Frage von fehlkauf2008, 60

Wie geht es finanziell nach der Trennung weiter?

ich weiß das man nach Auszug und Trennung Unterhalt vom Ehepartner verlangen kann. Wie geht es dann weiter?,ich meine wird man auch finanziell unterstützt wenn man geschieden ist??

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von petrapetra64, 11

In der Regel gibt es nach der Scheidung nichts mehr, da muss an selbst für seinen Unterhalt sorgen. Ausnahme wäre, es sind Kinder unter 3 Jahren, dann gibt es Betreuungsunterhalt. 

Meist gibt es Trennungsunterhalt zirka ein Jahr lang, wenn der andere Ehegatte deutlich mehr verdient hat unter Berücksichtigung des Selbstbehaltes. 

Antwort
von Menuett, 17

Wenn er bedeutend mehr verdient und über dem Selbstbehalt liegt, dann muß er Trennungsunterhalt zahlen.

Unterhalt nach der Scheidung gibt es in der Regel nicht. Da ist dann wieder jeder für sich selbst verantwortlich.

Ausnahmen können bestehen, z.B. bei Krankheit oder wenn durch das Kind kein Beruf ausgeübt werden kann.

Kommentar von fehlkauf2008 ,

na dann muß sie sich noch einen 2. Job besorgen.Wenn der Unterhalt dann weg fällt, dann reicht das Geld hinten und vorne nicht. Er verdient 2200€ Netto und sie 980 € .

Kommentar von Menuett ,

Ja, das muß sie dann. Hier ist kein Grund zu erkennen, der einen nachehelichen Unterhalt begründen würde.

Kommentar von fehlkauf2008 ,

o.k. danke vielleicht hilft das schon.

Kommentar von sassenach4u ,

Sie kann dann Wohngeld beantragen z.B., das hilft schon ein wenig.

Kommentar von fehlkauf2008 ,

ich dachte das gibt es nur eine Weile???Mit Wohngeld kenne ich mich überhaupt nicht aus.

Antwort
von amdros, 29

nach Auszug und Trennung Unterhalt vom Ehepartner verlangen kann

...wenn er bedeuetend mehr als du verdient..dann mit Sicherheit.. aber auch nur dann!

Nach deinen Angaben kann dir niemand etwas verbindliches zu deiner Frage sagen. Es sind so einige Faktoren zu beleuchten, um dir eine definitive Antwort darauf zu geben und das kann sicher nur derjenige, der sich mit DEN Gesetzen auskennt und..der auch mehr Hintergrundwissen von dir berichtet bekommt!

Kommentar von fehlkauf2008 ,

ja verdient er,ich habe bei   "dem Fall"   ausgerechnet das er seiner Frau 600 € zahlen muß. Muß der Mann nach der Scheidung eigentlich auch noch weiterzahlen??

Kommentar von amdros ,

Das sollte dann aber von einem RA dem Mann mitgeteilt werden.

Ob nach der Scheidung weitergezahlt werden muß, darüber kann ich dir nichts sagen..wenn Kinder in einem bestimmten Alter vorhanden sind..evtl. oder aber wenn die Frau krankheitsbedingt..oder warum auch immer, nicht arbeiten gehen kannt. Verbindlich sind aber meine Worte nicht!

Ein RA kann darüber verbindlich Auskunft geben.

Kommentar von fehlkauf2008 ,

Danke, es sind bei der Frau keine Kinder vorhanden.Sie verdient grad mal 1000€ und Ihre Miete beträgt schon 450€ warm. Sie ist schon etwas älter und bei Ihren Job viele Jahrzehnte angestellt.Aber mehr Arbeit und Lohn ist nicht möglich.

Kommentar von amdros ,

Dann sollte sie sich absolut einen Anwalt nehmen zumal, wenn der Mann um einiges mehr verdient.

Kommentar von fehlkauf2008 ,

ja stimmt das geht nur mit Anwalt, muß den ein EXMann für seine Exfrau überhaupt weiterzahlen nach der Scheidung? 

Kommentar von amdros ,

Das kann nur der Anwalt ermitteln, da er ja sämtlich dazu benötigten Unterlagen einsehen muß. Hier kann es dir absolut niemand sagen.

Kommentar von Menuett ,

Bei der Konstellation, die Du da eben aufgezählt hast - nein, sie verdient ja ausreichend selbst.

Kommentar von fehlkauf2008 ,

er 2200€  Netto und sie 980 € Netto. (so hat sie es mir gesagt) es ist eine bezahlte Eigentumswohnung vorhanden.

Kommentar von Menuett ,

Wem gehört die Wohnung?

Kommentar von fehlkauf2008 ,

Beiden.

Kommentar von sassenach4u ,

Wer wohnt darin? Derjenige, der nicht darin wohnt, ´kann vom anderen Nutzungsentschädigung in Höhe einer halben adäquaten Miete verlangen- muss man aber fordern!

Was soll mit der Wohnung passieren? Einer behält sie? Dann muss er den anderen auszahlen.

Kommentar von fehlkauf2008 ,

Der Ehemann wohnt in der Wohnung, die sind beide im Grundbuch wie sie mir gesagt hat.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten