Frage von eudollar, 176

Wie geht es jetzt mit Russland weiter?

Russland hat die schlimmste Krise unter Putin. Link dazu:

http://www.fr-online.de/politik/russland-russische-wirtschaft-in-der-krise,14725...

Es gibt keine Investoren mehr in Russland, Devisen sind bald auch auf Null. Das russische Volk ist kurz vor Armut. Wann wird es in Russland besser? Bzw wann geht Putin weg damit es wieder in Russland alles normal wird?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von blumenkanne, 117

das russische volk ist nicht kurz vor der armut. das russische volk ist bettelarm. jedenfalls der größte teil. und das nicht erst seit letztem jahr, sondern schon immer. die sanktionen tangieren putin nicht wirklich. wenns ihm zu bunt wird, dann dreht er den öl- und gashahn enger und zu für deutschland. dann wirds recht kalt im wilden westen.

Kommentar von eudollar ,

Warum bauen wir dann die windkrafträder nicht weiter aus? Damit wir gas unabhängig werden. Mit öko-strom können wir auch heizen!?

Kommentar von JBEZorg ,

Macht das bitte, damit ihr mit eurem Windmühlen unser Getreide verarbeiten könnt. Wir schickeneuch auch ein Paar Pflüge wenn ihr ganz agrar und öko geworden seidund selbst keine mehr bauen könnt.

Kommentar von JBEZorg ,

Also ich sitz hier bei meiner Oma aufm Dorf in einer der ärmeren Regionen Russlands vor so einem grossen flachen 4HD-Ding(keine Ahnung wozu sie das Ding brauchen aber sie haben halt sowas da), in dem es mehr Kanäle gibt als ich Lust habe durchzuzappen, hab' hier mobile LTE-Frattrate für 20 Euro umgerechnet(jaja, der dümmliche Vodafone-Mtarbeiter hat's mir nicht geglaubt als ich in Deutschland nach sowas gefragt habe. Gibt's nicht, für beliebiges Geld in Deutschland), Tanke Super für 50 Cent. Wir haben's schon nicht leicht hier. Hast recht. Kommt bloss nicht hierher. Wir sind bettelarm und Putin dreht am Hahn.

Kommentar von blumenkanne ,

und wieder ein troll der dummes zeug redet. in den ärmsten und ärmeren regionen russlands, haben die leute sicher ein handy und sicher fahren sie auch auto - das ist so eine alte verrostete blechdose die in deutschland vor 20 jahren keinen tüv mehr bekommen hätte. die leute leben in einer hütte die vor 20 jahren den letzten anstrich bekommen hat, in einer art die uns in westeuropa zutiefst peinlich ist. fahr doch erstmal hin nach russland, dann kannst du mal mitreden.

Kommentar von VladimirMakarow ,

In den ärmsten Gegenden ok 

Sieht es aber in den ärmsten Gegenden von Amerika , Mexiko , Türkei , deutschlsnd etc besser für manche Leute aus 

Grade in den Ghettos in den USA sind die Standarte und Verhältnisse auch nicht besser 

Kommentar von Utyos ,

@Blumenkanne, noch einmal:

Du solltest wissen, mit wem du dich anlegst und deine Mutmaßungen und Wünsche überdenken, ehe du deinen Stuss ablässt. Wenn du Russland wirklich aus eigener Anschauung kennen würdest wie der, den du hier angehst, dann würdest du deinen Mund halten und dich vor wirklichen Russlandkennern nicht zum Affen machen. Apropos "peinlich": Peinlich und zum Fremdschämen sind Leute, die vorgeben etwas zu wissen , aber nicht in der Lage sind, ihre Behauptungen zu beweisen. "Bild" oder "Spiegel" lesen zählt nicht.

Kommentar von JBEZorg ,

Schmerzlich für Deutsche, die in der  Bild-Traumwelt leben - die Wahrheit? Liebe Blumenkanne,ich bin gerade in Russland. Soll ich Dir ein Bild schicken?

Und ja, die deutsche Obsession mit Autos ist weltekannt und dennoch fahren die Leute in Russland nicht die Autos, von denen du da schreibst. Auch wenn die Russen nicht so verrückt nach Autos sind. Es kann sich jeder arbetende Russe eine Finanzierung für ein kleines feines Auto leisten, sei es ein neuer Lada oder irgendein Koreaner ist.Nein, man fährte keine S-Klasse. 

Kommentar von Utyos ,

@Blumenkanne,

Woher weißt du, wie es in Russland ist? Warst du längere Zeit dort oder bist du selbst aus Russland? Oder suchst du dir von allem, was man über Russland sagt, das Negativste heraus, um es als allgemeingültig hinzustellen, so, wie unsere Medien das oft tun?
Eine beliebte Masche, über eine Sache zu berichten, ist:
Man filmt und interviewt einen besoffenen Russen (wie unlängst im FS gezeigt) und impliziert damit, dass alle Russen so sind, oder man interviewt und filmt einen ostdeutschen Passanten zu irgendeinem Thema und sendet den mit der beklopptesten Antwort und dem prolligsten Verhalten, gleich danach dasgleiche mit einem wohlsittuierten westdeutschen Bürger, der souverän und gestylt in die Kamera lächelt und "überlegenes "Bla-Bla" von sich gibt.
So werden Meinungen gemacht, allerdings nur bei den Dummen, und leider gibt es davon zu viele... Das wissen unsere Medien, darum tun sie es.

Antwort
von PeVau, 76

Na ja, da ist wohl der Wunsch der Vater des Gedanken.

Russland hat ganz ohne jeden Zweifel mit dem Ölpreisverfall und den westlichen Wirtschaftssanktionen zu tun. Allerdings gibt es auch eine Reihe von Statistiken, die signalisieren, dass der Tiefpunkt wahrscheinlich bereits durchschritten ist.

So stellte das Institut der Deutschen Wirtschaft in Köln im Juni dieses Jahres fest, dass Russland mit dem niedrigen Ölpreis ganz gut zurechtkommt und seinen Staatshaushalt damit immer noch gut finanzieren kann. Das hängt einfach damit zusammen, dass der Rubel im Vergleich zum Dollar gefallen ist, weshalb die niedrigeren Dollarerlöse im Ölverkauf in Rubel umgerechnet trotzdem konstant geblieben sind.

http://www.iwkoeln.de/infodienste/iwd/archiv/beitrag/oelpreise-das-russische-par...

Trotzdem gibt es Kapitalflucht, Investitionsschwäche und Preissteigerungen. Letztere sind in erster Linie für Konsumgüter des gehobenen Segments zu verzeichnen, die importiert und in Devisen bezahlt werden müssen. nachdem die Weltbank noch einen Einbruch des BIP von 3,8 Prozent für Russland vorhersagte, korrigierte sie sich im Juni auf nur noch 2,7 Prozent.

Der niedrige Rubelkurs verteuert zwar die Importe aus dem westlichen Ausland, wirkt aber gleichzeitig wie eine Schutzsteuer für einheimische Produzenten. So ist die russische Handelsbilanz mit dem Westen weiterhin positiv. Verstärkt werden Konsumgüter und Nahrungsmittel selbst hergestellt oder aus China importiert. Dieser Handel wird in Rubel bzw. Renminbi (Yuan) abgerechnet.

Aus Sorge, den russischen Markt dauerhaft an China und andere zu verlieren, mehren sich die Stimmen aus der deutschen Wirtschaft, die Sanktionen aufzugeben.

Schauen wir mal, wie lange Berlin und Brüssel sich von Washington noch die Geschäfte mit Russland verderben lassen.

Kommentar von JBEZorg ,

Noch durften die Chinesen nur das Kabel auf die Krim verlegen dürfen. Aber sie stehen Schlange um bei jedem Auftrag die Siemense abzulösen. Das ist sicher. Der Punkt ist Russland is nichtmal gewillt dese Aufträge an ausländische Firmen zu vergeben. Es ist den Leuten ausserhalb der Fachkreise einfach nicht bewusst weiviel Russland mittlerweile selbst produzieren kann. Und die Sanktionen haben da dem Westen einen bösen Streich gespielt. Jetzt kann jeder russische Betrieb unter der Fahne des hochpropagierten "Importersatzes" um staatliche Hilfen buhlen. Früher hätte an denen auf Konkurrenz und Gleichberechtgung gezeigt. Jetzt kommen ganz andere Töne aus Moskau.

Heute hat Putin eine neue Behörde praktisch ins Leben gerufen, die das Internet-Geschäft unterstützen soll. Und Russen zählen zu den aktivsten und versiertesten Internet-Nutzern.Es ist auch kein Wunder, dass die Internet-Grössen aus den USA in Russland nicht Fuss fassen können. Soziale Netzwerke, populärste Portale. Russen leben im Runet, weil es besser oder vergleichbar ist.

Aber viele Leute im Westen werden wohl demnächst wieder überrascht gucken. Russland hat längst die Kernbereiche wiederaufgebaut und macht deutliche Akzente auf Zukunftsmusik.

Antwort
von dimawowaputjew, 98

Sag mal, wieviel kriegst du eigentlich dafür, dass du hier immer alles mit unsäglicher Propaganda zubombst? Ist dir das nicht selbts langsam zu doof? 

Wieder auf dem Feldzug gegen die, die kein solches verschrobenes, antirussisches Weltbild haben wie du? Wundere dich nicht, wenn wieder keiner mit dir diskutieren will!  Disskusionen, wie immer, auch hier sinnlos; jeder weitere Kommentar überflüssig...

Kommentar von Utyos ,

Hallo Dima,

folgende user, die deaktiviert wurden, haben vor ihm!!! zu diesem Thema hier herumgetrollt:

Itzcoatl
Ostindien
Oiropa
Kritikerr
Sarikirr

Seine (eudollars) Tage sind auch gezählt.:)

Antwort
von VladimirMakarow, 40

Neben bei 

Die wirtschaftlich schlimmste Zeit waren die unter Jelzin und den Oligarchen 

Politisch die während der ultranationalistischen Diktatur und deren pseudo ,, Kommunismus " 

Antwort
von JBEZorg, 94

Ruhig bleiben, ruhig atmen, warten bis es wieder besser wird. Ein Ärzteteam ist unterwegs.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community