Wie geht Deutschland mit straffällig gewordenen Flüchtlingen um?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

diese deine gute Frage wird vom Mainstream zutiefst missbilligt.

Denn a) ist Ausländerkriminalität in Deutschland ein Tabuthema, sie wird weder in den Polizeistatistiken erfasst noch bekanntgegeben.

b) Es wird auf Anweisung grundsätzlich keine Täterherkunft veröffentlicht, es sei denn der Täter war ein Deutscher und das Opfer ein Ausländer (zb kleine Anfrage der CDU und AfD Fraktion in Haburg und Berlin 2015/2016). Dem schliesst sich der Presserat an und veröffentlicht ebenfalls keine Täterherkunft. Wieso seit 2015 plötzlich 24000 Polizistenstellen mehr nötig geworden sind, das bleibt dann natürlich ein ebenso grosses Rätsel wie die Phänomene im Bermudadreieck.

Damit soll natürlich lediglich der regierungsamtliche Mythos vom bösen Deutschen (Täter, Fremdenfeind) und dem armen Fremden (Opfer, Schutzwürdiger) gepflegt werden.

Wenn Statistiken über Ausländerkriminalität dennoch an die Öffentlichkeit dringen, beeilen sich Regierungsvertreter zu versichern, die Deutschen seien ebenso kriminell wie die Ausländer. Dies etwa bei der jüngst importierten Sitte aus den islamischen Regionen, dass einzelne Frauen von Männergruppen eingekreist, sexuell misshandelt und ausgeraubt werden.

Derlei Verbrechen werden dann von unseren politischen Repräsentanten verniedlicht, indem man darauf verweist, dass auch Deutsche vergewaltigen.

Kritische Meinungen dazu werden in Deutschland nicht geduldet. Als zb Sahra Wagenknecht es in der Links-Fraktion wagte, zu sagen: Kriminelle Asylanten haben ihr Gastrecht verloren. Na da wurde sie mehrheitlich niedergebrüllt und ausgebuht. Und auf ihrem Parteitag hat man ihr sogar eine Torte ins Gesicht geschmissen und sie eine "Beatrix von Storch light" geschimpft.

Ähnlich gehts dem Tübinger Grünen Bürgermeister Palmer, der in seiner Partei inzwischen behandelt wird als hätte er Lepra und die Grüne Jugend versucht sogar seiner Parteiausschluss.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Flüchtlinge die wirklich vor Krieg flüchten, sollte man Schutz auf Zeit bieten. (Es müssen aber Gesetze wie Schengen, Dublin,... eingehalten werden)
Wirtschaftsflüchtlinge, Scheinasylanten oder Flüchtlinge die sich nicht an Regeln und Gesetze halten brauchen wir nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dass Asylsuchende sich an die deutschen Gesetze halten müssen versteht sich von selbst. Die Mehrzahl der Flüchtlinge tut das auch - auch wenn natürlich die Taten Einzelner mehr Aufmerksamkeit erregen als das Wohlverhalten der vielen anderen.
So wie die Frage gestellt ist, scheint sie aber schon wieder zu insinuieren, dass das Gros der Flüchtlinge potenzielle Verbrecher sind. Dagegen verwehre ich mich.
Und natürlich müssen Vergehen bestraft werden. Ob ein kleiner Ladendiebstahl aber gleich die Abschiebung zur Folge haben muss, steht auf einem anderen Blatt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von TopRatgeberNR1
18.05.2016, 22:40

ich denke schon dass ein kleiner ladendiebstahl die abschiebung zur folge haben sollte denn wer wirklich vorm krieg flieht und nun ein so hilfsbereites land gefunden hat wo er sicher ist wird nicht anfangen zu klauen glaub mir

1
Kommentar von TopRatgeberNR1
18.05.2016, 22:52

ja ich weiss hab ja auch nicht gesagt dass alle flüchtlinge klauen oder so das war ja auch nur auf die bezogen die es tun.

2

Bei einem Diebstahl kannst du es dir in den meisten Fällen so vorstellen; ein Flüchtling klaut etwas, wird von der Polizei aufs Revier genommen (wenn überhaupt), muss das geklaute abgeben und darf dann wieder gehen.

Bei härteren Delikten kann es auch gut sein das ganze Banden die Richter bestechen und so kein bis ein Mildes Urteil gesprochen wird.

Somit haben die Flüchtlinge eine ziemliche Rechtsfreiheit, da sie zwar durchaus bestraft werden, aber diese meist nicht wirklich hart sind.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von adabei
19.05.2016, 09:43

Wenn ich Richter wäre, würde ich mir deine Unterstellungen verbieten. Man wirft einfach mal ein paar Anschuldigungen und Vermutungen in den Raum und alle, die es glauben wollen, glauben das nur zu gern.

2
Kommentar von NUTZ3RNAME
21.05.2016, 11:02

So siehts in Deutschland aus. Jeder darf seine Meinung sagen. Außer natürlich es ist gegen die Politik. Dann ist es verboten ;)

0

Straffällig gewordene Flüchtlinge laufen Gefahr abgeschoben zu werden, und soweit ist das doch auch in Ordnung. Ich finde es auch in Ordnung dass jemand nicht pauschal bei der geringsten Fehlhandlung mit der härtestmöglichen Strafe belegt wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie Deutschland mit straffällig gewordenen Flüchtlingen umgeht?

Meinst du die Justiz? Nun, sie macht wie Frau Mer kel:NICHTS.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn ein Deutscher die Leistungen eines Landes in Anspruch nimmt, mit Schulbildung, sozialer Absicherung und Frieden leben kann, muss man doch auch erwarten, dass er die Gesetze respektiert und sich integriert. Wo ist da der Unterschied?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von D0nut4ever
19.05.2016, 00:10

Der Unterschied ist, dass er nicht vor Krieg geflohen ist und bei seinem Nachbarn nach Unterschlupf fragt.

2
Kommentar von PeterSchu
19.05.2016, 08:29

Und deshalb darf man eher Straftaten begehen, wenn man nicht geflohen ist?

Es gibt Regelungen, dass straffällige Flüchtlinge abgeschoben werden. Das finde ich in Ordnung und verstehe nicht, was daran nicht reicht.

0

Also so wie ich das bisher mitbekommen habe - Vertuschung.

Ich erinnere mich da an einen Fall von der 13-jährigen Russin, welche vor gar nicht so langer Zeit von 3 Asylanten vergewaltigt wurde und nach eigenen Angaben nach stundenlanger Verhöhrung der Polizei so gedreht wurde, dass sie sich den 3 Asylanten angeboten habe.

Nicht nur die Aussage von Lisa wurde öffentlich gemacht, selbst die Eltern traten vor die Kamera und bestätigten dieses. Freunde und Verwandte haben sich ebenso dazu geäußert. Wurde aber von deutschen Medien ignoriert und als hirngespinst abgetan.

Ab dem Zeitpunkt wusste ich Deutschland geht vollkommen den Bach runter. Und ich würde mich auch gar nicht überraschend, wenn hier bald ähnlich wie in Frankreich Polizisten öffentlich vom eigenen Volk in Massen angegriffen werden und deren Autos angezündet werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von dataways
19.05.2016, 09:18

Du hast wohl den Schuß nicht gehört!

Warum hat wohl RT-Deutsch nach Bekanntwerden der Wahrheit schlagartig aufgehört, über den Fall Lisa F. zu berichten? Warum hat man nach dem 28. 1. 2016 kein Sterbenswörtchen vom russischen Aussenminister Lawrow zum Thema mehr gehört, wo er doch zuvor täglich gegen das deutsche Rechtssystem gepoltert hat?

Das war ein propagandistischer Angriff des russischen Staates gegen unser demokratisches System, nichts weiter und Du machst Dich zum Büttel dieser Propaganda!

4

Was möchtest Du wissen?