Frage von MissMariposaa, 149

Wie genau gehen Sekten vor?

Hallo

Mein Leben ist etwas aus den Fugen geraten und zwar bin ich 24 und wohne bei meiner Mutter , leide an einer chronischen psychischen Krankheit , weswegen ich schon seit Jahren arbeitsunfähig bin und keine Ausbildung abschließen konnte . Seit etwa 4 Monaten bin ich im christlichen Glauben , wo ich in meiner Gemeinde eine bekannte kennengelernt habe . Sie hat mir neulich den Vorschlag gemacht in ein christliches "Frauenhaus" zu ziehen , wo viele Frauen leben , die Gewalt erlebt haben , oder andere schlimme Dinge wie häusliche Gewalt und verfolgt werden von gewalttätigen Menschen . Sie meinte dort kann man wohnen ( solange ich kein ALG2 oder sonstwo Geld herbekomme wie jetzt ; sogar komplett kostenfrei ) und die würden mir helfen meine eigene Wohnung zu finden , sowie wieder in die Arbeitswelt eingegliedert zu werden . Diese Einrichtung solle angeblich von spenden leben . Dort gäbe es einen festen Tagesablauf und es wird viel gebetet . Die Adresse ist im Internet nicht öffentlich zu finden , da das Haus ja geschützt ist wegen der vielen von Gewalt geflüchteten Frauen ( bei mir liegt keine solche Vergangenheit vor , sie würden mich jedoch trotzdem aufnehmen um mit mir einen christlichen Weg aus der psychischen Krankheit zu finden ) Naja und es soll so sein , dass man die ersten 2 Wochen sein Handy abgeben muss , um kein ortungssignal aussenden zu können , was ich auch mysteriös finde ... Meine Frage : kann es sein , dass es eine Sekte ist ? Und woran genau könnte ich es sicher feststellen ? Mir wird ein schönes Leben versprochen bzw das mir geholfen wird , das muss doch ein Haken haben , so ganz ohne Profit von zu haben ?

Antwort
von SarahTee, 69

Hallo,

es gibt zwar religiöse Häuser, die Menschen aufnehmen,.. , allerdings sollte man aufpassen, dass es nicht zu religiös ist. Und sein Handy abzugeben finde ich ehrlich gesagt sehr seltsam. Sekten suchen sich oft schwache Menschen, die leicht beeinflussbar sind. Der Glaube kann einem in schweren Zeiten oft helfen und einen tatsächlich auch bei psychischen Krankheiten helfen. Allerdings würde ich da eher mal eine Pfarrer in einer Kirche fragen, was er davon hält. Oder bei der evangelischen/ katholischen Kirche (je nach dem, was dieses Frauenhaus vertritt) nachfragen. Z.B. in einem Pfarrbüro in der Nähe,... . Die wissen da vielleicht etwas genauer bescheid, ob das noch normal gläubig ist oder einer Sekte gehört. Du kannst zusätzlich auch mal im Internet schauen oder bei der Person etwas mehr nachfragen.

Ich wünsch dir viel Glück.

LG SarahTee

Antwort
von skyberlin, 82

Sobald Dir Gehirnwäsche = Umdenken usw. begegnen, lass die Finger davon.

Es gibt gesetzliche Regelungen für Wiedereingliederung.

Geh lieber zum Sozialamt, und lass Dich zu anerkannten Wiedereingliederungseinrichtungen, die geprüft sind, vermitteln.

Sobald Dir menschliche Grundrechte, wie Telekommunikation usw. abgenomen werden sollten = kriminell.

Lass es und such Dir öffentlich-rechtliche Hilfen.

Darauf hast Du einen gesetzlichen Anspruch.

Kommentar von Inkonvertibel ,

DH

Antwort
von schubsi, 74

Bleibe bei deiner Mutter wohnen, bis du deinen Partner für eine Lebensgemeinschaft gefunden hast. Du wirst es nicht bereuen. Lass dich nicht in die Enge treiben. Alles Gute.

Antwort
von Falbe, 18

Ich würde sagen , du gehörst nicht in ein Frauenhaus , sondern in eine psychosomatische Klinik . Ich bin auch überzeugt , daß durch Gebet viel innere Heilung geschehen kann . Eine gute Kombination zwischen dieser Art von Hilfe und andererseits professionelle psychologische Hilfe bietet die Klinik " de Ignis" im Schwarzwald . Sie ist von allen Kostenträgern anerkannt . Du kannst mal danach googeln . 

Antwort
von Konstamoc, 58

Hi MissMariposaa


Gleich ma im vorraus versprechen kann man dir viel , ob es dann so abläuft ist halt eine ganz andere sache.

Meines Wissens nach gibt es Frauenhäuser die von staatlichen Mitteln und auch welche die von seriösen Instituten finanziert werden.

Du solltest dich eventuel erstmal bei den seriösen Vertretern informieren bevor du in ein Frauenhaus gehst was undurchsichtig finanziert wird und seltsame Strukturen an den Tag legt.

_________________________________________________________________

Zudem kann ich dir nur sehr empfehlen mit einer psychischen Erkrankung nicht nur auf den Glauben zu verlassen, da dieser zwar für manche Menschen hilfreich ist aber eine klar abhängigkeit schafft.

Da du sicher in psychologischer Beratung warst würde ich dir empfehlen das auch weiter laufen zu lassen.

Natürlich sind Psychologen und Psychater kein Allheilmittel für psychische Krankheiten , allerdings liegt der Fokus immer bei einem selbst und nur man selbst kann sich in so einer Situation helfen.

Psychater und Psychologen können dich nur dabei unterstüzen und falls du das gefühl haben solltest bei einem nicht weiter zu kommen solltest du es auch in betracht ziehen den Fachmann zu wexeln.

Die Psychologie ist leider keine exakte Wissenschaft und deswegen kommt es in den meisten fällen wirklich stark darauf an ob man mit dem Menschen der vor einem sitzt klarkommt.

Tut man das nicht hilft auch der beste Therapeut nichts.

_________________________________________________________________

Ich halte Religion ehrlich gesagt für den falschen Weg wenn es um die bewältigung einer psychischen Krankheit geht.

Überleg es dir nochmal und tu das was für dich persönlich am besten ist.

Aber sei skeptisch und lass dich nicht von Versprechungen einlullen die sich schon fast zu gut anhören um wahr zu sein.


Ich wünsch dir noch alles gute

Mfg Konstamoc

Kommentar von Inkonvertibel ,

DH

Antwort
von nowka20, 19

**alle sekten sind in ihren strukturen ähnlich aufgebaut, da sie es verstehen ungeheuer subtiel auf menschen mit schwacher persönlichkeit einzuwirken.**

.
solchen menschen wird dann suggeriert, sie seinen wer, sie seinen stark, sie hätten macht, etwas zu bewirken.

.

will ein opfer ausbrechen, wird es mit ganz fiesen methoden ENTICHT, also wieder zu einer schwachen persönlichkeit gemacht, um diese dann anschließend wieder im sinne der sekte aufzubauen, wenn der unglückliche sich wie dreck vorkommt.

.

alle sekten sind ein werkzeug des antichristen, des widerrechtlichen fürsten dieser welt.
-
.

2.Joh 7

Denn viele Verführer sind in die Welt ausgegangen, die nicht bekennen, daß Jesus Christus in das Fleisch gekommen ist. Das ist der Verführer und der Antichrist.

Antwort
von BertRollmops, 64

Wer ist denn Träger dieser Einrichtung? Caritas oder Diakonie? Das wäre fundiert. Aber auch andere Träger müssen zu finden und öffentlich sein. Sonst ist das NICHT seriös. Nicht die Einrichtung selbst muss zu finden sein, aber ein Träger, der allgemeine Informationen über die Einrichtung geben kann.

Kommentar von JillTuck2010 ,

Ich würde da mehr als vorsichtig sein. Immerhin soll sie für zwei Wochen ihr Handy abgeben. Jemanden, der ohnehin schon psychisch stark erkrankt ist, noch weiter von der Gesellschaft zu isolieren, erscheint mir überhaupt nicht seriös, ganz unabhängig davon, um welchen Träger es sich nun genau handelt.

Kommentar von triunitas3in1 ,

Was fürn Quatsch. Also ob homo sapiens ohne Handy nicht überlebensfähig wäre :-/

Frauen, die Gewalt und Verfolgung erlebt haben, brauchen nun mal für ne gewisse Zeit Schutz und "Isolation"...

Antwort
von triunitas3in1, 17

Klingt für mich nicht nach einer Sekte.

Ein Frauenhaus, das speziell für Frauen eingerichtet ist, die z.T. massive Gewalt/Verfolgung erlebt haben, muss Sicherheitsmaßnahmen treffen.

Ein wenig Vorsicht ist immer geboten. Ich denke in diesem Fall siehst du es aber zu skeptisch.

Falls du vor hast dort hinzugehen, vergewissere dich vorher ob es problemslos ist jederzeit wieder "auszusteigen". Wenn ja, müsste das eine seriöse Einrichtung sein. Erst recht wenn es von einem bekannten christlichen Träger finanziert wird...


Antwort
von JillTuck2010, 82

Geh zum Psychologen. Da läuft alles anonym (die Schweigepflicht gilt sogar gegenüber deiner Mutter), die Krankenkasse übernimmt die Kosten und die Leute haben meist Ahnung von ihrem Fach. Und selbst wenn der dir nicht helfen kann, es ist immer noch sicherer als so eine Schwachmatenvereinigung oder Sekte, wie du es schon richtig genannt hast.

Antwort
von Lazybear, 28

Es wäre hilfreich, wenn du sagen könntest welcher glaubensrichtung diese leute angehören, dann kann man sie googeln! Lg

Antwort
von quopiam, 16

http://www.ebi-sachsen.de/sekten/checkliste.html

Schau Dir diese Kriterien an.Die Seite ist für Jugendliche, klärt aber auch Erwachsene auf, wie man Leute erkennt, die eine Sekte oder Psychogruppe ziehen wollen. Alles Gute, q.

Antwort
von Delveng, 34

Die Mitglieder von Sekten gehen immer einen Schritt nach dem anderen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community