Wie gehe ich mit meiner Hochbegabung um?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Gib einfach nicht so viel auf Schulnoten: Du bist in der Lage, in einer anderen Liga zu spielen.

Ich meine, was würdest Du zu einem Formel-1 Fahrer sagen, der sich über einen Strafzettel für's Falschparken ärgert? Den würdest Du doch für völlig daneben halten, wenn er aufgrund des Strafzettels seine eigene Leistungsfähigkeit bezweifeln würde.

Führe Dir vor Augen, dass Du immer nur eine 1 hättest, wenn Du auf eine Hauptschule gehen würdest. Aber was hätte diese Zahl "1" dann für einen Wert?

Du hast ein Talent, wie es nur ein oder zwei von hundert haben. Mach' etwas draus! Versuche in die Liga der Besten der Besten aufzusteigen. Und denke immer dran: Auch der deutsche Rekordmeister muss hin und wieder Niederlagen einstecken.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Luluxdxd
02.10.2016, 19:51

Vielen Dank für deine Antwort. Das Problem ist ja noch nicht einmal, dass ich allgemein nicht mit meinen Noten zufrieden bin. Das soll jetzt nicht arrogant klingen oder so, aber ich hatte auf dem letzten Zeugnis einen Schnitt von 1,07, die einzige 2 war Sport. In der Liga der Besten der Besten, wie du es nennst, bin ich als gewissermaßen schon. Das Problem, was ich habe, ist eher die Angst, in die 2. Bundesliga abzusteigen, auch wenn sich diese Befürchtung bisher nie bewahrheitet hat. Ich mache mir also im Prinzip umsonst sorgen, und das sagen mir auch ständig alle (Lehrer, Eltern, Freunde,...). Aber wenn ich dan einmal im Monat doch eine zwei habe, dann ist die Reaktion halt umso heftiger. Ich habe mich da einfach nicht im Griff, auch wenn ich selbst weiß, dass das total übertrieben ist und ich eigentlich froh über die Note sein könnte. Nach zwei Stunden sehe ich das dann auch immer ein. Aber manchmal erkenne ich mich einfach selbst nicht wieder, dann mache ich mich durch meine Reaktion total lächerlich.

0

Ich will jetzt überhaupt nichts sagen was nicht stimmt also sei der nicht zu sicher, es kann auch sein dass das an der hb liegt oder du einfach als Typ anders bist aber ich würde einfach mal Autismus/asperger-syndrom googeln und was darüber lesen und einen Internet selbsttesr machen. Schreib dich einfach Ergebnis und ob du denkst dass das passt hierhin, wenn dir die Sachen gerauschempfindlichkeit/das man Geräusche nicht ausblenden kann, schlaflosigkeit oder Situationen in denen du andere nicht verstehst bekannt vor kommen kann es wirklich sein wenn nicht musst du gar nicht suchen. Wie gesagt wahrscheinlich ist es das nicht aber bei hb uns wenig sozialen Kontakten in deinem Alter würde ich da mal auf Nummer sicher gehen und mit das ankucken. 

Ansonsten : Versuch mal die anderen zu beobachten und dir im Verhalten etwas anzuschauen oder versuche Themen für die man auch durchschnittlich intelligent sein kann zu finden und darüber Kontakt aufzunehmen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Luluxdxd
02.10.2016, 20:06

Also ich habe einen Kumpel, der ist beides. Also Asperger Autist und Hochbegabte. Er geht auch in meine Klasse. Allerdings ist er schon ziemlich anders als ich, auch wenn ich manchmal das Gefühl habe, ihn verstehen zu können, auch wenn es sonst niemand kann/versucht. Er ist halt sehr emotionslos, kann manchmal nicht sagen, was er denkt. Er hat auch einen Integrationshelfer, der im Übrigen auch manchmal mich heruntergekühlt hat, auch wenn es nicht seine Aufgabe war;) Ich habe mir ansonsten, was mich betrifft, über dieses Thema noch nie Gedanken gemacht. Durch die Betroffenheit des Freundes kenne ich mich ein kleines bisschen aus, wir hatten auch schon Besuch von einer Mitarbeiterin des Autismustherapiezentrums. Mhh. Ich lasse mir das mal durch den Kopf gehen...

0

Schaff dir selbstbewusst an 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung