Frage von Rotgretchen, 103

Wie geht man vor wenn jemand Auto fährt der alkoholtechnisch nicht mal mehr stehen kann?

Hallo,

Es ist so das wir eine Feier hatten.

Es wurde getrunken und getrunken. Manche konnten kaum noch stehen. Einer von diesen "kaum noch stehen" - Leuten lief urplötzlich los, sagte nichts , setzte sich ins Auto und fuhr einfach weg. Wir anderen sind schockiert, wie geht man am besten bei sowas vor?

Polizei anrufen?- (wer verpfeift schon seine Freunde, aber es geht ja auch um die Sicherheit der anderen Verkehrsteilnehmer)

Ihn Anrufen ? - ( besteht die Sorge das er sich dann auch noch ums Handy kümmert)

Jetzt können wir eh nichts mehr machen nur bitten das nichts passiert auf einer 1 Stündigen Strecke.

Aber damit wir nächstes mal Handeln können.

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zum Strafrecht. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von herakles3000, 55

1 Im Klarmachen beim  nächsten mal entweder gibt er seinen Schlüßel ab und trinkt Dan erst oder  ihr ruft die Polizei wen er das nochmal versucht Auch kann man euch unter umstäden MItverantwortlich machen wen was passiert deshalb wäre es gut die Polizei zu informieren wen ihr so keine Andere Möglichkeit habt selber direkt einzugreifen.Oder macht ihm kla entweder kommt er zum feiern ohne Auto oder er Bekomt kein Alkohol und kann ansonsten weg bleiben.

Verpfeifen kann ihm sogar sein leben Reten und auch anderen den jeder weis das er betrunken nicht fahren darf und sogar der Beifahrer dran ist wen er mit einsteigt.

Antwort
von holgerholger, 33

Wenn es zu spät ist, ihm den Schlüssel abzunehmen, würde ich die Polizei rufen. Angeben, welchen Weg er wohl nimmt, Kennzeichen, FArbe und Wagentyp angeben. Es geht nicht um das kindische Petzen à la "Herr Lehrer, ich weiss was", sondern um das Leben von Menschen.Wenn es nur um ihn gehen würde, könnte man darüber hinwegsehen, (ist er halt selber Schuld), aber Unbeteiligte könnten auch darunter leiden. Und das ist der Punkt, wo ich eingreifen würde.

Antwort
von XC600, 19

natürlich sofort die Polizei rufen das die ihn stoppen , was denn sonst ...... willst du das verantworten das er in seinem Suff eventuell andere Leute über den Haufen fährt weil er nicht mehr in der Lage ist angemessen zu reagieren ? das hat auch mit verpfeifen überhaupt nichts zu tun , ich finde es schon eher fahrlässig von euch das ihr ihn habt fahren lassen und nix unternommen habt um das schnellstmöglich zu beenden ................. und nächsten Tag liest man dann wieder in der Zeitung unbeteiligte Fußgänger wurden von besoffenem Autofahrer umgenietet , willst du das etwa ?

Antwort
von he1lan2, 52

Wenn er wirklich "voll zu" ist hilft nur die Polizei, und zwar gleich anrufen. Das hat mit Freundschaft und so nichts zu tun. Stell dir vor er überfährt ein Kind in dem Zustand!

Antwort
von Herpor, 22

Wenn ich ihn nicht daran hindern kann, besoffen Auto zu fahren, dann würde ich die Polizei informieren und das Kennzeichen und den Autotyp durchgeben.

Besser ein Säufer ohne Führerschein, als ein unschuldiger Toter.

Sollte er Alkoholiker sein, so ist das sicher eine Möglichkeit, seinen Tiefpunkt zu erreichen, der für die Abstinenz nötig ist.

Expertenantwort
von machhehniker, Community-Experte für Auto, 33

Inzwischen ist die Frage 3 Stunden her und die Trunkenheitsfahrt damit wahrscheinlich längst vorüber. Aber Du frägst ja was man künftig anders machen sollte um sowas zu vermeiden.

Ich würde vorschlagen dass bei einer Feier Jeder der beginnt Alkohol zu konsumieren seine Fahrzeugschlüssel zur Verwahrung abgeben muss.

Antwort
von Julimaus2406, 44

Ich würde schonmal nen Krankenwagen und nen Anwalt anrufen

Kommentar von machhehniker ,

Den Krankenwagen könnte ich vielleicht noch verstehen (eigentlich auch den nicht wirklich) aber wozu den Anwalt?

Kommentar von Julimaus2406 ,

Trunkenheit am Steuer, Gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr, was weiß ich noch alles...wenn dem Typ sein Führerschein lieb ist, wäre ein Anwalt später nicht schlecht, zumindest wenn er sich erwischen lässt

Kommentar von Nordseefan ,

Sorry, aber wenn einer so besoffen ist, das er kaum mehr gehen kann, hilft ein Anwalt auch wenig.

Außederm: Wenn schon Anwalt dann soll sich der Typ selbst darum kümmern, das sollte man echt nicht für ihn machen

Kommentar von Julimaus2406 ,

Härtefall...was ist der Typ von Beruf? Dann könnte ein Anwalt eventuell doch helfen...naja vielleicht sollte man einfach beten das ihm und den menschen in seiner umgebung nichts passiert

Antwort
von BellaBoo, 44

Ich kann dir nur sagen, was ich da mache...

Hinterrennen und den Schlüssel abnehmen.

Kommentar von Rotgretchen ,

Das ging definitiv nicht.

Es hat keiner mit gerechnet, da wir dachten er geht Pinkeln.

Antwort
von Misrach, 11

Man kann ihn nur den Autoschüßel wegnehmen, ob eine Anzeige bei Polizei was bringt, sehe ich eher skeptisch.

Der Ex Freund meiner Cousine, war auch so ein Kandidat. Da hatte jeder Versuch in vom Autofahren abzuhalten nichts gebracht. jeder Versuch ihn zu überzeugen, dass es nicht so gut ist alkoholisiert Auto zu fahren, scheiterte.

Irgendwann ist er dann mit 100Km/h frontal gegen einen Baum gefahren ist.

Antwort
von signk, 34

Sagt ja wohl schon die Logik wie man in solchen Fällen vorzugehen hat.. 

Wer das nicht weiß.., tja, der hat anscheinend nicht nur ein alkoholisches Problem.. 

Antwort
von Helfenderuser, 41

Ihn aufhalten und nach Hause fahren, wenn noch jemand fahren kann.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community