Frage von ilovesports007, 18

Wie genau funktioniert Glucagon, was genau bewirkt im Körper und was hat es mit der Leber zu tun?

Anzeige
Antwort
von expermondo, 5

Hallo ilovesports007,

Schau mal bitte hier:
Medizin Diabetes

Antwort
von Cassiopeija, 6

Glucagon wird von den Alphazellen der Bauchspeicheldrüse gebildet.

Während bei Gesunden eine Insulinausschüttung aus den Betazellen auch
dazu führt, die Glucagonabgabe aus den Alphazellen der Bauchspeicheldrüse zu unterbinden, ist das bei Diabetikern nicht möglich.

Injiziertes Insulin flutet nicht in der Bauchspeicheldrüse an und kann nicht verhindern, dass auch ein Glucagonausstoss verhindert wird.

Das Hormon hebt den Blutzuckerspiegel, indem es den Abbau von Glykogen in der Leber steigert, und wirkt somit der Insulinwirkung entgegen.

Glykogen ist die menschliche (und tierische) Speicherform von Kohlehydraten in Form von einer pfanzenähnlichen Stärke. Benötigt der Körper Glucose und Du isst gerade nichts, also führst ihm keine Kohlehydrate zu, wandelt hauptsächlich die Leber Glykogen wieder in Glucose und stellt es dem Körper zur Verfügung.

Bei einem gesunden Menschen stösst die Leber so ca. 250g Glucose aus, bei einem Diabetker kann es aus dem oben beschrieben Grund bis zum Doppelten ansteigen.

Antwort
von Novoa, 14

Unter dem Einfluss von Glukagon kann die Leber Glykogen in Glukose umwandeln (es haben aber noch andere Hormone Einfluss auf Glukose Bereitstellung). Unter dem Einfluss von Insulin wird Glukose in Form von Glykogen in der Leber abgespeichert. Etwa 150 Gramm, diese reichen nicht mal für den Tagesbedarf, aber immerhin. Insulin ist alleinstehend gegen viele Gegenspieler wie Glukagon, Cortison, Adrenalin usw..

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten