Frage von cB987A789a, 78

Wie genau funktioniert das mit der Begleitperson (B17)?

Ich will einen Führerschein machen (begleitendes Fahren), aber verschiedene Quellen geben verschiedenes an.

Darf die Begleitperson nur gar keinen, einen oder bis drei Punkte in Flensburg haben?

Man darf dann nur mit dem Auto der Begleitperson fahren, aber muss die Begleitperson ihren "Schützling" in die Versicherung aufnehmen? Man darf anscheinend bis zu fünf Begleitpersonen angeben, müsste dann jede dieser Person den "Schützling" mitversichern? Wäre irgendwie teuer oder nicht?

Darf ich mit dem B17 Führerschein auch Roller fahren, wie mit normalem Führerschein? (nur aus Interesse, Roller fahren würde ich eh nie...)

LG, cB987A789a

Antwort
von ShinyShadow, 48

Darf die Begleitperson nur gar keinen, einen oder bis drei Punkte in Flensburg haben?

Die Verwirrung kommt vermutlich daher, dass das Punktesystem umgestellt wurde. Mit der "alten" Regelung durfte die Begleitperson  3 Punkte haben, im neuen System einen.

Man darf dann nur mit dem Auto der Begleitperson fahren, aber muss die
Begleitperson ihren "Schützling" in die Versicherung aufnehmen?

Hm. Dazu rufst du am besten bei der entsprechenden Versicherung an. Bei einigen Versicherungen ists so, dass dann quasi die Begleitperson als "Fahrer" gilt und man den 17-jährigen nicht extra bezahlen muss. Aber ich würde das auf jeden Fall bei der Versicherung angeben, dass da ein BF17-Fahrer dazu kommt. Und zwar bei allen 5 Begleitern :)

Bei der Versicherung meiner Mutter wars übrigens so: Auf jedes Auto, das auf meine Mutter versichert war, während das BF17 lief, war ich danach (also mit 18) automatisch kostenlos mit versichert! Das hat sich versicherungstechnisch voll gelohnt! :)

Darf ich mit dem B17 Führerschein auch Roller fahren, wie mit normalem Führerschein?

Ja darfst du :) Ich hab das Jahr voll ausgenutzt, weil wir sowieso noch nen Roller zuhause rumstehen hatten :)

Kommentar von siggibayr ,

.....kommt auf den Roller an. Einen Roller mit z.B. 125 ccm darfst du nicht fahren. In deiner BF17 ist nur die Klasse AM enthalten und da ist bei 45 km/h bbH und max. 50 ccm Schluß.

Kommentar von ShinyShadow ,

In der Frage stand aber: "wie mit normalem Führerschein?"

Das ist der Fall, es wurde nicht gefragt, welchen Roller man fahren darf... Das wird ihm / ihr auch bewusst sein ;)

Kommentar von siggibayr ,

was ist ein normaler Führerschein? Ich stelle auch in Frage, dass das Geschriebene allen bewusst ist . Die Fragen sind überwiegend ganz allgemein gehalten und man muß jede Menge selbst hinein interpretieren bzw. zwischen den Zeilen lesen, was der Fragesteller bezweckt.

Kommentar von ShinyShadow ,

Unter dem "normalen" Führerschein verstehen die meisten Leute einfach den Autoführerschein, den man mit 18 macht...

Der/Die Fragesteller/in hat von BF17 geredet... Dabei handelt es sich um einen stinknormalen Autoführerschein... Also wirds wohl darum gehen.

Kommentar von siggibayr ,

BF17 ist  k e i n stinknormaler Führerschein. Sonst dürfte man auf der ganzen Welt damit fahren. So ist es aber nicht!! BF17 ist eine Prüfungsbescheinigung und kein Führerschein.

Kommentar von ShinyShadow ,

... und schon wieder so ne Korinthenka..erei...

Nach der Prüfung darf man mit einer Begleitperson Auto Fahren. (Kein Motorrad, kein LKW, ...) Und mit 18 erhält man dann den Führerschein Klasse B.

Von daher kann man davon ausgehen, dass es in dieser Frage um eben diesen Führerschein geht... Und jedem normalen Menschen dürfte klar gewesen sein, was ich meinte...

Aber ich gebs jetzt auf... Wenn man Fehler sucht, findet man auch welche... Also: Viel Spaß beim suchen!

Kommentar von siggibayr ,

Er hat nicht danach gefragt, was er mit 18 Jahren und der Klasse B und einem Kartenführerschein fahren darf, sondern ob er Roller mit der Prüfungsbescheinigung und 17 Jahren fahren darf.

Und mit dieser Prüfungsbescheinigung darf er in keinem anderen Land außer Deutschland und Österreich einen Roller fahren, es sei denn, er hat sich zusätzlich einen Kartenführerschein der Klasse AM und L ausstellen lassen. Das ist die Folge, weil er keinen "stinknormalen" Führerschein hat.

Kommentar von Eichbaum1963 ,

BF17 ist eine Prüfungsbescheinigung und kein Führerschein.

Nun, in der Tat ist die BF17-Bescheinigung noch kein Führerschein, dafür aber eine vollwertige Fahrerlaubnis, die nur zur Auflage hat, bis zur  Vollendung des 18 Lebensjahres mit einer eingetragenen Belgleitperson fahren zu dürfen. ;)

Kommentar von Crack ,

Bei einigen Versicherungen ists so, dass dann quasi die Begleitperson als "Fahrer" gilt

Nein, ist ja keine Fahrschule.

Kommentar von ShinyShadow ,

Es geht mir in der Aussage eher um das kostentechnische... Es wird so "kassiert" als wenn die Begleitperson der Fahrer ist...

Mein Gott, es muss einem auch immer jedes Wort im Mund rumgedreht werden...

Also lieber Fragesteller: Vergiss alles, scheinbar verzapf ich hier nur Müll ;)

Kommentar von siggibayr ,

Ich weiß, dass das Antworten nicht immer ganz einfach ist und Einige nicht das so lesen und verstehen, wie es rumkommen sollte. Wir sind hier halt in keinem "Fachforum".

Antwort
von Antitroll1234, 14

Darf die Begleitperson nur gar keinen, einen oder bis drei Punkte in Flensburg haben?

Die Begleitperson darf bei ANTRAGSTELLUNG nicht mehr als einen Punkt haben.

Später nachdem die Begleitperson in der BF17 Bescheinigung eingetragen ist, kann die Begleitperson auch mehrere Punkte haben und darf als Begleitperson tätig sein. Nur bei einem Fahrverbot oder gar Entzug der FE hat es sich als Begleiter erledigt ;-)

Antwort
von peterobm, 40

http://www.bf17.de/so-funktionierts/begleitpersonen.html

1 punkt

bei unterschiedlichen Fahrzeugen müsste das der Vers. gemeldet werden.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten