Frage von ScopeInside, 27

Wie geht ihr mit Stress/Druck auf der Arbeit um?

Hallo Leute

Ich (m, 20) habe seit 4-5 Monaten sehr viel Stress/Druck auf der Arbeit und ich komme nicht wirklich mehr damit klar...Anfangs ging es noch und konnte das auch gut verarbeiten und mich erholen, das geht jetzt aber nicht mehr, ich komme total kaputt nach Hause und kann mich nicht mehr erholen. Ich könnte direkt schlafen wenn ich nach Hause komme was ich aber nicht mache weil ich dann um 22 Uhr aufwache und bis in die Nacht mehr einschlafen kann.

Nun ist es so das ich aber auch normal nicht einschlafen kann also gar bicht mehr...ich bewege mich da in einem Teufelskreis aus dem ich nicht herauskomme weil ich mich nicht erholen kann. Ich hatte vorletzte Woche eine Woche "Zwangs" Ferien und konnte mich auch etwas erholen aber kaum angefangen bin ich wieder genau gleichweit wie vor den Ferien.

Wie geht ihr mit Stress/Druck um und wie kann ich mich besser und schneller erholen? Und was kann ich gegen den massiven Schlafmangel machen? (3-5h pro Nacht aktuell)

Ich arbeite im Durchschnitt zwar nur 10-11 Stunden (von halb 7 früh bis ca. 18-19 Uhr) aber dafür voll konzentriert insofern das auch geht. Gegen Abend nimmt die Konzentration dann aber stark ab.

PS: ich arbeite im Architekturbüro

Antwort vom Psychologen online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Frage. Kompetent, von geprüften Psychologen.

Experten fragen

Antwort
von hourriyah29, 2

Hallo SI,

für so eine Situation gibt es einen guten Rat:

Es gibt genau drei Möglichkeiten: Entweder du akzeptierst die Situation auf der Arbeit und veränderst etwas an Deiner Art damit umzugehen - das ist im Grunde das nachdem Du fragst.

In diesem Falle wäre es sehr wichtig Deine Durchhaltefähigkeit (Resilenz, falls Du dazu etwas nachlesen möchtest) mit allen Mitteln zu steigern. Dazu gehört gesunde Ernährung, Sport, Entspannung, gute soziale Kontakte, sonstige Unterstützung wie z.B. Naturheilkunde, Nahrungsergänzung, Osteopathie, Krankengymnastik etc. und eventuell Psychotherapie.

10-11 Arbeitsstunden sind viel! Besonders wenn noch Fahrtzeit dazu kommt. Dann hast Du nach Abzug von 8 Std. für Schlaf nur noch 4-5 Std. freie Zeit. Die kann schnell vorbei sein mit Alltagspflichten und Fernsehen/Internet o.ä. Du müsstest dann diese Zeit maximal gut nutzen - z.B. Tätigkeiten wie Haushalt, Einkaufen oder Kochen deligieren oder vereinfachen, jegliche nutzlose Tätigkeit vermeiden und jede Minute nutzen für o.g. Punkte.

Ein Coach könnte Dir dabei helfen, diese Punkte umzusetzen.

Die anderen zwei Möglichkeiten sind: Ändere etwas an Deiner Arbeit (z.B. deligieren, reduzieren, Teilzeit, weniger Perfektionismus, mehr Stuktur, bessere Organisation) oder suche Dir eine andere ;)

Liebe Grüße und viel Erfolg!

Hourriyah

Antwort
von Oliverano, 5

Jeder entscheidet über sein Leben selbst. Wenn du denn Sinn des Lebens siehst von Morgens bis Abends zu arbeiten dann ist es eben so. Es ist wie schon erwähnt ein Teufelskreis aus welchen man nur schwer herauskommt. Nur du selbst kannst aus ihm raustreten. Entscheide selbst was wichtig für dich ist.

Der Schlafmangel erhöht den Stress im Alltag aus eigener Erfahrung extrem. Versuche irgendwie den Schlaf zu verbessern und somit sollte der Arbeitstag wesentlich besser laufen. Auch wen es dir evtl schwer fällt könnte Joggen am Abend oder allgemein Sport vor dem Schlafen weiterhelfen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community