Frage von cocogirl270, 66

Wie geht man mit ihr um?

Also ich schreibe mit einer Person die och nicht persönlich kenne und sie hat sich mir anvertraut und gesagt das sie Selbstmord Gedanken hat ,vom tot träumt und sich selbst verletzt und es hat Lage gedauert bis sie mir den Grund genannt hat.

Und jetzt zu meiner Frage,wenn sie mir schreibt das es ihr schlechter geht und das Gefühl hat jetzt alles beenden zu wollen ,denn weis ich nicht was ich schreiben soll außer ich weis das du den drang widerstehen kannst,aber das ist ja nicht grade sehr hilfreich

Also was kann ich machen

Antwort
von Francescolg, 31

Ich wäre da vorsichtig. Willst du, die die Person nicht mal richtig kennt, es verantworten, ihr einen falschen Rat zu geben? Ein Rat, der womöglich Alles verschlimmert?

Sobald jemand einer fremden Person mitteilt, sich selbst oder jemand anders verletzen zu wollen, ist eigentlich schon eine sehr bedeutende Grenze überschritten..!

Willst du mit ins Unglück gezogen werden, in eine Art Vortex des Schlechten, von einem dir unbekannten Menschen? Ist eine Beratungsstelle nicht der bessere Weg? Ist ein Mensch, der einen völlig fremden mit Sowas belastet, der richtige Gesprächspartner? War sein Problem vor eurem Kontakt schon abzusehen (vom Thema her)?

wenn du diese Fragen mit Nein, Ja, Jain und Nein beantwortet hast, würde ich davon absehen. Die Welt der psychischen Krankheiten sollte man einem Profi überlassen, denn im schlimmsten Fall hast du am Ende selbst ein Problem, wie etwa Telefonterror, Stalking, usw.. Es sei denn, du kennst dich da aus und kannst weiterhelfen. 

Ich selbst würde sagen: Du bist sicherlich ein netter Mensch und ich fände es schade.., leider möchte ich aber nichts falsches sagen.. Usw. Ich glaube, ich würde sogar den Kontakt abbrechen, es sei denn ich bin selbst in so einer Lage, oder ähnlich. Wahnideen (nur ein Bsp.) können nämlich übergreifen.. Oder: nicht alle Menschen können "unberührt" die Probleme anderer anhören, das heißt: Es kann dich noch mehr belasten, außer du kannst Sowas.. Schätze die Risiken an! Wenn du dir da aber unsicher bist, Finger weg!!!!

Kommentar von cocogirl270 ,

zum Anfang haben wir ganz normal geschrieben und als ich sie denn mal gefragt habe was sie am Wochenende gemacht hat ,da hat es sozusagen angefangen . und ich bin eine sehr sensible Person . damit sie mir komplett vertraut ,habe ich ihr auch von meiner schrecklichen vergangen heißt erzählt,aber sie wusste bevor sie angefangen hat mir Stück für Stück fast alles zu erzählen nichts davon . wir schreiben nur über whats APP,habe da ne andere Nummer

Kommentar von Francescolg ,

Ja, aber ihr kennt euch ja nur textuell und nicht persönlich. Ich wusste selbst mit 18., dass ich mich nicht gleich ganz öffnen darf, wenn ich eine neue Bekanntschaft mache..

Wenn du aber selbst eine solche Vergangenheit hast, dann kannst du vielleicht damit umgehen. Du riskierst aber auch, dass-egal was du beiträgst, es dann doch passiert, was dich dann auch mit runter ziehen kann..sehr weit runter!

Kommentar von cocogirl270 ,

ne sie hat was anderes durch gemacht und ich habe schon etwas länger mit ihr geschrieben, also jetzt nicht so über trieben lange ,aber eben etwas länger

Antwort
von anaxs, 25

Alles in den anderen Antworten schon gesagt! Ich möchte nir hinzufügen, dass wenn du ihr helfen möchtest niemals(!) für die Person verantwortlich bist und dass du nie vergessen darfst, dass du nicht helfen MUSST. Und man kann psychisch kranken(binich selbst) IMMER sagen dass es einem zu viel wird, wenn einem dauernd solche Sachen erzählt werden. Ist ok. Damit muss der mit den Problemen klar kommen. Denn du bist kein Psychologe! LG :)

Antwort
von frischling15, 37

Sage ihr , dass es Dich traurig macht , sie in solcher Situation zu wissen :

Bitte sie mit Eltern oder nahen Freunden zu reden . Gib zu bedenken , dass Du Dich von ihrem Geständnis überfordert fühlst , und bitte sie , sich um professionelle Hilfe (Telefonseelsorge ect. )  zu bemühen ! 

Kommentar von cocogirl270 ,

sie hat keine Freunde die haben sie alle verlassen

Kommentar von frischling15 ,

Das kannst Du glauben oder nicht ! 

Es gibt für sie nur professionelle Hilfe ! Mehr , als ihr Ratschläge geben kannst Du nicht .                Lasse Dich nicht in den depressiven Strudel mit einbeziehen !

Kommentar von cocogirl270 ,

ich kann doch nicht einfach zu ihr direkt sagen "du brauchst professionelle Hilfe", das weis sie ja ,aber sie hat gesagt das sie mit niemanden über alles reden kann,mir hat sie nicht alles gesagt ,also ich weis mehr als jede andere Person ,aber eben nicht alles

Antwort
von LGWatson, 38

Wenn du den Grund weißt dann kannst du vielleicht versuchen den zu beseitigen. Versuch ihr klar zu machen, dass es viel zu schade ist sich umzubringen

Kommentar von cocogirl270 ,

leider kann ich ein Grund nicht beseitigen,da alle Freunde die sie hatte sie damals verlassen haben und dagegen kann ich leider nichts machen 😢

Kommentar von LGWatson ,

Wohnt sie denn in der Nähe?
Mach ihr klar dass du dich noch da bist und dir ihr Freund bist

Kommentar von cocogirl270 ,

sie wohnt 7 Stunden von mir entfernt

Antwort
von AlexBis, 34

Ui, das ist natürlich schlimm. In meiner Schulzeit hat eine gute Freundin Suizid begangen. Das war schrecklich, für uns alle. Vor allem, weil sie sich keine Hilfe gesucht hat und es keine Hinweise darauf gab.
Bei dir ist es ja scheinbar anders, da die Person sich jemandem (dir) anvertraut. Das ist ihr Hilfeschrei, weshalb es wichtig ist, dass du ihn erhörst und Hilfe leistest. Hauptsache, du bist da. Eine Stütze ist wichhtig. Ich würde an deiner Stelle langsam aber eingehend zu einer Therapie zu raten. Denn im Endeffekt können nur geschulte Therapeuten diesen Drang langfristig bekämpfen. Und solange du dir Mühe gibst, wirst du dir auch keine Vorwürfe machen!

Kommentar von cocogirl270 ,

ich bin die einigste Person die so viel weis ,aber sie hat nicht alles erzählt sie war mal bei einer Psychologin ,jetzt aber nicht mehr ich habe sie noch nie persönlich gesehen, sie wohnt 7 Stunden von mir entfernt sie hat auch gesagt das sie es behandeln lassen will,aber es nicht kann,aus verschiedenen gründen einer war weil sie nicht möchte das die anderen davon mit bekommen und damit sie mir das alles erzählt habe ich ihr auch meine schlimme Vergangenheit erzählt

Kommentar von AlexBis ,

Du kannst sie aber nicht behandeln, höchstens für sie da sein. Aber auf Dauer wird das nicht helfen. Überrede sie, sich Hilfe zu suchen. Es gibt online etliche Hilfeeinrichtungen wo man sich anfangs Anonym melden kann. Gerade für Minderjährige (nehme an, ihr seid unter 18?) gibt es einige Stellen. Da müssen die Eltern, Freunde, etc. nicht von erfahren.

Kommentar von cocogirl270 ,

ja wir sind beide unter 18 ,sie ist 15 . als es ihr damals so schlecht ging(jetzt geht es ihr immer noch so schlecht) haben sie alle ihre Freunde verlassen. aber sie ist auch nicht dazu bereit wirklich alles zu sagen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community