Frage von indubioproreoo, 136

Wie geht man gegen Eltern vor, die sagen, dass das Kind sein blaues Wunder erlebt, wenn das Abi schlechter ist als 1,5?

Also ist man dann nicht wehrlos als Abiturient mit 18? Man wohnt ja bei den Eltern etc.

Antwort
von Nalalalu, 65

Man wäre 18 die Eltern sind zu Unterhalt verpflichtet!
Sagen dürfen sie einen nix mehr.

Dennoch kann man zum Jugendamt, zur Polizei oder zu eine Lehrer des Vertrauen gehen und mit denen über die Situation reden.

Antwort
von Wonnepoppen, 43

Man sagt ihnen, daß sie dir nichts mehr zu sagen, bzw. vor zu schreiben haben!

du könntest auch ausziehen?

Expertenantwort
von Kristall08, Community-Experte für Studium, 24

Angesichts deines überaus seltsamen Fragenkatalogs bin ich geneigt zu sagen, hier würde ich gerne mal die Version deiner Eltern hören.

Was bringt dich dazu, dir seltsame Situationen auszudenken, die du uns dann als Fragen servierst? Das wird ja immer abstruser...

Antwort
von beangato, 69

Man kann ihnen sagen, dass der Abiturient dann viel zu sehr unter Druck gesetzt wird und umso eher durchfallen wird.

Wäre ich der Abiturient, würde ich die Schule sofort abbrechen - mit 18 darf man das.

Kommentar von indubioproreoo ,

Klasse. Und dann kein Abi und keine richtige Perspektive sowie Stress

Kommentar von beangato ,

Es gibt Berufe ohne Abi.

Das Abi kann man, wenn man das will, auch nachholen.

Stress muss man als Erwachsener (mit 18 ist man erwachsen) aushalten können. Oder man gleich ganz einpacken.

Kommentar von Empylice ,

beangato: Ich hab kein Abi, hab abgebrochen und studiere. Hör auf,  dermaßen zu übertreiben.

Kommentar von beangato ,

Oder man gleich ganz einpacken.

Meinst Du das? Damit habe icht gemeint, dass man nicht studieren kann. Es war so gemeint, dass man kämpfen soll.

Kommentar von holjan ,

Mal davon ab, das ich zwar davon abraten würde, wegen eines doofen Spruches der Eltern das Abi hinzuschmeißen, finde ich es aber auch überzogen, zu glauben, das man ohne Abi keine Perspektive mehr hat.

Natürlich kommt es auch immer darauf an, welche berufliche Zukunft man anstrebt, aber so exklusiv wie das Abi früher mal war ist es heute nicht mehr - auch nicht mehr so aussagekräftig.

Ich habe mit Abiturienten zusammen gearbeitet, bei denen ich mich gefragt habe, wie die das Abi geschafft haben. Nicht wenige von denen haben nicht mal 2 Sätze fehlerfrei schreiben können.

Mitunter öffnet ein sehr guter Realschulabschluss mehr Türen als ein schlechtes Abitur.

Aber wie gesagt, Abi abbrechen wegen einer Aussage der Eltern wäre nicht sonderlich clever. Klüger wäre es sich mal mit den Eltern zusammen zu setzen und ihnen zu verklickern, das es kontraproduktiv ist, wenn sie einen unter Druck setzen.

Kommentar von beangato ,

Man kann ihnen sagen, dass der Abiturient dann viel zu sehr unter Druck gesetzt wird und umso eher durchfallen wird.

Hab ich doch geschrieben?

Und dazu MEINE Meinung gesagt.

Kommentar von DasChristkind ,

Wäre ich der Abiturient, würde ich die Schule sofort abbrechen - mit 18 darf man das.

Und was würde das bringen?

Kommentar von beangato ,

Das nennt man "sich zur Wehr setzen".

Kein Mensch muss sich alles gefallen lassen von den Eltern.

Kommentar von DasChristkind ,

Aber inwiefern setzt man sich damit zur Wehr? Wegen einer blöden Aussage der Eltern die Zukunft wegschmeißen ist wohl das Dümmste was man tun kann. Zudem was bringt es einem? Man ist dann nur noch mehr abhängig von den Eltern wenn man einfach so die Schule abbricht. Ob es dann kein blaues Wunder gibt wage ich zu bezweifeln...
Außer man hat eben schon ein Ausbildungsvertrag in der Tasche - aber auch damit kann man meist keine großen Sprünge machen und ist vorerst weiterhin von den Eltern abhängig - ergo: keine gute Idee...

Kommentar von Nalalalu ,

Abbrechen ist glaube ich wirklich keine Option.
Die Prüfungen müssten im März sein ungefähr.
Und man hat bereits min 2 Semester Oberstufe gemeistert da will man doch nicht unvollendeter Dinge aufhören und gerade mal einen Hauptschulabschluss haben.

Kommentar von beangato ,

Einen Realschulabschluss dürfte er haben.

Im Übrigen habe ich nur geschrieben, was ICH machen würde - Betonung liegt auf "würde".

Der Sohn meiner Freundin hat sich mit 18 selbst von der Schule abgemeldet - heute hat er sein Abi und einen Beruf (den er auch ohne Abi hätte haben können).

Kommentar von DasChristkind ,

heute hat er sein Abi und einen Beruf (den er auch ohne Abi hätte haben können

Bist du dir sicher? Nur weil ein Abi für den entsprechenden Beruf nicht Voraussetzung ist, kommt es dennoch immer häufiger vor, dass Arbeitgeber Abiturienten bevorzugen.

Kommentar von beangato ,

Das hat docht nichts mit Zukunft wegschmeissen zu tun. Es gibt genügend Wege, sich sein Leben aufzubauen.

Und ja, ich bin vollkommen sicher - ich kenne ihn ja persönlich.

Ich habe meine Kinder nie so unter Druck gesetzt, sondern sie ihren eigenen Weg gehen lassen (wie meine Mutter das mit mir gemacht hat). Heute haben alle einen Beruf und leben selbstständig.

Übrigens hat eins meiner Kinder auch Abi gemacht und dann einen Beruf erlernt. Nur darf es den heute krankheitshalber nicht mehr ausüben - also könnte man sagen, dass das Abi eigentlich umsonst war.

Kommentar von schwarzwaldkarl ,

coole Diskussion, aber der Fragesteller braucht doch überhaupt kein Abi mehr, der steht bereits kurz vor seinem 2. Staatsexamen... ;-)

https://www.gutefrage.net/frage/ist-es-sehr-untypisch-als-student-so-einen-koerp...
Kommentar von beangato ,

Vlt. fragt er ja für Bruder oder Schwester.

Antwort
von Frooopy, 59

Ja es ist tragisch, dass Eltern ihre Kinder dermaßen unter Druck setzen. Was sollen sie denn tun wenn es dann schlechter ist? Letzendlich wollen sie wohl nur das Beste für Ihr Kind oder sich selbst im Kind verwirklichen.

Manchmal liegt es auch daran, dass sie selber eben nicht so gut waren und desshalb meinen, ihre Kinder würden mit schlechten Noten keine gute Existenz aufbauen können.

Gut ist es in solchen Fällen jemanden in der Familie zu haben, dem man sich anvertrauen kann und der eventuell mal mit den Eltern spricht.

Vielleicht war es auch gar nich so gemeint wie es gesagt war und einfach ein verunglückter Versuch jemanden zu motivieren.

Antwort
von Qochata, 42

lasse dir ihr abi-zeugnis zeigen

Antwort
von schwarzwaldkarl, 6

das sollte doch für Dich eine Leichtigkeit sein, sage einfach Deinen Eltern... "Was juckt mit mein Abi, ich stehe doch bereits im Jura-Studium kurz vor meinem 2. Staatsexamen!"

https://www.gutefrage.net/frage/ist-es-sehr-untypisch-als-student-so-einen-koerp...
Antwort
von sandranicol, 53

Na du scheinst aber sehr dumme Eltern zu haben. Abwarten und wenn sie dir mit Freiheitsentzug/Körperverletzung kommen kannst du jederzeit zum Jugendamt. Geh am besten jetzt schon und erzähle davon und lass dich beraten, oder ruf beim Sorgentelefon an, die Nummer sollte es online geben.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community