Wie geht der Elektronübergang?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Elektrolyse von Wasser


Die Elektrolyse von Wasser besteht aus zwei Teilreaktionen, die an den beiden Elektroden (Kathoden- und Anodenräumen) ablaufen. Das Gesamt-Reaktionsschema dieser Redoxreaktion lautet:



Wasser wird durch elektrischen Strom in Wasserstoff und Sauerstoff gespalten.


Die Elektroden tauchen in Wasser ein, welches durch die Zugabe von etwas Schwefelsäure
besser leitend gemacht wird. Dies kann man z. B. auch mit Kochsalz
machen, wobei dann anstatt Sauerstoff Chlor gewonnen wird. Großtechnisch
wird bei der Wasserelektrolyse eine hochkonzentrierte wässrige
KOH-Lösung verwendet.

Positiv geladene Oxonium-Ionen (H3O+) wandern im elektrischen Feld zu der negativ geladenen Elektrode (Kathode), wo sie jeweils ein Elektron
aufnehmen. Dabei entstehen Wasserstoff-Atome, die sich mit einem
weiteren, durch Reduktion entstandenen H-Atom zu einem
Wasserstoff-Molekül vereinigen. Übrig bleiben Wasser-Moleküle.

Kathodenraum:
2 H3O+ + 2 e-→ H2 + 2 H2O
oder auch:
2 H2O + 2 e- → H2 + 2 OH-

Der abgeschiedene, gasförmige Wasserstoff
steigt an der Kathode auf, wobei der Kathodenraum basischer wird. Die
negativ geladenen Hydroxid-Anionen wandern zur positiven Anode,- wobei sich
negative Hydroxidionen mit Protonen zu Wasser neutralisieren oder sich
an der Anode unter Elektronenabgabe zu Sauerstoff umwandeln.



Anodenraum:
4 OH- → O2 + 2 H2O + 4 e-
oder auch:
6 H2O → O2 + 4 H3O+ + 4 e-

Auch hier steigt der abgeschiedene
Sauerstoff als farbloses Gas an der Anode auf, gleichzeitig wird der
Anodenraum saurer. Die entstandenen Protonen wandern in Richtung Kathode
- analog zu den Vorgängen im Kathodenraum.

Die Gesamtreaktionsgleichung der Elektrolyse von Wasser lautet:

4 H3O+ + 4 OH- → 2 H2 + O2 + 6 H2O

Die auf der linken Seite stehenden Hydronium- (neuer: „Oxonium-Ionen“) und Hydroxid-Ionen entstammen der Autoprotolyse des Wassers:

8 H2O → 4 H3O+ + 4 OH-


Ist zwar copy paste, aber ich denke ich könnte es mit eigenen Worten nicht einfacher erklären. Ich habe die Elektronen mal Fett gemacht, um dir zu verdeutlichen wo Elektronen eine Rolle spielen (Ich denke mit Elektronenübergang meinst du etwas anderes, als wir darunter verstehen)

An deiner stelle würde ich das nicht eins zu eins in dein Referat nehmen, sondern es lesen, verstehen, an Hand einer schönen Grafik verdeutlichen und in eigenen Worten wiedergeben.

Quelle: http://www.chemie.de/lexikon/Elektrolyse.html (22.06.2016)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?