Wie geht man am besten mit einer Person um, die sich schnell aufregt und Wutanfälle bekommt?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ich habe einen guten Freund, der auch gerne mal cholerische Anfälle hat. Seine Frau schreit immer zurück, was dann total eskaliert und die Fetzen fliegen. Meist wegen Nichtigkeiten.

Mir ist das zu blöd. Er hat mich genau zweimal in 16 Jahren angeschrien. Bei beiden Malen bin ich ruhig geblieben, aufgestanden, habe ihm gesagt: Ich gehe jetzt und wenn Du Dich wieder beruhigt hast, können wir gerne über das Thema weiterreden.

Und bin gegangen. Bei beiden Malen kam im Nachgang eine Entschuldigung.

Sag das zu Deinem Vater, wenn er wieder ruhig ist. Dass Du bereit bist, mit ihm zu reden und zu diskutieren, aber nicht, Dich anschreien zu lassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Alinavongestern
21.09.2016, 22:06

Habe ich bereits probiert aber hat nicht funktioniert. Ich werde es aber nächstes mal nochmal versuchen Danke

0

un, bist du w oder m, wie Alt, wohnst Zuhause...... all das wäre hilfreich.

Deeskalation ist oft ein Quäntchen, aber so kann man das schlecht sagen. Ruhe ist klar gut. Oder ihm einfach sagen, "So nicht " und dann ruhig weggehen. wenn r ruhig ist, mit ihm reden. Wahrscheinlich ist er mit Brüllerei immer durchgekommen ? Oder auch hilflos? 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Alinavongestern
21.09.2016, 22:07

Ach ja ich bin ein Mädchen und 16 und wohne deswegen noch zuhause. Und ich bin mir nicht sicher wie du "durchkommen" meinst...wir haben natürlich weiter schreien lassen aber weil er sich eben nicht aufhalten lies

0

Schwierig...

Vor allem, wenn diese Rumschreierei schon "Familientradition" ist.

Mein Rat wäre, dass du mit ihm an einem harmonischen Tag das Thema anschneidest.

Sag ihm, dass dir ausgefallen ist, dass ihr bei jedem Konflokt, wie winzig er auch ist, wenn ihr darüber reden wollt immer lauter und lauter werdet. Dabei wollt ihr doch eigentlich nur ein Problem lösen.

Sag ihm, dass du gerne möchtest, dass ihr zukünftig eure Konflikte in einem ruhigen und besonnenen Gespräch löst, ohne euch anzuschreien. Weil diese Schreierei doch eigentlich "asi" ist, und du findest, dass ihr euch dann wie diese Leute aus den Scheindokus im Nachmittagsfernsehn benehmt.

Du möchtest das gerne ändern, weil du das niveaulos und dumm findest, und ihr außerdem so auch keine Lösung für eure Probleme findet.

Dann frag ihn, was er meint, wie ihr das in Zukunft händeln wollt.

Sucht gemeinsam nach Lösungen dafür. Die könnten so aussehen:

Wenn einer von euch Beiden merkt, dass er gleich laut werden wird, soll er sagen: Ich geh jetzt 5 Minuten vor die Tür, weil ich mich beruhigen und nachdenken will. Danach würde ich gerne weiter mit dir reden.

Oder:

Wir müssen jetzt eine Pause machen, sonst schreien wir gleich wieder.

Oder:

Jeder der laut wird muss einen bestimmten Betrag in eine Streitkasse zahlen- einkommensangemessen versteht sich. Dein Vater einen Euro und du 20 Cent, weil du noch kein Geld verdienst.

Von dem Geld geht ihr dann einmal im Jahr schick essen, dann habt ihr wenigstens Beide was von eurer Streiterei ;-))

Andere Vorschläge lasst euch selber einfallen.

Viel Erfolg dabei!

Streiten muss nämlich gelernt sein!

Googel mal nach: "richtig streiten"

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?