Frage von KyuBika, 64

Wie genau funktioniert das Nervensystem der Spinne?

Hallo liebe Community, Ich muss übermorgen in meinem Biologie Kurs ein Referat über das Nervensystem von Spinnen halten. Das Problem ist, dass ich im Internet nur magere Ausbeute an Informationen gefunden habe. Lediglich das es sich um ein Strickleiternervensystem handelt mit 2 Oberschlundganglien die als eine Art "Gehirn" fungieren (Verrechnungs-, Verarbeitungszentrale). Kommen wir nun zu meiner Frage undzwar hat die Spinne pro Segment 2 Ganglien die mit Konnektiven und Komissuren mit dem Rest des Nervensystems verbunden ist. Wenn nun ein Reiz wahrgenommen wird, sagen wir an den Beinen oder so, wird er dann lokal verarbeitet oder erst zu den Oberschlundganglien geleitet um diesen Reiz dann zu verrechnen?

Antwort
von Segnbora, 42

Da bist du recht spät dran mit Recherchieren.

Ich halte Vogelspinnen, aber ich habe sie bisher nur von außen gesehen. Ich kann dir allerdings sagen, daß die Reaktionen der Spinne so unglaublich schnell sind, da kommt ein Mensch nicht mit.

Somit vermute ich, daß die Reize sofort verarbeitet werden. Wenn die Spinne ihr Beutetier schlägt, geschieht dies so blitzschnell, daß das Auge eines Beobachters nicht folgen kann.

Kommentar von KyuBika ,

Überall steht geschrieben, dass die Oberschlundganglien die Funktion eines Gehirns haben, somit müssen alle Reize als Impulse dorthin weitergeleitet werden, weil dort verrechnet werden und dort entschieden wird ob ein Aktionspotenzial weiter an entsprechende Muskel- bzw. Drüsenzellen weitergeleitet wird. Das mit der blitzschnellen Reaktion kann ich mir nur mit der Größe erklären, da ein wesentlicher Größenunterschied zwischen Mensch und Spinne vorliegt. Der Weg bis zum "Gehirn" ist einfach wesentlich kürzer ist.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community