Frage von aquared, 33

wie geht das physikalische konzept eines kernreaktors?

ich hab selber ehrlich gesagt keinen plan und wenn ich das google kommt so viel kompliziertes. kann mir das bitte wer einfach erklären?danke! :D

Antwort
von FrankFurt237, 22

Radioaktives Material wird kontrolliert gespalten. Dabei wird Energie frei. Diese Energie wird meist mittels Dampfturbinen in Strom umgewandelt. 

Antwort
von christi12345, 18

Das ist ein schweres Atom, dann kommt ein kleines Neutron angeflogen und prallt dagegen.

Dadurch wird das Atom zu schwer und fällt auseinander.

Dabei wird Energie frei und zwei neue Neutronen.

Außerdem ensteht ein anderes chemisches Element.

diese zwei neuen Neutronen stoßen dann wieder gegen zwei sehr schwere Atome und so weiter.

Antwort
von Mandrin1000, 4

Hallo,
Atomreaktor:
Ein Atomreaktor besteht aus den Kernbrennstäben, den Moderator aus
Graphit oder schweren Wasser (also Wasser dessen Wasserstoff aus Tritium
besteht), der die bei der Kernspaltung entstehenden Neutronen auf die
Kernspaltgeschwindigkeit abbremst und den Regelstäben aus Bor- Kadmium-
oder Hafniumstählen, die einen Teil der bei der Kernspaltung
entstehenden Neutronen absorbieren. Dadurch kann die Leistung eines
Kernreaktors gesteuert werden und somit werden auch Unterschiede in der
Energieerzeugung zwischen Tag und Nacht ausgeglichen. Die Kernbrennstäbe
enthalten den Kernbrennstoff und sind mit Zirkonium umhüllt. Zur
Kernspaltung wird Uran U235 oder Plutonium Pu239 verwendet. Da Natururan
zu 0,7% aus U235 und zu 99,3% aus U238 besteht, kann der Anteil des
U235 erhöht werden. Dazu wird das Uran angereichert. Das Uran wird
zuerst mit Flour in Uranhexaflourid umgewandelt, welches einen hohen
Dampfdruck besitzt. Außerdem gibt es von Flour auch nur ein einziges
Isotop. Das Anreichern erfolgt durch die Zentrifugalkraft in
Gaszentrifugen, die aus sich schnell drehenden Röhren bestehen. Dabei
werden durch die Zentrifugalkraft die leichteren U235 Isotope von den
schwereren U238 Isotopen getrennt.
Da Kernwaffen keinen Moderator
haben, muß das Uran für Kernwaffen höher angereichert werden. In
Brutreaktoren wird das U238 durch schnelle Neutronen in Plutonium Pu239
umgewandelt, welches dann weiter gespalten wird. Diese Reaktoren sind
allerdings technisch sehr anspruchsvoll. Da die Umwandlung des U238 in
Pu239 durch schnelle Neutronen erfolgt (daher der Begriff "Schneller
Brüter"), wird kein Moderator verwendet. Daher muß das Uran vorher
ebenfalls höher angereichert werden, um den Anteil des U235 zu erhöhen.
Als Kühlmittel wird Natrium verwendet, welches sehr feuergefährlich ist.
Plutonium ist sehr giftig. Außerdem ist die Gammastrahlung viel höher
als bei einem normalen Kernreaktor. Von den drei bei der Kernspaltung
entstehenden Neutronen, wird ein Neutron für die Kernspaltung des U235
und ein weiteres Neutron für die Umwandlung des U238 in das Pu239
benötigt. Daher darf höchstens ein Neutron absorbiert werden.

Antwort
von NebenwirkungTod, 21

Protonen fliegen in Kerne, diese werden gespalten und setzten Energie (In Form von wärme frei) sowie 2-3 neue Protonen, davon werden jeweils 1-2 absorbiert, der eine der übrig bleibt soaltet wieder einen Kern.

So geschieht eine kontrollierte Spaltung, würde man keine Protonen absorbieren, (Wie bei Atombombrn) gäbe es eine Explosion

Kommentar von christi12345 ,

Protonen?

Kommentar von zalto ,

Neutronen statt Protonen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community