Frage von suddengirly, 51

Wie geht man mit einem Drogensüchtigen um?

Hey, also mein Ex und ich sind jetzt knapp 3 Monate nicht mehr zusammen. DIe Beziehung ist wegen Drogen auseinander gegangen. Er hatte es zwar noch relativ unter Kontrolle, aber sein Konsum von Gras war mir trz. zu viel und ich hatte eben Angst, dass er abrutscht, deswegen hab ich oft ''Stress'' gemacht und versucht ihm meine Sorge zu erklären, was daneben ging. Er hat Schluss gemacht, weil er das als Kontrolle gesehen hat. Zuerst waren wir noch in gutem Kontakt und irgendwann hat er ihn abgebrochen. Mir ging es zwar echt mies, aber hab natürlich geschafft da wieder rauszukommen. Nach diesen 2,5-3 Monaten kam er jetzt letzte Woche zu mir an und hat sich entschuldigt und wir haben ganz normal geredet. Wir haben ein paar Fächer zusammen und da beobachtet er mich immer extre. Er hat mich auch ein paar mal angeschrieben, aber nicht wirklich geantwortet, er ist generell total anders. WIe ich aber gemerkt habe, hat er sein KOnsum kein Stück mehr unter Kontrolle. Es ist auch nicht mehr nur bei Gras geblieben sondern auch Speed und Teile will er auch ausprobieren. Er kommt komplett drauf in den Unterricht und heute hat er gar nichts gecheckt und hat versucht seine Haare anzuzünden... Lehrer merken es nicht unbedingt, da er halt immer hinten sitzt und nichts sagt. Er kommt aber auch nur extrem selten und wenn, dann nur für ein paar Stunden. Letzes Jahr wäre er eben fast wegen schwänzen von der Schule geflogen. Ich habe noch Gefühle für ihn. Nicht diese ''Ich will ne Beziehung mit ihm'' Gefühle, aber er ist mir eben wichtig. Wir hatten ne lange Beziehung, die auch schön war, bis Drogen und seine komischen Freunde ins Spiel kamen. Er hat auch keine stabile Psyche. Hatte früher Depressionen (1-2 Jahre her) die auch behandelt wurden, aber halt nie komplett weg waren. Er ist eigentlich richtig schlau, aber er macht sich das so kaputt, das tut mir einfach richtig leid, weil er es nicht merkt. Ich weiß nicht, wieso seine Eltern nichts unternehmen, die wissen das nämlich. Keine Ahnung. Ich hab auch schon irgendwie Angst, dass wieder zu viele Gefühle von meiner Seite kommen könnten, das will ich nicht, aber ich würde so gerne helfen.

Hat jemand Erfahrungen mit solchen Menschen? Kann man da überhaupt helfen? Wir haben jetzt eben auch nicht wirklich viel Kontakt, privat kaum, aber es ist trz. schlimm das mitanzusehen.

Jemand meinte auch, dass er mit der Trennung bzw dass ich wieder glücklich mit nicht klarkommt und mich deswegen immer so beobachtet und so ..

Was sagt ihr dazu?

Antwort
von Fantanella, 14

versuche mit ihm zu reden aber nicht von wegen drogen sind schlecht oder so sondern ganz normal und dann irgendwann im gespräch vllt. mal zu fragen ob ihn was bedrückt oder so vllt, kannst du so an ihn rankommen

Antwort
von Rendric, 33

Einem Drogenabhängigen kann man erst dann helfen, wenn dieser selber seine Sucht einsieht und daran etwas ändern will. Also erst dann, wenn er auch Hilfe möchte.

Solange kannst du nichts tun. Drogenabhängigen niemals Geld leihen oder schenken. Ja und das war es auch schon.

Antwort
von gnarr, 15

du kannst mit einem drogenabhängigen nicht umgehen. die musst du fallen lassen und sich selbst aufrappeln lassen. entweder checken sie es oder eben nicht. beste was du tun kannst ist ihn bei der polizei und dem jugendamt zu melden. wenn seine eltern ihn nicht unter kontrolle haben, sollten sich professionelle drum kümmern.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten