Frage von verityfabi, 65

Wie gewöhnen ich mein Pferd um?

Also da ich mir ja vorkurzem ein Pferd kaufte und auch sehr zufrieden damit bin ist da jedoch diese eine Sache die stört. Die ersten 2 Tage war alles gut beim hufe geben hinten zog sie das Bein zwar sehr hoch aber es ging. Auch beim Schmied ging es. Jetzt ist es aber so sobald ich das Bein runter fahre um es zu berühren und den Huf zu nehmen (beidseitig hinten) tritt sie aus auch gerne zur Seite. ... Eine Tierärztin die zufällig am stall war hat das durch gescheckt war nix und eine zweite war die sagte auch alles in Ordnung nix ausgerenkt nix alles perfekt... Da sie vorher in einer reinen Stuten weide stand und schon mal ein Fohlen hatte und jetzt auf einem hof steht wo die walache direkt neben an stehen ist sie ziemlich stark am rossen... meint ihr es kann auch davon kommen? Und vorallem wie kann ich ihr das abgewöhnen wenn sie das weiter macht selbst wenn sie nicht mehr rossig ist. Die Tierärztin gab mir den Rat erstmal nicht zu Sicht mit meinem Kopf runter zu gehen wenn ihr den Huf nehmen will weil sie den sonst echt treffen kann. Ich versuche es immer wieder ganz vorsichtig aber es bringt nix sobald ich sie dort An ticke macht sie das schon

Expertenantwort
von Heklamari, Community-Experte für Pferde, 17

Du hast hier schon prima Tipps bekommen, die ich nur unterstreichen kann.

 Vorsicht ist angebracht

 aber

 da sie Boßpferd ist testet sie gerade auch DICH !

Die Hufe sind nicht unbedingt das ideal Trainigsobjekt, an dem DU Dich als ranghöher darstellen solltest - verschiebe das auf später, wenn die Rangordnung zwichen Euch beiden klar ist, denn sie wird vermutlich demnächst noch mehr Unfug ausprobieren. Also übe mit Trainer und immer nur kleine Lektionen, die du sicher hin bekommst, auch wenn du allein bist.

Kann dein Reitlehrer die Hufe hoch nehmen? Ich schätze  JA....
wenn das also so ist, braucht Du ganz dringend Hilfe vor Ort;

bis dahin ist die beschriebene Bürsten-rubbel-Methode oder Massage bzw TTOUCH nach Linda tellington-Jones zur Annäherung an das Pferd ingesamt und speziell auch an die Beine prima !

sei bitte vorsichtig, hab geduld und
atme immer 3mal tief durch, wenn du anfängst, sie zu bürsten und gern auch zwischendurch mal: damit signalisierts du Ihr: es ist alles ok, kein Grund für Aufregung und dann mach weiter


Kommentar von verityfabi ,

Nein keiner kann die hufe hoch nehmen sogar tierarzt hat das versucht...

Expertenantwort
von friesennarr, Community-Experte für Pferde, 9

Linda Tellington Jones - TTouch und einfach nochmal neu beibringen.

Ich würde mir da aber die Kniescheibe etwas genauer angucken bzw. die Hüfte. Pferde die das Bein besonders hoch nehmen haben meist da Probleme.

Antwort
von Muggelchen71, 19

Hallo, warum und wieso sie das macht, kann ich Dir nicht sagen, auch kann ich mir nicht vorstellen, dass es an der Rossigkeit liegt.

Ehr schätze ich das als absolutes Austesten ein und das sie Dich nicht als Chefin sieht.

Was wird mit ihr gearbeitet? Reitet ihr? Bodenarbeit?

Ich würde mit ihr bei den Grundlagen der Erziehung wieder anfangen. Also ganz viel Bodenarbeit und Körpersprache.

Bitte vorsichtig mit den Hufen! Wenn dann würde ich einen Strick um die Fessel legen und den Huf damit mit Abstand anheben. Sicherheit geht vor.

Bei Berührungen imer mit Druck berühren, nie zu zaghaft. Wenn Du vom Hintern über streichst und dann runter Richtung Bein, genau da aufhören und bleiben, wo sie es noch tolleriert ohne auszutreten. Also die Stelle gut merken, ab wann sie dann austritt. Immer bis kurz vor die Stelle mit der Hand oder besser Bürste und dort massieren. Dann gaaanz langsam kleines Stück weiter aber nicht alles auf einmal. Es soll ihr gut tun und sie soll nicht austreten.

Viel Erfolg!

Kommentar von verityfabi ,

Ja sie wird geritten und vom Boden gearbeitet. Sie ist dabei total lieb sich Kinder können was mit ihr machen nur die hufe da macht sie probleme

Kommentar von Muggelchen71 ,

Das ist doch schon mal prima. Ich hatte mal eine Shettystute die mit 3 Hengsten zusammen war und niemand durfte an ihr Hinterteil und Hufe.

Als sie zu mir kam, hab ich mich nicht für die Hufe interessiert. Hab die Bürste genommen und hab sie damit geputzt und bin immer und immer wieder ein kleines Stück mit dieser Bürste fest rubbelnd weiter Richtung Hintern und dann Stück für Stück die Beine runter.

Viel loben und Geduld. Nie machen, wenn Du noch andere Dinge im Kopf hast. Sei mit allen Sinnen bei deriner Stute, rede leise oder singe leise vor Dich hin. Und immer ein Stückchen weiter.

Irgendwann nach Tagen oder länger, wenn sie das gut tolleriert, dann nimmst Du deine Fingerkuppen und gehst kraulend vom Rücken über Po Richtung Beine.

Nie zu schnell, geb ihr Zeit. Und wenn Du die Hufe hochheben willst/musst, dann wie schon beschrieben mit einem Seil. Auch da immer loben und immer ein kleines Stück mehr. Und bitte immer dann aufhören, wenn etwas geklappt hat und nicht wenn sie "gewonnen" hat.

Antwort
von coco1214, 22

Viel Üben. Mein damaliges Pony hat das auch gemacht. In Deckung gehen und vielleicht jemanden Zweiten holen. Lg 

Antwort
von italomaus, 30

Ciao :-)

Das rossig sein kommt in neuen Ställen öfters vor. Unsere Stute machte das auch. Das machen sie, damit sie schneller akzeptiert werden. Sie ist nicht echt rossig. Rangniedrige Tiere machen das um schneller aufgenommen zu werden.

Mit den Huf, würde ich es folgendermaßen machen. Nimm den Führstrick und hebe das Bein vorsicht damit an immer nur kurz an und wenn sie nicht tritt, dann belohne sie mit Worten und einem Leckerli. Die Übung steigern (Dauer und Höhe) und zum Schluß mit der Hand das selbe machen, aber immer belohnen.

Sie muss dir vertrauen und du musst die Beziehung zu ihr vertiefen mit Bodenarbeit.

LG


Kommentar von verityfabi ,

Sie ist ranghoch 😂 leider ... Damals war sie Herden Chef und das will sie jetzt auch sie verkloppt zur zeit alle pferde die wir zu ihr stellen und muss direkt zeigen das sie Boss ist

Kommentar von italomaus ,

Das setzt sie aber genauso unter Druck wie ein Rangniedriges Pferd, denn sie will Chefin bleiben. Dann noch die Wallache, das alles ist sehr anstrengend für sie.

Unsere ist mittelrangig und hatte 2 Wochen Stress solange war sie auch rossig und sehr angespannt.

Kommentar von friesennarr ,

Dann ist sie nicht ranghoch sonder rangunsicher. Ein ranghohes Pferd hat es nicht nötig andere Pferde zu vermöbeln, das tun nur unsozialisierte Stuten.

Kommentar von verityfabi ,

okay das ist gut zu wissen danke ☺

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community