Frage von L3gend33, 42

Wie geht man mit Depressiven um?

Hallo ich bin eigentlich ein fröhlicher Mensch. Fühle mich in letzter Zeit etwas niedergeschlagen. Dies liegt zum Teil daran das ich stätig von einer Depressiven umgeben bin. Ich kann dieser Person schwer aus dem Weg gehen, da wir zusammen wohnen. Diese Person ist sehr launisch und reagiert sofort beleidigt wenn man seine eigene Meinung äußert. Ich will es mir mit dieser Person nicht verscherzen, da sie in meiner Umgebung sehr beliebt ist und mich sonst schlecht machen würde. Die Umgebung bekommt nicht so viel von ihren Depressionen mit, da sie nicht so viel Zeit mit der Person verbringen wie ich. Ich weiß Depressionen sind eine schlimme Krankheit, aber ich finde nicht das dies eine Rechtfertigung für ihr egoistisches und hinterhältiges Handeln mir gegenüber ist. Ich habe immer das Gefühl ich muss mich wegen dieser Person zurück stecken. Es darf immer nur um sie gehen. Andere haben keine Probleme oder eigene Meinung. Ich will nicht das mich das noch weiter runter zieht. Die Person redet oft über sterben, wie schlecht alles ist und wie ungerecht angeblich andere Menschen zu ihr sind. Ich möchte wieder mein eigenes Leben leben. Möchte nicht noch weiter runter gezogen werden. Was kann ich tun um fröhlich zu bleiben?

Expertenantwort
von Buddhishi, Community-Experte für Krankheit, 21

Hallo L3gend33,

die Situation ist für Außenstehend eine andere als für Dich, aber Du kannst die Person nicht ändern. Dadurch, dass Du es Dir mit ihr nicht verscherzen möchtest, zwingst Du Dich selbst, die Faust in der Tasche zu machen und Dich zu verbiegen.

Eine in dieser Konstellation unlösbare Aufgabe. Du kannst es entweder mit der Wahrheit versuchen und Dir selbst dabei treu bleiben. Oder ausziehen.

LG

Antwort
von pingu72, 15

Egal ob die Person Depressionen hat oder nicht....wenn du nicht mehr kannst ziehe aus. Wenn dir aber wichtiger ist was andere denken bleibe da und leide weiter unter ihr. 

Antwort
von mxxnlxght, 12

Mir kommt das grade so vor, als würde sie nach Aufmerksamkeit und Hilfe schreien. Wenn ich über meine Depressionen rede, tu ich das nicht gern und eigentlich schäme ich mich für meine Gedanken und Angewohnheiten, weswegen ich sie nicht gleich rumposaune. 

Es sollte dir klar sein, dass es ihr Leben ist und ihre Eigenart. Du musst dich deswegen nicht rechtfertigen oder dich schlecht fühlen, weil du machst ja nichts falsch. 

Geht sie zu einem Therapeuten? Ich würde ihr das Dringend raten. Sie sollte lernen, was man sagt und was nicht. 

Antwort
von MatrixMally, 1

Ich bin selbst depressiv. Meine Ex hat mit mit Schluss gemacht (es gab viele Gründe und einer davon waren  meine Depressionen). Wenige Menschen können mit depressiven Menschen gut umgehen. Depressive ziehen auf Dauer fröhliche Menschen runter. Ich kann es verstehen. Man kann nur eins machen: verlass diese Person oder versuch ihr zu helfen. 

Antwort
von Mignon3, 16

Ob es sich um Depressionen handelt, kannst du nicht beurteilen. Nur ein Arzt kann Depressionen diagnostizeren.

Wenn du die Person nicht magst, halte dich von ihr fern. Wenn ihr zusammen wohnt, dann wechle die Wohung. Niemand zwingt dich, mit ihr dauerhaft zusammenzuleben. Wo ist dein Problem?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community