Frage von talkingStone, 18

Wie genau ist David Cameron für den Brexit verantwortlich?

ich weiß, dass er das Referendum eingeleitet hat und dass seine Partei ihn massiv unter Druck setzte, weil sie gegen den Euro sind. Doch was steckt mehr dahinter?

Antwort
von tinalisatina, 8

Um an seiner Macht festzuhalten, hat er sich auf das populistische Referendum eingelassen. Er (und die Partei) erhoffte sich davon ein Ergebnis, dass knapp für einen Verbleib stimmt. Damit hätte er ein Druckmittel gegen die EU in der Hand gehabt (Viele Briten wollen da raus ...) und er hätte sich weitere Vorteile aushandeln können und damit dem populistischen Duch entgegenwirken.

Leider haben die Briten für den Ausstieg gestimmt, sehr zur Überraschung aller Politiker. Damit war Cameron aus dem Rennen, er hatte in seiner Partei keinen Rüchhalt mehr. Jetzt muss die Austrittsgegnerin May die Sache zu Ende bringen. Mit einem Austrittsminister, der keinen Plan hat.

Antwort
von Awngr, 1

Er hat die Volksabstimmung veranstaltet. Und das Volk hat für Brexit gestimmt. Wäre keine Abstimmung gewesen, hätte kein Brexit sein müssen...

Antwort
von adabei, 13

Cameron hat die Abstimmung über den Verbleib in der EU versprochen, um wieder gewählt zu werden. Er war sich allerdings sicher, dass die Abstimmung anders ausgehen würde.
Man kann aber trotzdem sagen, dass er das Land diesem Risiko nur zur Befriedigung seines persönlichen Ehrgeizes aus gesetzt hat.

Kommentar von adabei ,

Upps: ausgesetzt

Antwort
von Chogath, 10

Cameron ist insofern indirekt für den Brexit verantwortlich: 

1. Er hat die Volksabstimmung ermöglicht 

2. Er hat sich erst spät positioniert (für eu)

3. den 2. Grund hat er nicht deutlich genug gemacht und er hat den populismus der brexit beführwörten nicht stark genug entgegengesetzt 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community