Frage von NinaOnifc, 51

Wie gelingt mir die Zusammenführung von zwei Katzen?

Hallöchen, habe jetzt meinem Happy (männl., 7 Monate alt) einen Spielkameraden geholt, den Scar (männl. 5 Monate alt) .. als wir Scar heute geholt haben, habe ich ihn natürlich erstmal ein bisschen im vorbereiteten Zimmer eingesperrt, um Gerüche aufzunehmen & sich im klaren zu werden, dass er jetzt in einer neuen Umgebung ist. Als er dann an der Tür jammerte und raus wollte, habe ich ihn raus gelassen und mit Happy (unsere Erstkatze) zusammengeführt. Happy ist total glücklich und will mit Scar spielen, läuft ihm auch permanent hinterher und will schnuppern. Scar findet das jedoch garnicht toll & knurrt Happy die ganze Zeit an .. von dem fauchen ganz abgesehen. Dann kam eine Zeit, in den heutigen Stunden in denen Scar den Happy eher an sich ran gelassen hat zum schnuppern .. jetzt sieht es aber wieder anders aus. Happy will Scar anspringen um zu spielen. Scar faucht, knurrt rum und haut Happy. Was soll ich jetzt über Nacht tun? Die beiden trennen? Oder einfach schlafen gehen & die beiden ihr Ding selbst überlassen? Lg

Expertenantwort
von polarbaer64, Community-Experte für Katze & Katzen, 46

Das klingt doch schon gar nicht schlecht ;o) . Keine Bange, die beiden werden sich in ein paar Wochen sicher prima verstehen. Sie sind neugierig aufeinander, das ist positiv. Das knurren und fauchen ist reine Angst. Die beiden müssen sich erstmal kennen lernen, und für den neuen Kater ist es ja auch noch eine neue Umgebung, und neue Leute, also doppelt Angst. 

Ich denke nicht, dass die beiden sich ernsthaft etwas tun und würde sie zusammen lassen. Es wäre für den Kleinen auch eher schlimm, die Nacht alleine in einem fremden Zimmer zu verbringen. Außer, da würde jemand drin schlafen, damit er nicht allein ist, dann könntet ihr ihn da nachts drin lassen (mit Katzenklo und Wasser).

Die Nacht wird so oder so nicht ruhig werden ;o) . Wenn ihr den Kleinen einsperrt, wird er jaulen. Und wenn ihr sie zusammen lasst, wird man immer wieder ein rennen, toben, knurren, brummeln... hören.

Das wird nun einige Nächte so gehen, ich hoffe, ihr habt Urlaub ;o) . Ruhiger wird´s wieder, wenn beide sich aneinander gewöhnt haben. Das dauert bei so jungen Katze in der Regel nicht lang.

Schön, dass du dich zur Zweitkatze entschieden hast. Das war die beste Entscheidung in diesem Katzenleben, da man Katzen niemals einzeln halten darf.

Kommentar von NinaOnifc ,

Danke für die schnelle Antwort! Habe die beiden beisammen gelassen. Sie schlafen ab und an mal, wenn sie sich beruhigen beide und dann wenn Happy wieder seinen energieschub bekommt, flitzt er wieder mit dem Scar durch die Bude. Scar ist es immernoch nicht geheuer aber es ist schon besser als heut Nachmittag .. Happy hat übrigens so ein Kuscheltier gehabt, wo mit er immer gekämpft und gekuschelt hat die Zeit über wo er jetzt allein war und das hat er gerade ganz demonstrativ geschnappt und dem Scar vor die Füsse gelegt .. immer und immer wieder bis Scar mal an dem Teddy schnupperte. Total süss!

Ja, ich habe einfach gemerkt, dass es besser wäre wenn Happy nen Spiel- und Kuschelkameraden hätte, weil wir letze Zeit schon gemerkt haben, dass er jemanden "nicht-menschlichen" zum unterhalten braucht & seine Spielattacken immer weiter zunahmen und wir merken, dass wir als Menschen dem auf keinem Fall gerecht werden koennen.

Hatten auch eigentlich damit gerechnet, dass Happy der jenige ist, welcher faucht und knurrt (da er sowieso so ein kleiner frecher Rüpel ist :-P aber nö. Von Anfang an bei dem Scar auf den Rücken geworfen, gegurrt .. ihn angemauzt, ihm die Pfote langsam entgegen gestreckt :-P

Lg!

Kommentar von polarbaer64 ,

Na, wenn das nicht positiv klingt, dann weiß ich ja auch nicht ;o))) .... .

Expertenantwort
von NaniW, Community-Experte für Katze & Katzen, 51

Hallo NinaOnfic,

eine Zusammenführung geht nicht zwischen Tür und Angel, man braucht Zeit und viel Geduld.

Bei einer Zusammenführung gibt es immer kleinere Aufreger. Es gibt Prügeleien, Kreisch-Orgien und wenn es ganz hart wird, fließt auch mal Blut. Darauf muss man sich einstellen, das ist völlig normal.

Es ist also normal, wenn Scar und Happy sich zoffen. Die klären untereinander auch, wer der Big Boss im Haus ist. Am besten einfach mal machen lassen. Habe nur immer ein Auge drauf, wenn es zu häftig wird, dann bitte erst mal kurz trennen, das die Gemüter sich beruhigen.

Hier noch bisschen Info:

http://www.petsnature.de/info/products/Katzen-Ratgeber/Katzen-Haltung/Zusammenfu...

Alles Gute

LG

Kommentar von NinaOnifc ,

Dankeschön für die schnelle Antwort und die Tipps im Anhang, sehe hilfreich! :-)

Antwort
von HermineGlocken, 51

Ich würde sie erstmal diese Nacht noch trennen. 

Kommentar von NinaOnifc ,

Trotz, dass sie sich so, ich sag mal "boxen"? Von Happy aus ist es ja nicht böse gemeint .. 

Kommentar von HermineGlocken ,

Du kannst es probieren, aber die erste Nacht....da wäre ich, gerade wegen den Reaktionen, etwas vorsichtiger.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community