Frage von tt1tj, 39

Wie genau läuft die Besteuerung mehrerer Minijobs?

Moin!

Folgendes Problem: Ich habe vor kurzem mein Abi gemacht und werde demnächst studieren. Nun habe ich zu meiner Finanzierung einen Nebenjob (450€) bei McDonalds angenommen. Der Recruiter hat mich darauf hingewiesen, dass ich voll besteuert werden würde, da ich bereits zwei kleinere Minijobs habe (ca. 100 und 150€ pro Monat). Allerdings blicke ich trotz Internetrecherche nicht so ganz wie viel genau besteuert wird und mit welchem Steuersatz, außerdem sind da ja auch noch Sozialabgaben. Könnte mir das vielleicht mal einer erklären, oder vorrechnen was im Endeffekt überbleibt?

Wäre wirklich super. Schade, dass sowas nicht in der Schule erklärt wird.

MfG und vielen Dank im Vorraus!

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zum Arbeitsrecht. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Antwort
von MenschMitPlan, 25

Du hast dann ein monatliches Gesamtbrutto von 700 €. Damit bist du sozialversicherungspflichtig in der Gleitzone. Von allen 3 Verdiensten werden anteilig Sozialabgaben an deine Krankenkasse abgeführt. Einen Job kannst du auf Steuerklasse 1 abrechnen lassen, die anderen beiden auf Steuerklasse 6. Bei Steuerklasse 6 wird auch Lohnsteuereinbehalten werden. Nächstes Jahr kannst du eine Steuererklärung abgeben und zuviel bezahlte Lohnsteuer erstatten lassen.

Kommentar von tt1tj ,

Vielen Dank dafür!
Kann ich selbst entscheiden welchen ich auf Steuerklasse 1 abrechnen lassen möchte, und wenn ja, wie? 
Und muss ich das irgendwie melden, dass ich jetzt Steuer-/Sozialabgabenpflichtig bin?

Kommentar von MenschMitPlan ,

Die Steuerklasse 1 bekommst du beim Hauptarbeitgeber, die anderen beiden müssen für den Datenabgleich mit Elstam "Nebenarbeitgeber" angeben.

Die Meldung zur Sozialversicherung übernehmen deine Arbeitgeber. Musst nur alle informieren.

Kommentar von kevin1905 ,

Nächstes Jahr kannst du eine Steuererklärung abgeben und zuviel bezahlte Lohnsteuer erstatten lassen.

Fast richtig:

Nächstes Jahr musst du eine Steuererklärung abgeben und zuviel bezahlte Lohnsteuer erstatten lassen.

§ 46 Abs. 2, Nr. 2 EStG.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten