Wie geht das mit dem geistigen Eigentum?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Ja, du kannst deine Idee gegen Diebstahl schützen. Dafür gibt es das Patent und das Gebrauchsmuster. Damit du deine Idee mit einem Patent schützen kannst, muss diese Idee eine gewisse Erfindungshöhe erreichen. Ein Patent erlaubt sehr weitreichenden Schutz und eine reicht weitreichende Beschreibung der Erfindung.

Wenn man diese Erfindungshöhe nicht erreicht, dann kann man die Idee immer noch mit dem Gebrauchsmuster schützen. Dann ist aber nur genau diese Ausführung geschützt. Der Schreiner könnte dann deine Idee abwandeln und trotzdem nutzen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Darum meldet man ein sogenanntes "Patent" an. Schweineteuer, aber wenn die Idee genug Kohle bringt, lohnt sich das. ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Erstens heißt das nicht "geistliches", sondern "geistiges" Eigentum.

Und schützen vor Ideenklau kannst Du Dich nur, wenn Du Deine Idee schützen lässt, bevor Du sie jemandem anderen mitteilst.

Dafür gibt es grundsätzlich zwei Möglichkeiten: entweder den Geschmacks- oder den Gebrauchsmusterschutz, oder das Patent:

https://de.wikipedia.org/wiki/Eingetragenes\_Design

https://de.wikipedia.org/wiki/Gebrauchsmuster

https://de.wikipedia.org/wiki/Patent


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Fuer sowas macht man Vertraege.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nun ja, bekanntermaßen hat sich auf exakt diese Weise Mark Zuckerberg das gesamte Facebook Imperium unter den Nagel gerissen. Ich könnte mir vorstellen, dass Gerichte hier in Deutschland in etwa auch so entscheiden würden. Der "Besitzer" des geistigen Eigentums (nicht geistlich - geistliches Eigentum wären allenfalls kirchliche Besitztümer) würde vermutlich eine Entschädigung erhalten und der Schreiner hätte für alle Zeiten ausgesorgt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Geschmacksmusterschutz heißt das Zauberwort

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von vierfarbeimer
04.09.2016, 18:24

Geschmacksmusterschutz ist geistlicher Diebstahl.

0

Was möchtest Du wissen?