Frage von snowlispion, 27

Wie gehen die Reaktionsgleichungen?

Wie stellt man diese Gleichungen auf?
Danke im voraus. Lösungen genügen.

Eisen(ii) mit stickstoff
zink(ii) mit phosphor
kalium mit iod
titan(iv) mit schwefel

Antwort
von DedeM, 6

Moin,

3 Fe (s) + N2 (g) ---> Fe3N2 (s)*
3 Zn (s) + 2 P (s) ---> Zn3P2 (s)
2 K (s) + I2 (s) ---> 2 KI (s)
4 Ti (s) + S8 (s) ---> 4 TiS2 (s)**

Obwohl du keine Erklärungen wolltest, müssen zwei Anmerkungen sein:

*) Das gilt nur formal. Eisennitride sind Einlagerungsverbindungen des Typs Fe2N, Fe3N, Fe4N oder Fe4N1+x. Sie entstehen nicht direkt aus den Elementen, sondern zum Beispiel durch die Reaktion zwischen Eisen und Ammoniak. Sag deiner Lehrkraft mal, dass sie gefälligst keine theoretischen, sondern reale Aufgaben stellen soll!

**) Schwefel tritt elementar in 8-er-Ringen auf, deshalb S8. Aber wahrscheinlich will deine Lehrkraft folgendes von dir sehen:
Ti + 2 S ---> TiS2; selbst in dieser vereinfachten Version wäre aber
Ti (s) + 2 S (s) ---> TiS2 (s) genauer...

LG von der Waterkant.

Kommentar von DedeM ,

Ach ja, noch ein, zwei Dinge zum Geleit...

Wenn du keine Erklärungen, sondern nur die Lösungen von uns haben willst, dann formuliere deine Anfrage genauer!
Die Frage "Wie stellt man diese Gleichungen auf?" verlangt eigentlich nach einer Erklärung, wie man das macht. Wenn du dagegen nur die Lösungen wissen willst ("Lösungen genügen."), dann schreib etwas wie "Wie lauten die Reaktionsgleichungen folgender Reaktionen?"

Und "Voraus" in "im Voraus" schreibt man mit einem großen "V", merk dir das!

Wenn du jetzt das Gefühl hast, dass ich mir solche belehrenden Bemerkungen verkneifen soll, dann steht dir das natürlich frei. Aber ich habe in diesem Forum die Erfahrung gemacht, dass Fragen wie deine von Leuten gestellt werden, die an einer Weiterbildung nicht interessiert sind, sondern nur daran, dass andere ihre Hausaufgaben erledigen. Aber das natürlich, ohne durch aufdringliche Bemühungen dafür sorgen zu wollen, dass du dauerhaftere Hilfe bekommst als die, mit einer einmal verwendbaren Lösung zufrieden zu sein. Darum muss ich so etwas wie das hier von Zeit zu Zeit loswerden, und diesmal trifft es eben dich!
Hinzu kommt, dass Fragesteller und Fragestellerinnen wie du dann auch noch dazu neigen, nach unserer Arbeit nicht einmal eine "beste Antwort" auszuzeichnen (nur um allen Zweifeln vorzubeugen: damit meine ich nicht, dass du meine Antwort auszeichnen sollst, sondern ich meine, dass du überhaupt irgendeine Antwort auszeichnen sollst...).

So, das war's. Nun geht's mir besser...

Antwort
von nilisi1, 17

Fe + N2 ---> ?
N steht wenn es alleine ist immer zuzweit
3Fe + 2N ---> Fe3N2

Über das Fe3 kommt +2 und über das N -3

So gehts weiter

Lg eli :)

Antwort
von cg1967, 7

Wie stellt man diese Gleichungen auf?

Stöchiometrisch.

 Lösungen genügen.

In welchem Lösungsmittel?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community