Frage von toneRing, 12

Wie gewöhne ich meine Wellensittiche am besten an mich?

Meine zwei Hennen verstehen sich prächtig. Sind richtig dicke mit einander 😊😊 die zwei sind jetzt gut ein Monat bei mir. Sie spielen mit ihrem Spielzeug und sitzen und knabbern gerne überall rum ( keine Sorge alles ist als naturholz) :)
Hirse lieben die kleinen ja

Wie fang ich jetzt am besten an? Ich hab mit ihnen immer viel geredet. Auch am Käfig. Sie sitzen jetzt nicht mehr schlank auf den Stangen sondern knuspern mit dem Schnabel ziehen ihre Füßchen ein und "schwätzen" vor sich hin

Komm ich an den Käfig springen sie jetzt nicht unbedingt gleich weg aber kommen auch nicht näher. Soll ich mal vorsichtig Hirse durch die Gitter heben und warten bis eine kommt ? Oder die Hand in den Käfig ?

Ich weis sowas erfordert eine Menge Geduld :)

Danke für Tipps :)

Antwort
von Weisefrau, 11

Hallo, setz dich zuerst mal neben den Käfig und Lese ein Buch. So gewöhnen sich die Vogel an deine Anwesenheit. 

Nach einer Woche fängst du an mit ihnen zu sprechen durch den Käfig. Wieder eine Woche steckst du Hirse, Gurke usw. durch das Gitter. 

Eine Woche später öffnest du die Tür aber deine Hand bleibt mit Leckereien bei der  Käfigtür. Jeder Schritt dauert eine Woche wenn du es 3 mal am Tag versuchst. Zeigen die Tiere Angst dann noch eine Woche verlängern.

Expertenantwort
von Hagebuttenkeks, Community-Experte für Wellensittich, 6

Du solltest grundsätzlich bedenken, dass nicht jeder Vogel zahm wird, schon gar nicht handzahm. Jeder hat da seine persönlichen Grenzen, was u.a. auch am Charaker liegt. Einen Vogel sollte man diesbezüglich jedoch nie bedrängen und ihm immer die Möglichkeit geben, auch ausweichen bzw. fliehen zu können. Auch sollte man es akzeptieren, wenn der Vogel nicht will. Häufig schauen sich die etwas ängstlicheren von den neugierigen Artgenossen das Verhalten ab. Aber Wellis sind eben auch Individuen und haben nicht immer Lust auf die Nähe des Menschen.

Alles über das Zähmen bzw. wie man das Vertrauen der Vögel gewinnen kann, steht hier recht gut erläutert:

birds-online.de/verhalten/zahm.htm
Antwort
von Meli240193, 11

Bitte NICHT mit der Hand in den Käfig gehen - dieser soll als sicherer Rückzugsort angesehen werden und dort haben "Fremde" nix drin verloren Außer für Dinge, die sich nicht vermeiden lassen, wie Futter- und Wasserwechsel und Putzen. Dein Gedanke öfters zu versuchen, sie mit Hirse anzulocken, ist da schon ganz richtig und evtl. kommen sie ja auch mal auf die Hand. Aber sie müssen alles freiwillig machen und dürfen sich nicht in eine Ecke gedrängt fühlen, sonst wird es garnix. LG

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten