Frage von Caroxxxline, 191

wie geht es einem nach einer brustvergrößerung?

hallo :-) ich möchte so schnell es geht eine brustvergrößerung machen lassen. Ich habe mich auch schon für eine Klinik entschieden nur noch keinen Termin. Meine fragen wären; könnte ich nach ca, 2 Wochen in den sommer Urlaub fliegen? und wie lange braucht man den stütz bh? wie erträglich waren die schmerzen und wie lange hielten sie an? wäre toll wenn es relativ neue Erfahrungen sind, denn ich denke da hat sich in den letzten Jahren schon einiges getan. berichtet mir einfach bisschen was von euren Erfahrungen! ich bin gespannt, und danke im vorraus :-)
Ps. kennt jemand die Chirurgie in Hamburg kurze mühren?

Antwort
von LilithWhitic, 119

2 Wochen kannst du vergessen!

Je nach Op Methode und wie das Implantat gesetzt wird sind die Richtlinien zur Heilungsphase zwar unterschiedlich aber 2 Wochen geht in keinem Fall.

Bei mir war es unter dem Muskel, Schnitt um die Brustwarze mit selbstauflösenden Fäden und bedeutete:
-6 Wochen Kompressions-bh!
-2 Wochen nicht ausziehen (bh) und nicht duschen/baden!
-6 Wochen die Arme nicht über 90° Winkel heben!
-Nach den 6 Wochen 3 Monate keine Bügel- und Push up Bh's!
-8 Wochen kein Sport!
-6 bis 12 Monate keine direkte Sonne, Solarium, usw.!

Du siehst also, das wird nix!
Zudem würde ich dir empfehlen das wenn dann im Herbst machen zu lassen, denn zu schwitzen wenn man sich nicht so bewegen kann wie man will ist echt bl*d und Schweiß ist auch nicht gut für die Wundheilung!

Schmerzen hatte ich übrigens gar keine, aber da war ich wirklich ein Glücksfall, alle anderen die ich kenne die so eine Op hatten hatten starke bis sehr starke Schmerzen so ca. 1-2 Wochen lang.

Wenn du magst kannst du ja auch mal in mein Erfahrungsbericht Video dazu reingucken:

Kommentar von minime6114 ,

6 Wochen die Arme nicht über 90 grad heben? Wow wie hast du das geschafft ? Wie hast du dir deine Haare gewaschen ? Und da fällt mir noch einiges ein was in meiner Vorstellung nicht geht . Toll das du keine Schmerzen hattest !!

Kommentar von LilithWhitic ,

Haare hab ich die ersten paar Mal beim Friseur waschen lassen und nach 2 Wochen als ich dann duschen und baden durfte von meinem Freund ^^ Man lernt es erstaunlich schnell, ich hab einmal ganz am Anfang den Fehler gemacht das ich den Arm beim T-shirt umziehen zu hoch gehoben hab und das tat super weh :D Danach hab ichs freiwillig automatisch nicht mehr gemacht :D

Antwort
von Chichibi, 100

2 Wochen halte ich für viel zu knapp! Da ist noch gar nichts verheilt. Mach die OP lieber nach dem Urlaub.

Du bist in den ersten Wochen sehr eingeschränkt. Die ersten 2 Wochen extrem und erst dann wird es langsam besser.

Ich hatte ca. 2 Wochen Schmerzen. Vor allem morgens vor dem Aufstehen. Ansonsten hielt es sich aber in Grenzen. Es tat zwar weh, aber irgendwie fand ich das nicht schlimm. Ich wusste ja, wofür ich die Schmerzen habe.

In dieser Zeit konnte ich auch nicht auf der Seite schlafen, weil es einfach zu weh tat. (Mein Arzt erlaubt es ab dem 3. Tag, wenn es die Schmerzen zulassen - andere 'verbieten' das mehrere Wochen.) Ich bin aber eigentlich Seitenschläfer und hab deswegen ziemliche Rückenschmerzen bekommen. Als ich dann wieder auf der Seite schlafen konnte, gingen auch die Schmerzen schlagartig weg.

Außerdem geht man automatisch in eine Schonhaltung, also die Schultern nach vorne und leicht geduckt (um die Brüste zu entlasten, weil die ja spannen). Das geht auch auf den Rücken..

Stütz-BH hatte ich keinen. Ich habe direkt nach der OP einen Sport-BH bekommen und durfte auch 3 Monate lang nr Sport BHs tragen.

Ansonsten waren meine Verhaltensregeln wie bei LilithWhitic.

Aber - um auch mal die gue Seite hervorzuheben: Ich bin dann Wochenlang mit nem fetten Grinsen rumgerannt, mit dem Gedanken "Kihihi, ich hab Brüste! Endlich!" ;)

Kommentar von Caroxxxline ,

Vielen Dank! :)

Antwort
von PeterP58, 110

arg - frauen mit brustvergrößerungen (aus nicht medizinisch sinnvollen gründen, falls es welche gibt) finde ich persönlich furchtbar und ekelhaft! kein schöne anblick so ein entstellter körper. igitt!

aber 2 wochen kannst du sicherlich knicken. 8 wochen starke schmerzen, wenn du pech hast. ne bekanntin von mir hatte eine brustverkleinerung... das war "kein spass" sagt sie heute noch. aber bei ihr war es leider notwendig.

trotzdem alles gute - ist deine private sache. *brr*

Kommentar von Caroxxxline ,

hat phsychische gründe. ich denke zwischen Verkleinerung und Vergrößerung gibt es allerdings auch große unterschiede

Kommentar von PeterP58 ,

dann solltest du vielleicht diese "phsychische" probleme behandeln anstatt dich operativ verändern zu lassen?!

was bringt eine brust-vergrößerung? mir fällt da kein grund ein!

und ja, gibt es da unterschiede. bei der freundin war es medizinisch absolut notwendig!

Antwort
von zeytiiin, 109

Also die Schmerzen sind unterschiedlich kommt halt auch drauf an welche Methode du machst und wie Implantate eingesetzt werden :) und wie viel haut du hast .. Naja schmerzen es gibt schmeezmittel so wie starke regelschmeezsn .. Ich würd ihn solange tragen wie es sein artz die anordnet es kann 4 Wochen dauern oder auch länger kürzer .. Kommt auch auf den artz an

Antwort
von Margita1881, 112

wie geht es einem nach einer brustvergrößerung?

ich denke mal etwas imposanter:)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community