Frage von Typhus, 120

Wie genau Auto Heizung spülen?

Guten Tag GF'ler,

Meine Heizung im Auto wird nicht warm, Lüftung und Klimaanlage funktionieren jedoch noch. Jetzt möchte ich gerne die Heizung spülen (ist ein altes Austo und die Heizung war seit Monaten nicht mehr an). Wie ich das mache weß ich schon. Zu sehen in diesem Video:

https://www.youtube.com/watch?v=nIKy-RsEeW4

Mit was wird die denn gespült? Mit einfachem Leitungswasser? Oder speziellem Mittlel? Wenn ich ein spezielles Mittel brauche wie spüle ich das durch den Kreislauf?

Und falls das nichts ist was ich selber machen sollte, wo liegt dabei ungefähr der Kostenpunkt in der Werkstatt?

Gruß David

EDIT: Model Audi A4 B5 BJ 96

EDIT2: Heizungluft liegt gefühlt etwas über der Aussentemeratur

Antwort
von konzato1, 55

Das Kühlsystem im Auto spült man mit normalem Leitungswasser. Ich habe früher mal bei meinem alten Auto, welches aus eine Gegend kam, wo es sehr kalkhaltiges Wasser gab, Essigessenz zugegeben.

Einfach den unteren Kühlschlauch des Kühlers lockern, Kühlflüssigkeit ablassen, wieder befestigen, Leitungswasser rein, ne Strecken fahren, dass der Motor richtig warm wird. Eventuell mal die dünneren Schläuche, welche zum Heizungskühler führen, ordentlich durchkneten. Dann dieses Wasser wieder ablassen und Kühlflüssigkeit auffüllen.

Wenn du bei laufendem Motor die Kühlschläuche zum Heizungskühler vorsichtig anfasst kannst du feststellen, wo sich die Verstopfung (falls es eine sein sollte) befindet. Diesen Schlauch ausbauen, reinigen und wieder montieren.

Ich tippe mal, dass eine Werkstatt das für gute 100 € machen würde.

Kommentar von berieger ,

Ja, genau so macht man es gut und richtig.

Antwort
von Peppie85, 44

der jloete hats schon recht gut beschrieben, wie das geht. aber ich würde mir, bevor ich das mache lieber mal die mühe machen, den fehler wo anders zu suchen. gerade jetzt im winter fällt es nicht unbedingt auf, wenn der thermostat nicht gescheit auf geht. du solltest das auto mal gut warm fahren und dann schauen ob alle wasserschäuche und vor allem der kühler auch wirklich warm werden.  ist das nicht der fall, den thermostaten wechseln (lassen)

als nächstes solltest du mal das heizungsventil überprüfen...

http://www.motor-talk.de/forum/wo-finde-ich-das-heizungsventil-beim-a4-heizung-b...

lg, Anna

Expertenantwort
von ronnyarmin, Community-Experte für Auto, 46

Zum Spülen werden die beiden Schläuche, die zum Wärmetauscher führen, abgeklemmt. Dann lässt man, wie im Video zu sehen ist, Wasser durch den Wärmetauscher laufen, und zwar, ganz wichtig, umgekehrt zur ursprünglichen Flussrichting.

Ablagerungen können so ausgespült werden. Ob das bei deinem anscheinend vollständig zugesetzten Wärmetauscher eine dauerhafte Abhilfe schafft, bleibt abzuwarten.

Expertenantwort
von jloethe, Community-Experte für Auto & KFZ, 30

unabhängig  von deinem Problem  spühlen  eines Kühlsystems..

Ich verwende einen sogenannten Kühlerreiniger , wichtig  in flüssiger Form den  ich in den Ausgleichsbehälter reinkippe . dieses Pulverzeugs  löst sich  häuffig  nicht vollständig auf und reste bleiben dann  im System hängen was zu weiteren problemem führen kann.. dazu jedoch später..

Logischerweise ist dazu die Heizungsstellung auf max warm weinzustellen.In den folgenden Warmlaufphasen  sollte über max Gebläsestufe eins am Luftausströmer des Fahrzeuges geprüft werden  in wieweit sich die Wärmeleistung spürbar verbessert..

Bei diesen Kühlerreinigern gibt es eine detalilierte Anleitung die ich auch  peinlichst einhalten würde,..  Die Verwendung anderer Hausmittelchen  ist klar abzuraten den die können Dichtungen auch aus kunststoffen angreiffen und zerstören .  wenn die Reinigung ( im Normalfalle  Warmlauf ohne zu fahren  bis  zur Betriebstemperatur / Lüfter des Kühlers schaltet ein ) abgeschlossen ist  Einwirkzeit  beachten sollte das Kühlsystem möglichst heis abgelassen werden , die aufgefangene Flüssigkeit ist Sondermüll und muß auch so entsorgt werden..  wenn das Wasser / Kühlmittel eh draussen ist würde ich die beiden Heizungsschläuche  abschrauben  , einen andere Schlauch draufstecken und und mit dem Mund durchblasen  was Wiederstandsfrei  funktionieren muß .

Dann sollte  man das Kühlsystem erstmit gefilterten Regenwasser befüllen wenn der Motor wieder Handwarm abgekühlt ist , dazu ist kein Kühlmittel erforderlich . erneutes warmlaufen lassen  bis Termostat öffnet  und wieder  ablassen  diese Prozedur  wiederhole ich solange bis sauberes Wasser aus dem Kühlsystem austritt,  auch dieses Kühlmittel ist Sondermüll also nicht in den Gully lassen..

Nach ca drei durchgängen zwei davon mit Regenwasser  sollte das System sauber sein  was die abgelassene Flüssigkeit  zeigen wird.. 

Dann wird die beim ablassen festgestellte kühlmittelmenge  zu 50 % mit Kühlerfrostschutz / Regenwasser  gemischt und das System erneut befüllt.  Warnlauf im Stand bis das System  korrekt entlüftet ist die heizung die gewünschte wärme  bringt  und alles dicht ist,. 

Bei VW Audifahrzeugen im Besonderen würde ich das Termostat  gleich vor der Endbefüllung mit austauschen , ist bestimmt keine schlechte idee und nicht allzu teuer.

Werkstätten  machen das etwas anderst und lassen die mit Reiniger  kontaminierte Fllüssigkeit zum einen länger drinn  ab und befüllen dann ohne weitere Spühlgänge dann gleich neu . Das  ist weniger Zeitaufwendig und bringt  auch weniger reinigungswirkung..  was der Nachteil ist,. der Kunde aber auch nicht bemerken wird..

XXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXX

 Zuerst   bevor du den ganzen Aufwand  betreibst würde ich das system mal prüfen lassen.. An den Heizungsschläuchen  Durchmesser ca 15-22 mm   hinter oder neben dem Motor  in die Stirmwand Richtung Fahrgastraum geführt  kann man mit der hand fühlen  ob Eingnang und Heizungsausgang wirklich warm oder heis werden.. 

WICHTIG  IST festzustellen ob dein Fahrzeug eine seperate entlüftungsmöglichkeit im Kühlsystem hat.. die natürlich dann auch entlüften..

Wenn da nix  warm wird  kanns auch an anderen Ursachen liegen , meist an einem defekten termostat der nicht korrekt schließt und verhindert das deine maschine Betriebstemperatur ( ca 85 Grad  plus  minus ) erreicht.  das erklärt der Kollege in der werkstatt denen ich die Diagnose  überlassen würde,...

 ich hoffe es hilft dir weiter .... Joachim

Besonerheit  wenn du in einer Region mit extremer luftverschmutzung lebst dann  kein Regenwasser verwenden sondern Lleitungswasser  da regenwasser  häuffig durch umewweltbelastungen  kontaminiert ist.. ich lebe ländlich ohne viel industrie da geht das schon..  regenwasser nur wegen des minnimalsten Kalkanteils der im Kühlsystem  ausflocken könnte ..

Antwort
von Nonameguzzi, 27

Der Wärmetauscher wird nicht verstopft sein. Lass das Auto mal ne ganze weile Laufen am besten bis der Lüfter am Kühler anfängt sich zu drehen dan dreh die Heizung voll auf und schau ob Warm kommt.

Wenn nicht gibt es quasi nur die möglichkeit das die Ansteuerung vom Wärmetauscher defekt ist und kein Wasser rein lässt.

Antwort
von syncopcgda, 35

Der Wärmetauscher kann niemals so "zugewachsen" sein, dass nicht mal mehr eine kleine Wassermenge durchfließt. Wodurch sollte er denn verstopft sein? Das geht nicht mal, wenn du Öl im Kühlwasser hättest. Kontrolliere zuerst mal, ob genügend Wasser im Kreislauf ist, sodass der Wärmetauscher überhaupt durchströmt werden kann, weil er sich ganz oben im Kreislauf befindet.

Antwort
von PoisonArrow, 26

Wie man das System spült, hat "Konzato1" z.B. bereits gut beschrieben.

Allerdings glaube ich nicht, dass der Wärmetauscher derart dicht sitzt, dass keine Wärme mehr abgegeben wird.

Was ist mit dem Heizungs(Magnet?-)Ventil? Öffnet es überhaupt (ganz)?

Wird der 2.Heizkreis in Deinem Auto überhaupt warm? Mal den Thermostat überprüfen, ob der noch funktioniert.

Dass genug Wasser drauf ist, setze ich einfach mal voraus - obwohl das eine sehr häufige Ursache ist, weswegen die Heizung nicht geht.

Bevor Du also anfängst, irgendwelche Schläuche abzufummeln und mit Kühlwasser rumsaust, check die anderen Sachen mal durch.

Viel Erfolg!

Grüße, ----->

Kommentar von syncopcgda ,

Der Wärmetauscher wird vom kleinen Kühlkreis bedient, hat also nichts mit dem Thermostaten zu tun.

Kommentar von PoisonArrow ,

So herum gedacht richtig.

Wenn der Thermostat allerdings defekt ist und den großen Kreislauf dauerhaft auf hat, kriegt die Heizung - vor allem im Winter - kaum was ab, und es bleibt kalt im Auto.

Grüße, ----->

Antwort
von u8ppee, 18

Ich würde mal eher sagen das es an den luftklappen liegt, das die hängengeblieben/defekt sind oder die ansteuerung nicht funktioniert. Wird der Motor überhaupt warm? Thermostat könnte auch offen hängen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community