Wie gehe ich nach meiner Kaufmännischen Ausbildung am Besten vor?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

In deinem Fall würde sich das einjährige Berufskolleg (in Bayern BOS) anbieten, danach hast du Fachhochschulreife und kannst an einer FH studieren, BWL ist eigentlich ein typisches FH Fach - Vollabitur um an einer Uni zu studieren braucht es da nicht, für einen Master brauchst du erst einen Bachelor.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich hab auch grad meine Ausbildung mit 19 beendet und mach jetzt mit der Schule weiter. Die Schule ist für Wirtschaft und Verwaltung die H12 somit erhalte ich meinen Fachabi mit dem ich auf einer Fachhochschule studieren kann bzw eine neue Ausbildung anzufangen.

Viel Erfolg!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du hast echt einen sehr langen weg vor dir.

Du brauchst eine Fachhochschulreife mit einem Guten Durchschnitt

Danach musst du erstmal BWL studieren (hier ist 1 model nur Personal) für 3 Jahre 
Dann musst du dir einen Master platz suchen mit guter Bachelor note.

Wenn du in 2 Jahren die Fachhochschulreife nachholst und dann nochmal studierst bist du 26 bis du fertig bist und du hast noch lange keinen Job...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

1. Fachabi/Abitur nachholen auf einer Abendschule(mit Arbeit parallel) oder OSZ (ohne Arbeit parallel)

2. Studium. Bezüglich der Qualifikation kannst du dich ja mal informieren, welche Uni/Fachhochschule in Frage kommt. In der Wartezeit kannst du weiter Arbeiten, um Erfahrung zu sammeln und Geld zu sparen.

3. entsprechenden Arbeitsplatz suchen oder Selbstständig machen.(was auch ohne Studium funktioniert, allerdings nur prosperierend, wenn man auch über die nötigen Skills  verfügt)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung