Frage von BeauJean, 44

Wie geht man vor wenn man sich durch ein LebensMittel welches man beim Bäcker kaufte vergiftet?

Ne Freundin hat sich gestern ein FrikadellenBrötchen gekauft und sagt ihr geht es seitdem schlecht. Wenn Das wirklich davon kommt, wie geht sie jetzt vor? Also gegen den Bäcker.

Antwort
von DerHans, 11

Wer Waren ( und vor allem Lebensmittel) in Umlauf bringt, ist auch für die Sicherheit verantwortlich. Dafür ist jeder Lebensmittelbetrieb verpflichtet, eine Haftpflichtversicherung zu unterhalten.

Der Geschädigte muss natürlich BEWEISEN, dass die Schädigung auf das Produkt zurück geführt werden kann. Habt ihr denn noch so eine Frikadelle, die untersucht werden könnte?

Antwort
von aongeng, 16

War Sie beim Arzt oder im Krankenhaus wo eine Lebensmittelvergiftung festgestellt worden ist?
Wenn nein, steht hier doch nur eine Vermutung im Raum bei der es wohl auch bleiben wird.

Antwort
von derhandkuss, 6

Im Zweifel muss schon der Beweis angetreten werden, dass besagte Nahrungs-mittel Ursache für etwaige Beschwerden sind. Und das sollte in der Praxis wohl schwer werden, wenn besagte Lebensmittel bereits verzehrt sind und nicht mehr existieren.

Antwort
von Steffile, 20

Vermutlich wird sie da nicht mehr kaufen.

Antwort
von chanfan, 17

Dem Gesundheitsamt (Hygienekontrolle) melden.

Antwort
von MarieAdler, 19

Wenn sie dagegen vorgehen will braucht sie beweise also etwas von der Frikadellen um diese im labor prüfen zu lassen

Antwort
von alarm67, 7

Beweist das erst einmal!

Vielleicht hat Deine Freundin ja auch nur die Zwiebeln oder eines der Gewürze nicht vertragen!

Antwort
von Manuela87, 10

Ab zum Arzt, der Rest wird dann schon erledigt wenn es so sein muss. Beispiel: Salmonellevergiftung. Wenn sie einfach nur so einen Magendarm Infekt hat, muss ja nicht genau dieses Brötchen daran Schuld sein.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten