpe spielen, sobald der Kater aber davon läuft findet es meine Kleine lustig ihn durch die Wohnung zu hetzen. Rückzugsmöglichkeiten hat er, ich füttere ihn auch auf einem Tisch auf den der Welpe nicht kommt. Ich weiß nicht ob abwarten die richtige Lösung ist, da es eigentlich eher schlechter als besser wird, und ich natürlich keinen Kater möchte der sich in seinem Zuhause fürchtet. 

Antwort
von DonkeyDerby, 49

Ich würde das die beiden untereinander ausmachen lassen. Irgendwann langt der Kater der Kleinen eine und dann sind die Fronten geklärt.

Antwort
von LukaUndShiba, 45

Warum hast du dich für einen akita entschieden? 

Kommentar von Rebecca120181 ,

Hahaha

Kommentar von Saydette ,

weil ich schon mal einen hatte, und ihr wesen toll finde.

Antwort
von Antwortapparat, 19

ganz langsam und behutsam. ich würde es so sagen: gewöhne deinen Kater an den Hund und bring dem Hund bei dem Kater nicht hinterher zu laufen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten