Frage von keinphilosoph12, 19

Wie geht philosophieren?

Hallo. Ich (10. Klasse) muss über die Frage "Werden Menschen vom Schicksal eingeholt?" philosophieren und weiß absolut nicht, wie philosophieren geht. Ich habe mir zwar etwas aufgeschrieben im Unterricht (-Ziel : nach Wissen & Wahrheit streben, -ständiges in Frage stellen, - ständig kritisch) werde aber nicht schlau draus.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von MarkFlynn, 16

Deiner  Meinung nach: bestimmt der Mensch selbst sein Schicksal oder hat der Mensch keinen Einfluss drauf? Was bedeutet für dich persönlich Schicksal?  Wenn du die Wahl hättest, das Geschehen um dich herum zu gestalten,  was würdest du tun und würdest du es allen verraten wie du die Abläufe beeinflusst? 

Fragen stellen,  das ist philosophieren... 

Antwort
von Galdur, 9

Als erstes musst du die Frage verstehen, jedes einzelne Wort.

Also "Werden", "Menschen", "vom" und "eingeholt" verstehst du sicher, also bleibt "Schicksal" - kläre für dich das Wort und gehe rüber zum 

nächsten Schritt: Interpretiere die Wörter. Was heißt "Schicksal" oder "eingeholt" hier in diesem Kontext? Was soll das bedeuten? Was meint man mit "werden vom Schicksal eingeholt"? Was genau heißt das?

Nachdem du ungefähr weißt, was die Frage von dir will, kannst du anfangen, darüber nachzudenken: Werden sie es denn wirklich? Warum werden sie es? Was spricht denn überhaupt dafür? Gibt es 'n Gegenbeispiel, das das widerlegen könnte? Also... werden sie vielleicht nicht eingeholt vom Schicksal?

Und jetzt kommt eigentlich das wichtigste: Begründe deine Antwort, wenn du eine gefunden hast. Es ist wie bei Mathe. Einfach so daher reden und "vor sich hinphilosophieren" kann jeder, wir wollen aber unsere Antworten begründen, warum wir gewisse Dinge so sehen. Unseren Standpunkt deutlich machen.

Gehe einfach nach dieser Anleitung vor. Das Ergebnis ist genau das, was deine Aufgabe war: Philosophieren.

Eine Sache unterscheidet die Philosophie aber von der Mathematik: Du kannst nicht immer Dinge anhand von Fakten beweisen.


Gruß, Galdur :)

Antwort
von nowka20, 5

logische gedankenketten bilden über das, was nicht dinglich ist

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten