Frage von LillyKamill, 28

Wie genau schreibt man ein Historischen Kontext, und auf was muss ich achten?

Antwort
von OhneRelevanz, 28

In den historischen Kontext gehören im Rahmen der Quellenkritik alle möglichen Faktoren, die den untersuchten Gegenstand, seine Nutzung und sein Entstehen beeinflusst haben können.

Geht es bspw. um eine dokumentierte Rede einer (berühmten) Person, so erklärt man über den historischen Kontext die Umstände der Rede, warum sie gehalten wurde und was sie bewirkt hat. Du musst darauf achten, dass die Wortwahl, der Ort der Rede und das Publikum relevant ist. 

Je nach Gegenstand der Untersuchung ist es aber wichtig, auf auch andere Aspekte zu achten.

Geht es bspw. um ein (politisches) Gemälde muss man darauf achten, wo dieses Gemälde ausgestellt wird und wurde, wer es warum wann erstellt hat und welche historischen Einflüsse auf den Künstler gewirkt haben können.

Antwort
von paulklaus, 21

Jeder Text hat - seinem "Zeitgeist" entsprechend - einen historischen (<---Adjektiv, klein !) Kontext / Bezug.

Alle Textgattungen  - ich denke u.a. an Dramen und / oder Gedichte - unterliegen dem historisch-politischen Hintergrund, vor dem sie entstanden sind - wie z. B.:

- Gryphius' Barock-Gedichte,

- Büchners "Dantons Tod"..............

Um einen Text zu analysieren (oder auch nur zu beschreiben), musst du den historischen Bezug bedenken.

Noch n Beispiel: Warum schrieb Büchner seine Flugschrift "Der hessische Landbote", warum Heinrich Mann seine Romane "Der Untertan", "Professor Unrat" ?!

Die Beantwortung solcher Fragen musst du in deine Betrachtung einfließen lassen !

pk

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community