Frage von mondbarchen, 224

Wie genau fühlt sich eine schwere depression an?

Hallo wie genau fühlt sich eine sehr schwere depression an?

Expertenantwort
von samm1917, Community-Experte für Depression, 103

Das ist ziemlich unbeschreiblich. Ich würde es am ehsten mit Folter oder der Hölle auf Erden vergleichen. Ich kann dir nur von meinen persönlichen Erfahrungen berichten, da es auch bei jedem Menschen etwas anders ist (andere Ausprägung und stärke einzelner Symptome).

1) Absolute Antriebslosigkeit. Man kommt fast nicht aus dem Bett. Man kriegt fast nichts auf die Reihe, sogar Duschen ist anstrengend. Man ist so antriebslos, dass mans nicht auf die Reihe kriegt zu arbeiten. Man zieht sich in seine 4 Wände zurück und wartet leidend bist der Tag vorüber ist.

2) Hoffnungslosigkeit. Man hat das Gefühl, dass diese Sch*** nie wieder vorbei geht. Das Leben scheint sinnlos und nur noch ein einziger Schmerz. Man kann sich emotional keine Zukunft ohne diese Krankheit vorstellen.

3) Freudlosigkeit und inneres Gefühl der Gefühlslosigkeit. Nichts dringt zu einem durch, nichts kann einem aufheitern. Man ist innerlich sozutagen tot.

4) Depersonalisation und Derealisation: Man hat wie ein "Milchglas" vorm Kopf. Man ist benebelt in der Birne. Irgendwie kommt einem nichts real vor (ausser dem Schmerz) auch wenn man völlig bei Verstand ist.

5) Schlafstörungen: Man kann nicht einschlafen und wacht Nachts häufig auf. Das ist eine Katastrophe, denn Schlaf ist der einzige Zeitpunkt, bei dem man die Depression nicht spührt. Zudem ist man völlig kaputt und bräuchte dringend Schlaf.

6) Konzentration bzw. Konzentrationsunfähigkeit. Man kann sich auf absolut nicht mehr konzentrieren. Teiweise sogar nicht mehr lesen. Man interessiert sich auch für nix mehr und die Gedanken kreisen nur um die Krankheit.

7) Es gibt noch weitere Symptome, welche bei mir vorhanden aber nicht sehr stark ausgeprägt waren. Darunter z.B. Schuldgefühle, vermindertes Selbstwertgefühl, Kopfschmerzen usw.

Hoffe konnte bisschen weiterhelfen...

Antwort
von Sarahleandra, 140

Um es bildlich zu erklären, wie es sich für mich anfühlt, ist es ein bisschen so wie unter einem schweren, dunkeln Tuch gefangen zu sein, unter dem du nicht mehr klar sehen, hören oder fühlen, dich bewegen kannst. Du fühlst dich unendlich müde, fast schon leblos, alles erschöpft dich, du fühlst dich nicht im stande irgendetwas zu tun, du bist entweder unendlich traurig, weinst dauernd oder fühlst gar nichts, leer und emotionslos. Man fühlt sich wie ein Versager.
Dazu kommen ständige verwirrende, negative Gedanken, Zweifel, Gedanken an Suizid, DAS GEFÜHL DAS ES NIE MEHR BESSER WIRD, usw

Depression ist eine ernstzunehmende Erkrankung der Seele und hat viele Gesichter. Aber ich denke jemand mit einer schweren Depression der wird definitiv nicht in der Lage sein, irgendetwas zu tun und sollte sich unbedingt behandeln lassen. Wer ist davon betroffen oder darf ich wissen wieso du diese Frage stellst?

Kommentar von mondbarchen ,

ich habe diagnostizierte schwere depressionen , ich frag nur weil ich einafch vin anderen menschen die auch erkrankt sind hören wie es aus ihrer sicht ist und das ich mich einfach nicht so alleine mit der krankheit fühle...

Antwort
von voayager, 80

dürfte wohl unterschiedlich sein, gehäuft dfindet man Symptome wie ständige Müdigkeit und Lustlosigkeit, Schalfstörungen, Appetitlosigkeit, kein sexuelles Verlangen, körperliche Schwere, innere Leere usw.

Antwort
von ladyrose99, 132

Ich denke es ist bei jedem anders. Manche müssen den ganzen Tag über ihre Probleme und Zweifel nachdenken. Andere verdrängen alles, auch ihre Gefühle sie sind innerlich leer und fühlen sich wie gelähmt. Es ist wie ein großes schwarzes Loch aus dem man nicht raus kommt.

Antwort
von Joschi2591, 93

Worte sind Schall und Rauch.

Was nützt Dir eine Beschreibung?

Es ist eine Krankheit, und wenn Du nicht betroffen bist, kannst Du sie sowieso nicht nachempfinden.

Egal, wie genau hin, wie genau her eine Beschreibung ausfällt.

Antwort
von HalloMerida0815, 78

Bei mir hat es sich so angefühlt als ob ich in der Hölle bin und auch nie wieder da raus kann. 

Nach der Implantation des Hirnschrittmachers war es so, als ob ich das erste mal verliebt bin. Leider hat es nicht lange angehalten. 

Antwort
von derapfelbaum, 90

Ich hatte schwere Depressionen, aber Joshi hat recht; es lässt sich nicht beschreiben! Aber guck dir mal "ich hatte einen schwarzen Hund" an.

Lg

Kommentar von derapfelbaum ,

https://youtu.be/ZPobTgmJ18c das beschreibt (schwere) Depressionen auch ganz gut

Antwort
von triunitas3in1, 55

Wie fühlt es sich denn für dich an, mondbärchen?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community