Frage von klugshicer, 13

Wie kann man in Access eine Adressen-Datenbank umsetzen?

Also die Daten befinden sich bereits in zwei Tabellen - eine der Tabellen enthält Namen, Straßen Telefon usw. Eine weitere Tabelle enthält Postleitzahlen, Orte und eine ID

Inzwischen habe ich in der Adressen-Tabelle auch schon ein Feld in dem die IDs aus der Postleitzahlentabelle drinnen stehen - so weit OK.

Es wäre jetzt auch kein Problem für mich, eine Abfrage zu erstellen in der die beiden Tabellen verknüpft werden.

Ich würde ganz gerne ein Endlos-Formular (mit Suchfunktion) erstellen, in dem die kompletten Adressdaten (inkl. Postleitzahl u. Ort) angezeigt werden - Eine Editiermöglichkeit bei der die Orte in einem Auswahlfeld stehen wäre auch nicht schlecht.

Im Moment stehe ich allerdings wie ein Ochs vorm Berg und weiß nicht weiter.....

Antwort
von klugshicer, 3

Inzwischen habe ich selber eine Lösung gefunden bzw. erarbeitet - zunächst habe ich eine normale Auswahlabfrage erstellt, die die beiden Tabellen mit einander verbindet.

Diese Auswahlabfrage kann man als Datenbasis für ein Endlos-Formular verwenden.

Anschließend fügt man im Formularkopf ein Textfeld zur Namensuche ein, dessen Inhalt man in einem VBA-Script für einen Filter verwendet - auf diese Weise kann man die Anzeige auf die relevanten Einträge reduzieren.

Sinniger Weise, sollte man in dem Endlos-Formular die Felder für die Postleitzahl und den Ort gegen Bearbeitung sperren (ansonsten könnte man versehendlich die PLZ-Tabelle ändern).

Außerdem benötigt man ein weiteres Endlos-Formular in dem nur die Tabelle mit den Postleitzahlen angezeigt wird und das jeweils im PopUp-Modus geöffnet werden sollte.

Im nächsten Schritt fügt man dem Endlos-Formular mit den Adresslisten eine Ereignisprozedur hinzu, die aufgerufen wird, wenn man in den Adress-Zeilen auf das Feld mit der Postleitzahl klickt.

Diese Ereignisprozedur muss dann das Formular öffnen, in dem die Postleitzahlen angezeigt werden und man muss die ID des betreffenden Adress-Datensatzes an das PLZ-Formular übermitteln (am besten schreibt man sie in eine öffentliche Variable im PLZ-Formular)

Auch im PLZ-Formular sollten alle Felder (bis auf das Textfeld im Formularkopf für die PLZ-Suche) gegen Veränderungen gesperrt werden.

Durch Anklicken einer der Datenreihen im PLZ-Formular, ruft man eine Prozedur im Adress-Formular und übergibt die ID der PLZ und die ID der Adresse. Zum Schluss muss man nur noch per SQL die OrtID in der Adressen-Tabelle ändern.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community