Frage von Tinkieh, 56

Wie gewöhne ich Katzen an die neue Wohnung?

Hallo ihr Lieben! :)

Ich bekomme am Freitag zwei Katzen aus dem Tierheim. Die beiden sind Geschwister (männlich und weiblich), noch recht jung (6 Monate) und super lieb, allerdings auch ein bisschen schüchtern. Ich habe leider noch keine Erfahrung im Umgang mit Katzen und würde deshalb gerne fragen, wie ich sie am besten an meine Wohnung gewöhne? Soll ich die Transportboxen erstmal einfach ins Wohnzimmer stellen und warten, bis sie von selbst rauskommen? Oder sie mit Essen rauslocken? Ich habe eine recht überschaubare 1,5-Zimmer-Wohnung, die bereits katzengerecht (Kratzbäumen etc.) eingerichtet ist. Wie zeige ich ihnen am besten, dass das Klo im Bad ist? Außerdem sollen sie ja auch direkt ihre Kratzbäumen kennenlernen..kann man irgendwie vorbeugen, dass sie gar nicht erst an Möbeln etc. kratzen? Und wie sieht es mit dem Füttern aus? Trocken- und Nassfutter? Morgens trocken, abends nass? Die im Tierheim meinten, sie geben nur trocken, aber das soll ja nicht gut sein? .. Das sind jetzt leider doch ein paar mehr Fragen, aber ich möchte alles richtig machen und hoffe, dass ihr mir helfen könnt! :)

Vielen Dank schonmal für eure Antworten! :)

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Kianga, 21

Ich würde die Transportbox auch in der Nähe des Katzenklos abstellen und öffnen, sie also in dem Fall im Bad raus lassen. Der Raum ist ja vermutlich auch nicht ganz so groß und daher für die ersten Schritte schön übersichtlich, außerdem finden sie dann das (aus unserer Sicht) wichtigste zuerst - nämlich das Klo. Und nicht raus locken, sondern einfach machen lassen! ;-) Wenn sie am herum stöbern sind, kannst du sie ja nochmal auf die Toilette aufmerksam machen, aber wenn sie schüchtern sind, würde ich sie noch nicht übermäßig hochheben / tragen. Die werden dann schon schnüffelnd den Raum erkunden und wenn sie das Klo bis dahin noch nicht gesehen haben, kann man ja mal kurz drauf deuten und sie darauf aufmerksam machen. Bei meinen zwei hat das gereicht. Irgendwann stecken sie schon ihre Nase rein und nehmen das zur Kenntnis.

Langfristig würde ich auf Nassfutter (>70% Fleischanteil) umsteigen und Trockenfutter nur noch zum Jagen / Fummeln nehmen. Mit Fütterung per Trockenfutter wird einfach nicht genug Wasser aufgenommen. Im TH versteh ich das schon, deren Mittel sind sicher auch begrenzt. Ich würde nur aufpassen, wenn du umstellst, dann langsam... gib erstmal das, was sie kennen, bis sie sich halbwegs eingewöhnt haben und versuche, ihnen nach und nach mehr Nassfutter unter zu jubeln bzw. den Anteil eben langsam zugunsten des Nafus zu ändern. Sonst quittieren sie dir eine zu plötzliche Umstellung vermutlich mit Durchfall. So ein Umzug ist ja auch nochmal Stress.

Nicht an Möbeln kratzen heißt, konsequent "Nein" und an den Kratzbaum setzen bzw. für den Kratzbaum loben. Aber vermutlich wird trotzdem hier und da ein Kratzer hängen bleiben... :-P Aber den Kratzbaum müssen sie ja nicht schon in der ersten Stunde registrieren - ich denke, die werden mit Wohnung erkunden erst einmal genug zu tun haben.

Viel Spaß mit den Fellnasen!

Kommentar von Kianga ,

Danke fürs Sternchen! :)

Antwort
von vogerlsalat, 33

Stell die Transportboxen in das Zimmer wo auch das Katzenklo steht, mach auf und lass die Katzen völlig in Ruhe. Irgendwann gehen sie aus der Box und sehen sich um. Tu bitte immer noch nichts, auch wenn es schwer fällt. Sie werden das Katzenklo finden und auch vorher bereit gestelltes Futter. 

Irgendwann werden die auch zu dir kommen.

Wenn die ganz schüchtern sind, kann es sein, dass sich die verkriechen, auch da lass sie in Ruhe, spätestens wenn du im Bett bist kommen die zum Futternapf und sie werden auch das Klo finden und wahrscheinlich auch dein Bett ;) Sollten sie sich von dir tragen lassen, kannst du sie ja mal aufs Klo tragen.

Ich füttere meinen Katzen sehr hochwertiges Nassfutter zum Frühstück und zum Abendessen. Zwischendurch haben die Trockenfutter zur verfügung und natürlich Wasser. Wichtig > stell das Wasser nicht neben das Futter, das mögen die meisten Katzen nicht.

Kratzen an den Möbeln verhinderst du indem du die Katzen wenn die beginnen wollen an Möbeln zu kratzen zum Kratzbaum trägst und ihnen dort zeigst was sie machen sollen, also Pfötchen nehmen und "kratzen".

Viel Freude mit deinen Mitbewohnern.

Antwort
von Nachteulchen23, 27

Hallo, schön, dass du 2 Tierheimkatzen ein neues Zuhause geben möchtest. 

Mein 1. Tipp wäre, nach Ankunft der Katzen die Transportbox zuerst ins Bad zur Katzentoilette zu stellen. Da wissen sie schon mal gleich, wo sie das finden.

Wahrscheinlich wird sie doch recht schnell die Neugier packen und sie kommen alleine aus der Box. 

Lass sie erstmal in Ruhe die neue Umgebung begutachten. Ist ja auch aufregend für die beiden. Neue Umgebung, neue Gerüche, etc. 

Wenn die beiden bisher nur Trockenfutter gewöhnt sind und du ihnen trotzdem Nassfutter geben möchtest, solltest du ihnen nur Probierhäppchen hinstellen und schauen, ob sie es vertragen. So würde ich es zumindest machen, vielleicht hat da noch wer andere Erfahrungen gemacht.

Ansonsten scheint das neue Zuhause ja schon toll mit Kratzbaum und Spielzeug eingerichtet zu sein.

Alles weitere siehst du ja, wenn sie bei Dir sind. Wie sie reagieren und ob sie sich schnell einleben.

Ich wünsche Dir viel Freude mit Deinen neuen Mitbewohner. 

LG

Antwort
von elfriedeboe, 7

Ich würde auch den Korb neben den Clo stellen und ich würde eher Nassfutter füttern wenn sie noch so jung sind 3 mal am Tag und ich hoffe das du bedacht hast das es mindestens 2 Clo s sind und lass ihnen das Tempo bestimmen wenn sie raus möchten oder nicht!

Viel Freude noch mit deinen zwei Katzen!

Antwort
von vsmxke, 31

Also zu aller erst, würde ich mal wie du schon beschrieben hast, die Katzentransportbox offen im Wohnzimmer stehen lassen, so können die Katzen dann raus kommen, wenn sie sich ein wenig sicherer fühlen.

Ich würde sie nicht drängen, denn sie werden schon rauskommen.
Mach dich bemerkbar, dass du da bist aber mach nicht so hektisch. :-)

Sie werden sich dann schon alleine erstmal erkunden und das Klo wirst du ihnen dann ein wenig zeigen müssen. Einfach mal hintragen und zeigen. Sie werden sich das schon sicher merken. 

Wünsche viel Erfolg. ;-)

Antwort
von JebJeb61, 35

Genau Katzen erstmal ganz in Ruhe lassen füttere erst Trockenfutter und das bleibt den ganzen Tag zur Verfügung Nassfutter würde ich entweder morgens oder abends etwas zu füttern vorsichtig wenn sie es nicht gewöhnt sind können sie Durchfall bekommen

Antwort
von Telekram, 11

Die Antworten der andere Katzenliebhaber kann ich unterschreiben.

Zum Futter: Katzen wissen, was ihnen schmeckt, und manche mögen beides - trocken und nass. Meine Kater haben sich auch die laktosearme Milch für Katzen gern schmecken lassen. Nur einen Fehler habe ich gemacht: als ich mir eine Fischmahlzeit zubereitet habe, hat mein Kater nachdrücklich auf seinen in wenigen Minuten bevorstehenden Hungertod hingewiesen (Fütterung lag schon 1/2 Stunde zurück). Ich habe ihm noch gesagt, dass er das bestimmt nicht mag, aber weil er es nicht glauben wollte, wollte ich es beweisen. Ist mir nicht gelungen. Jetzt will er nur noch frischen Seelachs. Kriegt er aber nicht immer, das wäre vermutlich Mangelernährung.

Ganz wichtig: nie Gewalt, nie erschrecken, auch nicht zum Spaß; die Tiere sollen Dir absolut und voll vertrauen können. Falls mal etwas nicht im Katzenklo abgeliefert wird: ignorieren, wegwischen. Das ist Protest, und wenn Du darauf reagierst, werden sie Dich damit erziehen.

Antwort
von XWBFan, 15

Hallo

Es ist völlig normal das deine zwei Katzen anfangs schüchtern sind. Meine Katze war auch so :) Am besten wäre es, wenn du den beiden Zeit lässt. Sie sollten von allein aus der Box rauskommen. Du solltest sie anfangs auch nicht stören wenn sie die Wohnung "erkunden". Wegen den Kratzbäumen solltest du dir keine Sorgen machen, die beiden finden schnell das was sie brauchen. Am besten jedes Zimmer zugänglich machen damit sie jedes Zimmer kennen, aber du musst unbedingt gefährliche Dinge(spitze, scharfe Gegenstände usw.) wegräumen! Das ist sehr wichtig

Ich bin mir nicht sicher wie es mit der Katzentoilette aussieht. Bei war das so, dass ich meine Katze einfach neben das Katzenklo gestellt habe und es ihr gezeigt habe. Sie hat doch tatsächlich gedacht es wäre ein Schlafplatz und hat sich immer nur reingelegt :D Aber das hat sich nach kurzer Zeit wieder geändert. 

Nun das Futter: Jede Katze ist anders. Ich kenne welche, die essen nur Trockenfutter und dann gibt es noch welche die nur Nassfutter essen. Ich empfehle dir beides, denn Trockenfutter enthält meistens Zahnpflege und andere wichtige Sachen. Wenn deine Katze immer nur Nassfutter frisst, könnten ihre Zähne schlecht werden- Ich kenne so eine Katze! Und nur Trockenfutter ist meiner Meinung nach zu Trocken! Nassfutter ist aber trotzdem nichts schlimmes! Es ist nämlich auch gut für deine Katzen. Das heißt: Beides geben! Die Fütterungszeiten sind immer anders. Ich kenne Leute, die lassen den ganzen Tag einen Fressnapf mit Trockenfutter stehen und geben den Katzen morgens und Abends Nassfutter. Andere geben Nassfutter und Trockenfutter abwechselnd, also z.b Morgens Nassfutter, danach ein wenig Trockenfutter(Z.b jede Stunde ein bisschen, was weiß ich..) und dann wieder Nassfutter usw.. Es ist immer anders. Hinten auf der Verpackung steht immer drauf wie viel deine Katzen davon pro Tag fressen dürfen(Je nach Gewicht und co.) Und ganz wichtig: Wasser! Es muss IMMER ein Napf mit Wasser da stehen. Immer! 

Ich hoffe ich konnte dir einigermaßen helfen :)

XWBFan 

Antwort
von kenibora, 25

Lass sie am Besten zunächst alles selber "auskundschaften"! Futter, Katzenklo, Kratzbaum....die finden das schon. Hatte auch ein Geschwisterpaar....gab kaum Probleme. Nur wenn beide zufällig gleichzeitig aufs Katzenklo wollten.....!! Zwei wären sinnvoller!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community