Frage von uunica, 59

Wie geht man mit unberechtigten Schuldzuschiebungen um?

Hallo ihr Lieben.

ich werde versuchen mich kurz zu halten, dennoch möchte ich das Problem loswerden und muss einfach mal alles rauslassen..

Ich bin seit einem knappen Jahr mit meinem Freund zusammen.Im Großen und Ganzen läuft es immer noch super. Wir sind beide Anfang bzw. Mitte 20, also es ist echt kein Kinderkram mehr. Wir vermissen uns, lieben uns und wenn wir gemeinsam was unternehmen, haben wir nachwievor Spaß zusammen.

Leider hat er in unserer Beziehung dennoch einige Fehler gemacht, die zwar nicht so grob waren, dass ich sofort Schluss machen würde, aber sie waren dennoch prägend. Er hat mir echt Kleinigkeiten verheimlicht, über die ich vielleicht anfangs wütend gewesen wäre, aber irgendwann auch dies vergessen hätte. Nur wenn ich diese "Heimlichtuerei" durch Zufall rauskriege, ist es doch etwas anderes.

Ich habe einfach Angst, dass es wieder irgendwelche Heimlichkeiten vor mir geben wird, die dann vielleicht sogar größer sind.

Und dafür hat aber er wenig bis kein Verständnis. Ich bin ein sehr sehr ehrlicher und treuer Mensch. Vielleicht manchmal etwas vorlaut, aber Lügen würden aus meinem Mund nie kommen - egal in welcher Situation. Und natürlich fühle ich mich auf irgend eine Art hintergangen, da ich immer ehrlich bin und er das aber nicht schätzt und auch nicht immer ehrlich ist.

Ich habe ihm natürlich gesagt, dass ich Angst hab dass er mich wieder "anlügt" oder mir was verheimlicht. Dementsprechend bin ich teilweise auch sehr eifersüchtig.. Er meinte nur, dass ich es auch verstehen müsse, hätte er mir alles sofort gesagt, wäre ich gleich total sauer und wir würden nur Streiten. Ein Grund - dennoch kein Hindernis mir die Wahrheit zu sagen, wenn man micht ja liebt und mit mir die Zukunft verbringen möchte.

Was das Schlimmste ist. Er fängt mir an Dinge zuzuschieben und mich als die Böse dastehen zu lassen ala aber du hast das und das gemacht, also reg dich nicht auf. Und das sind aber echt nichtmal erwähnenswerte Kleinigkeiten. Zb dass ich mal mein Handy geschlossen habe - ohne Hintergedanken - einfach nur weil er an den Tisch gekommen ist und wir weitereden wollten. Ich habe absolut nichts gelöscht oder bösartiges getan. Er glaubt aber dass ich Gott und die Welt zu verheimlichen habe, obwohl das einfach nur ein blöder Zufall war ... versteht ihr was ich meine?

Ich fühle mich als die schlechteste Person überhaupt, obwohl ich nie was verheimlicht habe und er will nie zugeben dass er grobe Fehler gemacht hat. Schluss machen ist keine Option, weil ja alles andere passt und wir uns gegenseitig lieben... Einmal habe ich ihm gedroht zu gehen. Er lässt auch in solchen Situationen aber nicht locker und hält zu mir. Ich brauche langsam echt einen Rat, wie ich es schaffen könnte, dass er ehrlicher ist und mir nicht immer für alles die Schuld zuschiebt nur damit er nicht der "Böse" ist.

Antwort
von grossbaer, 16

Über eines solltest du dir von Anfang an klar werden:

Dein Freund ist eine eigenständige Persönlichkeit, ein Individuum, genau wie du. Dies gilt es in einer Beziehung zu verstehen und bis zu einem gewissen Grad auch zu tolerieren und akzeptieren. Eine Beziehung ist eine Verbindung zweier unterschiedlicher Charaktere.

Der Anfang vom Ende einer Beziehung ist es, wenn man versucht den anderen umzukrempeln. Du kannst nicht einfach vom ihm verlangen das er deine Verhaltensweisen an- und übernimmt. Soll er dein Freund sein oder ein Abziehbild von dir? Du musst dir vor Augen halten das dein Freund in eurer Beziehung weiterhin eine eigenständige Persönlichkeit ist und das alles was er tut freiwillig und von Herzen kommen sollte. Du kannst Dinge nicht gegeneinander aufrechnen oder einfordern. "Ich bin ehrlich, jetzt musst du auch ehrlich sein", "Ich war mit dir im Schwimmbad, jetzt musst du mit mir ins Kino gehen", "Ich habe den Müll jetzt 3 mal rausgebracht, jetzt musst du ihn auch 3 mal rausbringen". Verstehst du?

Fakt ist das in einer Beziehung Offenheit und Ehrlichkeit herrschen sollte. Seine Heimlichtuerei ist nicht schön. Aber entscheidend ist auch die Frage was die Ursache für die Heimlichtuerei ist. Vielleicht hatte er entsprechend schlechte Erfahrungen in seiner Vergangenheit und hat sich deshalb dieses Verhaltensmuster angeeignet. Vielleicht war dies in seiner Vergangenheit eine wichtige Strategie. Er muss jetzt erst verstehen, das die Vergangenheit Vergangenheit ist und das er mit dir eine neue Beziehung hat, in der diese Strategie nicht notwendig ist. Doch dazu braucht er Vertrauen in dich und eure Beziehung. Die hat er anscheinend nicht. Es kommt auch darauf an, wie du mit den Dingen umgehst, die er dir offen und ehrlich offenbart. Du musst ihm auch das Gefühl geben, das es richtig und wichtig ist, das er offen und ehrlich zu dir ist. Er sollte es nicht tun, weil du immer offen und ehrlich bist, sondern er sollte es tun, weil er dich liebt und respektiert und ihm eure Beziehung wichtig ist.

Ich denke das ihr euch vielleicht mal an eine Beratungsstelle wenden solltet. Dort bekommt ihr psychologische und therapeutische Hilfe. Vielleicht gehst du erst Mal alleine dorthin und hörst dir an, ob sie euch dort helfen können. Versucht es mal bei ProFamilia. Ansonsten schau mal im Internet, welche Beratungsstellen es für Paare in eurer Gegend gibt.

Antwort
von Goldmarie1988, 13

Ihr habt beide Charaktereigenschaften an denen ihr feilen solltet, da sie euch offensichtlich im Weg stehen.

Dein Freund sollte aufhören die Schuld immer bei anderen zu suchen und du solltest aufhören immer alles wissen zu wollen. Kleine Geheimnisse hat doch jeder und wenn alles gelöst ist ist es doch langweilig...?

Generell ist Eifersucht zu einem gewissen Grad OK aber wenn das Überhand nimmt, wird es bald wirklich Grund zur Eifersucht geben..

Ihr Streitet wegen so banalen Dingen.

(Vielleicht hilft dir das weiter: Mein Mann und ich haben ein lustiges Wort, das wir uns immer sagen, wenn wir merken der andere ist praktisch ohne Grund beleidigt / sauer usw. Dann sagt der andere dieses lustige Wort um den anderen wieder aufzurütteln und wir lachen dann gemeinsam. Das lockert die Stimmung und wir sind wieder gut drauf und können normal miteinander reden.)

Antwort
von konstanze85, 20

Ich kann nicht nachvollziehen, warum Du sagst, dass Dich seine kleinen Lügen so geprägt und extrem eifersüchtig gemacht haben, denn Du sagst selbst, dss es sich hier um Keinigkeiten handelte. Dir muss bewusst sein, dass jeder Mensch lügt, auch Du. Und je eifersüchtiger und kontrolierender ein Partner ist, desto mehr wird es. Jeder braucht, auch in einer Partnerschaft, seine Privatsphäre, die er mit niemandem teilt, auch nicht mit dem Partner. Wenn man sich vertraut, ist das auch kein Problem.

Ich finde, Du solltest lockerer werden und Dich nicht an solchen Dingen hochziehen. Und wenn Du immer auf Deine blütenweiße Ehrlichkeit pochst, dann ist es doch kein Wunder, dass er da einhakt. Kein Mensch ist perfekt, gesteh es Dir und vor allem ihm zu.

Antwort
von N3kr0One, 23

Eine natürliche Reaktion von ihm, wenn man ständig angenörgelt wird und man ständig als jemand Schlechtes dargestellt wird.
Ich kenne das selbst, wenn meine Frau zuhause mal wieder einen Rappel bekommt und mir allerlei Dinge an den Kopf schmeißt, schmeiße ich zurück oder ziehe mich zurück.
Und er schmeißt eben lieber zurück.
Also: einfach auch ab und zu mal etwas Gutes an ihm lassen, die Beziehung angenehm machen und nicht permanent als Stressherd.
Irgendwann ergreift er sonst eh die Flucht, da es dann mehr negative Erfahrungen gibt als positive.

Vielleicht solltest du auch mal versuchen die Art und Weise zu ändern ihm deinen Unmut mitzuteilen als nur Vorwürfe zu machen.
Viel Erfolg

Antwort
von laura330, 13

Er soll den Mund nicht so weit aufreißen, wenn er dich ständig anlügt. Vielleicht wäre eine Trennung wirklich besser. Das er dir ständig was unterstellt, ist wahrscheinlich nur um von sich abzulenken. 

Kommentar von Kaesebohrer ,

100% Zustimmung. Ich bin nicht dabei aber sehe es auch so: Es ist ein schäbiges Machtspiel.

Antwort
von Peter501, 19

Du bist ein Jahr mit ihm zusammen.Ihr seit 20 Jahre alt.Also gibt es 19 Jahre über du nichts weisst.Du solltest nicht von Heimlichkeiten und verschweigen reden wenn er nicht sein ganzes Leben bis ins letzte Detail vor dir ausbreiten will oder kann.Nur das letzte Jahr zählt und was davor war kann er dir erzählen oder für sich behalten wenn er nicht darüber sprechen möchte. 
Ich finde,du bist da ein bisschen zu streng mit ihm und treibst ihn so in kleine Notlügen hinein. 
Denk mal in Ruhe darüber nach.

Antwort
von Kaesebohrer, 22

Dein Freund manipuliert Dich nach Strich und Faden. Stell ihn einfach vor die Wahl: Ehrlichkeit oder Trennung. Ich fürchte fast, es ist aussichtslos wenn dieses Verhalten zur festen Gewohnheit und zur Selbstverständlichkeit geworden ist.

Viele Frauen haben nun mal den Fehler, dass sie Psychopathen, die ihnen den Honig ums Maul schmieren, hinterherrennen.

Du bist doch hoffentlich nicht emotionell abhängig von ihm? Um das angebliche Harmonieren ist gepfiffen, das klappt auf Höhe der Gürtellinie meist bestens. In dieser Situation darfst Du keinen Millimeter nachgeben.

Kommentar von Goldmarie1988 ,

Man kann sich nur wundern woher sich fremde Menschen immer wieder das Recht herausnehmen solche Tipps zu geben

Stell ihn einfach vor die Wahl: Ehrlichkeit oder Trennung. Ich fürchte fast, es ist aussichtslos..

Im Text steht übrigens ganz klar, dass Trennung keine Option ist

Kommentar von Kaesebohrer ,

Was willst Du denn lesen? Lügen und manipulieren tut doch jeder, da muss man halt tolerant sein?

Was ist denn die sinnvolle Alternative zur Trennung, wenn einer leidet?

Antwort
von ZockenistBeste, 22

gar nicht, meiner erfahrung nach, ist unehrlichkeit, bzw ehrlichkeit eine signifikante charaktereigenschaft, die man nicht so einfach ablegt, bzw erlernt

einmal lügner, immer lügner

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community