Frage von erik135bd, 54

Wie geht es Menschen die nicht in einem Rechtsstaat leben?

(Ist eine Frage aus meiner PoWi Arbeit die ich nicht ganz verstehe)

Antwort
von wfwbinder, 19

Nicht in einem Rechtsstaat ist ja ein weiter Begriff.

Das geht von der UdSSR unter Stalin, oder der Nazi zeit, wo man eventuell aus heiterem Himmel nach Sibirien, oder ins KZ kam bis zur DDR, wo man eventuell unter Beobachtung der Stasi stand, oder eben nur die gelenkte Presse lesen konnte.

Trotzdem sind die Menschen ja nicht den ganzen Tag mit gesenktem Kopf rumgelaufen, sondern haben sich eingerichtet.

Haben kleine Freiheiten genutzt, oder sie sich genommen, wenn sie zum Beispiel aus der DDR Westradio und Fernsehen erreichen konnten.

Antwort
von SebRmR, 19

Selbe Klasse?
http://www.gutefrage.net/frage/was-hat-man-zu-befuerchten-wenn-man-nicht-in-eine...

Überleg dir, was einen Rechtsstaat ausmacht und was wäre, wenn einzelne Elemente des Rechtsstaats nicht mehr gelten würden.

Antwort
von TUrabbIT, 14

Die Frage lässt sich so allgemein nicht beantworten, denn es kommt ganz darauf an welche Personen, in welcher Hinsicht und wie sich das "nicht Rechtsstaat" äußert.

Allgemein: einigen geht es gut, einigen okay und einigen Schlecht. Doch das ist immer so.

Weiterhelfen könnte dir wenn du dir überlegst was einen Rechtsstaat ausmacht und dann dir vorstellst was wäre wenn ein oder mehrere Teile davon nicht vorhanden wären oder nur schwach.

Antwort
von voayager, 12

Eigentlich sind nur feudale Staaten keine Rechtsstaaten, alle anderen sind es nämlich.

Antwort
von Hegemon, 24

Die gehen morgens zur Arbeit, kommen zum Feierabend heim und haben am Wochenende und an Feiertagen frei.

Vielleicht solltest Du mal darüber nachdenken, Deine Frage zu konkretisieren.


Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community