Frage von kingallex1, 115

Wie gehe ich vor, wenn ich ein Haus bauen will (kein Bausparvertrag)?

Hallo liebe Community,

also ich bin jetzt erst 21 doch ich plane für meine Zukunft ein Haus zu bauen. Ich habe keinen Bausparvertrag. Ich werde mir ungefähr 1/3 zum Kaufpreis ansparen, doch wie ich dann vorgehen soll weiß ich nicht ganz. Deswegen meine Bitte an euch, vielleicht hat ja schon jemand Erfahrungen gemacht und kann mir den ganzen Vorgang erklären. Muss ich jetzt schon auf etwas achten, oder dann erst wenn ich anfange zu bauen. Wo muss ich zuerst hin? Bank, Amt? Ich hoffe ihr könnt mir ein bisschen weiter helfen.

MfG

Alex

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von anonym8585, 80

Wir haben 2013 mit 27/24 Jahren neu gebaut. Ablauf wie folgt:

1. Nach erfolgloser Haussuche beschlossen zu bauen

2. Geld zusammengekratzt durch Sportwagen liquidieren etc - so hatten wir schonmal 100.000 zusammen

3. Mit den 100k ein Grundstück gekauft (450m²)

4. Ab zur Hausbank (Firmenkunde) um mal verschiedenen Konditionen abzuklopfen

5. Nachdem unser Banker den Daumen nach oben gezeigt hat, sind wir zu verschiedenen Bauträgern in die Ausstellungen gegangen

6. Festlegung auf einen Bauträger und Beginn der Planungsphase

7. Nachdem alles durchgesprochen war mit den Unterlagen ab zur Bank und Kredit beantragt. Den Kredit wählten wir großzügig: Hauspreis + 50.000 Puffer für alle Eventualitäten

8. Los ging das Abenteuer Hausbau! :)

Der 50k Puffer ist mittlerweile schon lange weg, Gesamtkosten bisher 400.000 aber so langsam ist ein Ende in Sicht.

Antwort
von ChristianLE, 89

Wo muss ich zuerst hin? Bank, Amt?

Was für ein Amt meinst Du denn?

Die Tatsache, dass Du Dir 1/3 des Kaufpreisen ansparen willst, ist schon einmal gut, allerdings macht es dann zum jetzigen Zeitpunkt keinen Sinn, weitere Schritte zu planen.

Du solltest dann erst einmal warten, bis Du das Geld angespart hast.

Ist das Geld vorhanden, entscheidest Du, wie Du bauen möchtest.

Hier besteht die Möglichkeit über einen Bauträger bauen zu lassen (Er baut "Schlüsselfertig" auf seinem Grundstück und verkauft Dir dann Grundstück & Haus zu einem vereinbarten Festpreis) oder auf deinem eigenen Grundstück über einen Bauherrn.

Egal, wie Du baust, wirst Du ein entsprechendes Angebot mit den Gesamtkosten des Baus bekommen, mit welchem Du dann zu einer Bank deiner Wahl gehst und dort die Finanzierung besprichst.

Welche Finanzierungsmöglichkeiten in X-Jahren bestehen, weiß heute noch niemand.

Antwort
von woflx, 76

Wenn Du nicht gerade eine größere Erbschaft in der Hinterhand hast, mußt Du damit rechnen, ein Darlehen jahrzehntelang abzahlen zu müssen. Überleg also, ob Du beruflich auf entsprechend festen Beinen stehst, sonst kann eine plötzliche Arbeitslosigkeit in der Katastrophe enden.

Schon mal mit Sparen anfangen ist auf jeden Fall ein guter Ansatz, bedenke aber, daß bei den derzeitigen extrem niedrigen Guthabenzinsen ein Bausparvertrag nicht mehr unbedingt das Erfolgsmodell ist wie vor einigen Jahrzehnten. Laß Dich am besten von der Bank beraten (mehrere Vorschläge einholen), wie eine sinnvolle Geldanlage aussehen kann.

Antwort
von kenibora, 77

Mit 21 würde ich die Zeit abwarten...wenn Du dann in ein paar Jahren der Meinung bist dass es soweit sein könnte....würde ich mich nochmals danach erkundigen. Nicht nur Gesetze werden und ändern sich, auch der Geldmarkt! Die Baupreise sind schon jetzt wieder am steigen  usw....

Antwort
von pharao1961, 75

Also einen Bausparvertrag würde ich schon abschließen. Denn nur mit 1/3 des Kaufpreises kommst du nicht weit. Zum Amt mußt du erst, wenn du beabsichtigst ein Grundstück zu kaufen um dich zu informieren, was genau auf diesem Grundstück geht und was nicht.

Antwort
von Swarte, 70

Erst das Haus suchen, vorher schon überlegen wie viel Geld Du maximal aufbringen kannst. Wenn Du ein Haus an der Hand hast, sucht Du Dir einen seriösen Finanzmakler oder eine Bank die Dir den Kredit vermitteln. Dann das Haus kaufen, Notar und fertig.

Bausparvertrag lohnt sich kaum noch. Die Zinsen der Banken so niedrig wie noch nie

Antwort
von schwarzwaldkarl, 68

Hallo Alex,

das Allerwichtigste bei einem Neubau ist der Finanzierungsplan und aus dem Grund solltest Du das mit der Bank Deines Vertrauens vorab klären. Dort werden Dein Eigenanteil, Deiner Sicherheiten mit dem zu erwarten Darlehensbetrag verglichen und auch entschieden, ob es realisierbar ist. 

Bin mir natürlich jetzt nicht sicher, ob Dir bewusst ist, was Dich ein Neubau kostet und genauso weniger weiß ich, ob Du bereits einen Bauplatz hast...

Antwort
von Militaerarchiv, 65

Wenn es soweit ist, bespreche das mit dem Architekten, er wird dich auch zur Finanzierung beraten.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community