Wie gewöhne ich meinem Pferd das Steigen ab?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

dann ist es dein sitz. viel anderes bleibt nicht.

hat deine reitlehrerin sie mal im gelände geritten? weil - nur dann weisst du, ob sie es bei jedem macht oder nicht. du müsstest mit einem anderen pferd mitreiten, damit du sehen kannst, wie sie drauf ist.

steigt sie bei deiner reitlehrerin nicht, musst du dich beim nächsten mal wieder selber aufs hotti setzen und die reitlehrerin reitet auf einem anderen pferd nebenher.

ein pferd steigt nie ganz plötzlich. wirklich NIE.

es gibt immer signale: verspannen, ohrenspiel, veränderung der bewegung, nachschleifen der hinterhand, starke versammlung ohne dass du es abgefordert hättest...

was, wenn es an dir, verschiedene ursachen haben kann: anders eingestellte steigbügel (und damit gewichtsverlagerung, mit der du eine empfindliche stelle des rücken belastest = das pferd hat schmerzen), hochziehen der knie und klemmen, zu starkes annehmen der zügel. 

du gibst unbewusste signale oder das pferd hat schmerzen durch den veränderten reiterschwerpunkt.

reite mal in der reitbahn mit der bügellänge, wie du sie im gelände benutzt.

am liebsten würde ich dich reiten sehen, aber zumindest ein video vom pferd in der bahn und eins im gelände - und eins, wo es auf der koppel trabt.

ansonsten: da oben stehen ein paar vorschläge und denkanstösse wie du herausfinden kannst, woran es liegt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von shary99
06.02.2016, 19:30

wir haben es probiert das meine Reitlehrerin sich draufgesetzt hat. bei ihr hat sie das gleiche spiel gemacht. habe sie dann für eine zeit eine beritt gegeben. bevor sie steigt wird sie nervös ich merke genau wenn sie in die Luft geht... jedoch steige ich nicht ab, da sie sonst ganz klar gewonnen hat. danke aber für deine Verbesserung Vorschläge und Ideen.

1
Kommentar von DCKLFMBL
06.02.2016, 19:59

Absteigen heißt nicht immer Verlieren! Damit kannst du ein Pferd auch Mut machen!

0

An deiner Stelle, würde ich probieren mit ihr spazieren zu gehen. Immer wenn du merkst, dass sie angespannt wird und kurz vor dem steigen ist, drehst du ihren Kopf zu dir, so muss sie ihr Genick biegen und kann nicht steigen! Wenn das zuverlässig klappt, kannst du die Übung mit dem Genick beim Reiten üben. Hoffe, dass ich dir helfen konnte :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

wenn das PFerd das vor dem Kauf nicht gemacht hat und nach eingier Zeit anfängt klingt das schon nach einem Reiterprobelm (oder eben was gesundheitliches). Meine Stute ist auch gestiegen - allerdings nicht nur im Gelände. Probleme waren aber von Anfang an da. Ich bin "drüber weg" geritten und damit ganz gut gefahren. KAnnst du sie denn vorwärtsschicken? Und wie habt ihr geklärt das sie "dich als Chef" akeptierst. Gerade bei Pferden die mal ordentlich "gefaltet" worden, wenn sie versucht haben nach vorne abzuhauen, konnte ich eine Tendenz feststellen den "Druck" nach oben hin wegzulassen. Vorwärts trauen sie sich nicht, umdrehen auch nicht, Spannung ist da und muss irgendwo hin und ab geht's nach oben.

Kannst du sie denn locker v/a im Gelände reiten? Ich würde es gar nicht mit viel Arbeit versuchen, sondern mit entspannt ausreiten. Was ha deine RL denn für eine Vermututng? Richtige Steiger sind lebensgefährlich!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von shary99
07.02.2016, 22:07

hallo

meine Stute hat es auch schon vor dem kauf gemacht. jedoch habe ich gedacht das ich es schneller weg bekomme. anfangs als sie zu mir kam hat sie es nur in angst Situationen gemacht. doch mit gelassenheitstrainig ging es dann weg und seit paar Monaten wieder angefangen aber für mich grundlos. seit etwa einem Monat reite ich sie nur noch in der halle und habe sehr viel vom Boden aus gearbeitet mit ihr da ich dachte ich muss die rang höhe nochmal klären. nun arbeiten wir mit pat Parelli und sie akzeptiert mich klar als rang höher. dort haben wir auch eine Trainerin zur Hilfe genommen welch uns einmal in der Woche besucht. nach vorne lässt sie sich treiben wenn man es genug früh merkt.. sie ist dann misstrauisch aber geht wenn die Gruppe geht sind wir alleine unterwegs kann ich sie zu dem Zeitpunkt nicht mehr vorwärts jagen. ich kann sie gut v/a reiten aber nur ca 15 Minuten dann wird sie nervös und fängt sich an zu verkrampfen.. seitwärts traben und fängt langsam an vorne etwas zu springen. baut man dann etwas druck auf geht sie ohne weiteres zögern in die Luft... teilweise bis sie kippt. meine RL hat das Gefühl das sie Stalldrang hat oder einfach aus unterfordern steigt.... 

0

Meine Stute macht das auch.Ich ziehe einfach ein bisschen an einem Zügel bis sie wieder steht das klappt gut.Oder vllt gehst du immer eine neue Runde das sie was zu gucken hat und aufpassen muss.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

HI

Du könntest dich mal an solche Pferdeprofis wenden, ich denke die könnten die sehr gut helfen. 

Ich selber habe kein Pferd und reite auch noch nicht so lange, aber ich denke dass wäre vielleicht ganz hilfreich.

LG Mimi

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung