Frage von abendleserin, 29

Wie gerecht und vernünftig aufteilen- Patchwork Familie mit getrenntem Haushalt?

Komplizierte Situation....

Frau lebt von Frührente und Lebensunterhalt für 2 Kinder, hat alleinige Sorgerecht.

Lebensgefährte arbeitet Vollzeit und teilt gemeinsam mit der Kindsmutter (seit 5 Jahren getrennt) Sorgerecht für Einzelkind, das beim Vater lebt,aber jedes zweite WE und ein Teil der Ferien bei der Mutter verbringt.

Frau hat räumlich größere Wohnung, deshalb wird oft die meiste Zeit zu fünft bei ihr verbracht, obwohl Paar mit jeweils eigene Kinder (keine gemeinsame Kinder) separaten Haushalt hat.

An Schultagen hat die Frau alle 3 Kinder bei sich, bekocht und betreut sie, bis Lebensgefährte von der Arbeit kommt und sein Kind am Abend abholt.

Unterstützung von dem Partner zb zum einkaufen fahren, handwerkliche Arbeiten übernehmen usw

Wie würdet ihr bei solchen unklaren Verhältnissen das Budget oder den Ausgleich klären?

Antwort
von Fibly, 16

Also ich war selbst ein Kind einer Patchwork Familie und habe jetzt meine eigene Familie .Und ich kenne das so (egal ob Patchwork oder nicht) alles Geld kommt in ein Topf davon werden ALLE ausgaben bezahlt (essen trinken etc mit inbegriffen) und was am ende übrig bleibt wird gemeinsam entschieden was damit zu machen ist.Dafür ist man ja eine Familie.

Der Partner geht arbeiten dafür macht die Frau ja alle anderen aufgaben im Haushalt ich denke das gleicht sich alles aus.

Ich persönlich halte nichts von getrennten Kassen (jeder eigenes Konto klar)

Bei uns war es so  das das geld von dem Mann für alle Fixkosten ausgegeben wurde  und das Geld der Frau für Essen/trinken und sonstigen anschaffungen.Es gab nie deins oder meins.Wir waren ein paar mehr leute und es hat super geklappt.

Ich weiß nicht ob es dir weiter hilft aber so lief es bei uns in der Patchwork Familie ( insgesamt 8 Leute).Und genau so läuft es auch jetzt in meiner Familie.


Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community