Frage von RudeBoyZHerb, 92

Wie gehe ich mit meinem Bruder um der sich nur bei Muttern meldet wenn er Geld braucht?

Hallöchen liebe Gemeinde :)

Ja wie oben beschrieben meldet sich mein lieber Herr Bruder bei unserer Mutter nur wenn er mal wieder kein Geld hat. Er ist inzwischen Ü30 und mich ärgert es tierisch, es ärgert mich nicht für mich sondern für unsere Mutter . Sie hat uns schließlich großgezogen und so viel für uns getan. Sie war immer für uns da wenn wir was brauchten und Ich glaube für eine Mutter ist das unglaublich schrecklich wenn dann das eigene Kind kaum Interesse mehr zeigt. Natürlich ist man in dem Alter erwachsen und steht auf eigenen Beinen aber es wird ja wohl möglich sein wenigstens als sohn 1. mal die Woche bei Muttern anzurufen oder alle 2 Wochen . Habe mit Ihm schon ein paar mal geredet aber geändert hat sich nichts wirklich, Er meldet sich nur wenn er mal wieder kein Geld hat und wieder Geld leihen muss. Klar könnt man jetzt sagen ''leiht ihm halt nichts mehr'' aber Ich kann ja schwer von meiner Mutter verlangen keine Mutter mehr zu Ihren Sohn zu sein. Ich wäre für ein paar hilfreiche Tipps dankbar was man tun könnte um die Situation zu verbessern oder mir ein paar Anhaltspunkte geben damit ich die Sache besser verstehe . Ich danke euch schon ein mal im vorraus :)

Antwort
von TorDerSchatten, 41

Die einzige Person, die an dem Verhalten des Kindes etwas ändern kann, wäre die Mutter. Es ist - auch wenn es dir nicht gefällt - allein ihre Sache, ob sie ihm etwas gibt oder nicht. DU kannst da nichts ändern.

In fast jeder Familie gibt es ein schwarzes Schaf, auch bei uns. Ich habe einen drogensüchtigen Schwager, den ich abgrundtief hasse, weil er nichts tut, um seinen Zustand zu ändern. Er ist in einem Substitutionsprogramm, schon seit über 10 Jahren und bekommt Methadon auf Rezept. Lebt von Hartz4 und wenn das Geld weg ist, rennt er auch zur Mutter oder zum Vater (sind geschieden)

Das ärgert mich auch ungemein, da er kein Bestreben hat, irgendwas zu ändern oder sich eine Arbeit zu suchen.

Da ändere ICH aber nichts dran. Ich sage immer, es geht solange, wie die betreffende Person noch lebt, und dann holt denjenigen die eiskalte Realität ein.

Du kannst ja mal mit deiner Mutter sprechen, aber ich fürchte du wirst dich unbeliebt machen. So wie auch ich - uns wird schon 1 Bier schlecht geredet zum Abendbrot, aber der "gnädige Herr" darf ja täglich sein Methadon reinpfeifen, das ist ja gar nichts...

Siehst du - es nützt nichts, sich aufzuregen. Bleib locker. In meinem Fall ignoriere ich den Kerl einfach und habe seine sinnlosen Nachrichten per WhatsApp durch Blockieren beendet.

Kommentar von RudeBoyZHerb ,

danke für deine harte aber ehrliche antwort, naja dass ich an sich ganz gerne unbeliebt bei vielen bin ist normal das liegt aber daran weil ich ''zu ehrlich'' bin, weisst ja die wahrheit will keiner hören

ich habe mit meiner mama schon gesprochen, oft, sie versteht auch meine bedenken und meiine worte und nimmts  mir nicht krum, naja aber man kann von ner mama nicht verlangen keine mama mehr zu sein aber muss es erst so weit kommen bis sie nicht mehr bei uns ist ? das muss doch nicht sein dass ein mann in seinem alter das erst dann begreift verstehst du ?

Kommentar von TorDerSchatten ,

Er wird es nicht begreifen. Daher spar dir die Mühe und reg dich einfach nicht mehr darüber auf. Nehme es als Tatsache hin.

Irgendwann holt ihn die Realität ein. Sorge dann aber dafür, daß er nicht bei dir anklingelt und bettelt.

Kommentar von RudeBoyZHerb ,

so weit hat er es schon bei mir gebracht, von mir bekommt er kein geld, ich gebe ihn gerne was zu essen und zu trinken aber bargeld bekommt er aus prinzip von mir nicht

Kommentar von TorDerSchatten ,

Da bist du gnädiger als ich - ich werde meinem Herrn Schwager die Tür weisen und nichts geben, wenn der Fall eintritt. Hausverbot und wenn er sich nicht dran hält, Polizei. Mein Mann ist einverstanden.

Das ganze Leben im Drogenrausch verbummeln und dann die Rechtschaffenen anbetteln? Nicht mit mir. Der kriegt keinen Cent, und wenn er sterbend vor mir auf dem Trottoir liegt.

Kommentar von RudeBoyZHerb ,

ick verstehe wat du meinst, einer sache muss ich aber zu deins hinzufügen, jeder kann in ein loch geraten, in eine krise und es kann jedem passieren dass er dann eine krücke sucht den tag zu überstehen, wenn man dann hilfe in anspruch nimmt um wieder aus der sache rauszukommen ist völlig in ordnung, ding ist aber und da verstehe ich deine sicht wenn man glaubt man kann andere immer für sich nutzen um am eigenen leben nichts ändern zu müssen geht natürlich überhaupt nicht, dein schwager muss begreifen dass es so nicht geht wat er macht, naja ist natürlich auch schwierig einen erwachsenen mann zu verstehen zu geben dass er was ändern muss weil sich dann viele in ihrer würde beschnitten fühlen, erwachsene sind oft die schlimmeren kinder

Antwort
von AbbathFangirl, 54

Ich kann das Verhalten deines Bruders genauso wenig nachvollziehen, wie du. Ich finde, das ist eine Schweinerei.

Leider kann ich dir keine Tipps geben. Letztendlich liegt es an deiner Mutter, den Geldhahn zuzudrehen. Aber eine Mutter wird immer für ihr Kind da sein, egal was kommt.

Das einzige, was ich dir raten kann ist, dass du dich umso lieber um deine Mutter kümmerst und immer für sie da bist.

Kommentar von RudeBoyZHerb ,

ist auch eine echt schwierige situation , ich möchte ja nur nicht dass meine mutter sich von dem verzogenen bengel ausnehmen lässt wie eine weihnachtsganz, natürlich kann ick nichts machen, sie ist alt genug und verbieten kann ich es ihr nicht, ich finde es nur sau ärgerlich wie ignorant man nur sein kann. danke für deine netten worte :)

Antwort
von rotesand, 7

Hallo!

Ich hatte so ein "Problem" vor einiger Zeit auch.. mein (jüngerer) Bruder litt unter massiven Geldproblemen. In der Regel hat er uns alle nur beschimpft, angepöbelt & wurde tlw. handgreiflich, kam dann aber immer trotzdem, wenn er Geld gebraucht hat oder z.B. eine Rechnung für die Autoreparatur, einen Handwerker oder Ähnliches nicht bezahlt werden konnte. Er war zu dem Zeitpunkt arbeitslos, versorgte seine arbeitslose Freundin (inzwischen Ex^^) mit, deren Familie ebenfalls, hatte eine kleine Wohnung, ein Auto und war tlw. drogenabhängig. Kurzum, auch mit Gelegenheitsarbeiten kam er finanziell nicht hin.

Speziell die Mutter hat ihn immer mit Geld versorgt, ging tlw. sogar putzen damit sie ihn aushalten konnte ---------> er kam immer wieder... und gerade bei der Mutter stieß er nie auf taube Ohren, obwohl er auch sie damals nur beschimpft und beleidigt hat. 

Bei mir hat er's auch einige Male versucht bis ihm sagte, dass er von mir kein Geld bekommt.. ein paarmal habe ich ihm zwar "Sachleistungen" wie einen ordentlichen Einkauf von Lebensmitteln, Waschmittel usw. bezahlt & einmal ein geringwertiges Ersatzteil für seinen Wagen, aber dann war's auch Sense ---------> denn wenn man so jemandem ständig wieder was auslegt und vorstreckt, lernt er doch nix dabei... er wird merken, dass er, egal was ist immer auf euch zählen kann, immer Geld bekommt & egal was ist er immer Rettung durch euch erfährt. Entsprechend wird er sein Verhalten dadurch auch nicht ändern, wenn ihm immer wieder jemand den Kopf aus der Schlinge zieht!

Mein Bruder hat dann auch i.wann relativ schnell gemerkt, dass es kein Weiterkommen gibt, nachdem ihm alle Verwandten die er anpumpte nach und nach den Geldhahn zudrehten bzw. nicht mehr gewillt waren ihm zu helfen, er seinen Lebensstil nicht mehr finanziert bekam... er hat gemerkt was ändern zu müssen, trennte sich von seinem Umfeld das ihn ausnahm, suchte sich eine Arbeit & lernte langsam wieder sein Leben in den Griff zu bekommen. 

Hätten wir ihn alle weiter unterstützt, wäre er wahrscheinlich heute noch in diesem Milieu drin. Ihr solltet den Bruder/Sohn auch entsprechend "fallenlassen" bzw. ihn nicht weiter unterstützen ---------> denn sonst nimmt das kein Ende mehr & er lernt niemals, sich zu ändern. Meine Meinung!

Alles Gute!

Antwort
von polenaa, 44

Zahlt er ihr das Geld denn zurück?
Kommt er zu gegebenen Anlässen? (Geburtstagen, Muttertag, Weihnachten)
Hast du sonst ein gutes Verhältnis zu ihm?

Kommentar von RudeBoyZHerb ,

geld gibt er wieder aber es kann monatge manchmal dauern, selbst kleine beträge, naja zu geburtstagen kommt er manchmal ja und manchmal nein aber zu weihnachten ist er meistens da , er kommt meistens zu den geburtstagen meiner mutter aber zu meine meistens nicht und ich hingegen gehe nicht zu seinen weil ich das dann nicht einsehe wenn er zu meinen nicht kommt dann komme ich auch nicht zu seinen

Kommentar von polenaa ,

Also gehe ich davon aus das ihr kein besonders gutes Verhältnis habt :/
Also wenn du irgendwie das Gefühl hast das du noch mal mit ihm reden kannst dann sag ihm das es eure Mama verletzt wenn er sich so selten meldet, das sie sich so sehr freuen würde wenn er sich auch mal ohne Grund melden oder vorbei kommen würde ect. Versuch so freundlich wie möglich zu sein sonst schaltet er nur ab...
Was das Geld angeht ist das leider ein Ding zwischen deiner Mutter und ihm, obwohl ich es ebenso wie du unmöglich finde!!!!
Ansonsten musst du einfach versuchen zu vermitteln ... Geh auch zu deiner ma und rede noch mal mit ihr du musst ihr ja nicht sagen Sie soll ihm kein Geld mehr geben aber wenigstens das sie mal mit ihm redet und ihm sagt das er sich auch so ab und zu mal sehen lassen könnte...!
Viel Glück dir :/

Kommentar von RudeBoyZHerb ,

naja er und ich haben in dem sinne kein problem miteinander, schlecht ist in dem sinne mein verhältnis zu ihm auch nicht aber ich bin sauer und er sagt immer wie lieb er uns hat aber bei solchem verhalten macht er sich unglaubwürdig bei mir. danke für deine tipps aber alles was du mir geraten hast habe ich alles schon gemacht aber mehr als nette worte bekommt man bei ihm nicht , ändern tut sich da leider überhaupt nichts :(

Kommentar von polenaa ,

Oh man das tut mir voll leid... Vielleicht ist es ja auch so: er hat euch wahnsinnig lieb und weiß aber nicht das sowas nicht nur sagen sondern auch zeigen muss...
Was nervt dich denn mehr das er sich nicht meldet oder das er sich ständig Geld leiht?

Kommentar von RudeBoyZHerb ,

also mich ärgert es mehr für meine mutter als für mich, ich kenns wenn menschen einen hängenlassen, ich komme auch ohne ihn klar wenn es sein muss, ich muss dann ohne ihn stark sein, so ist das leben aber meiner mutter wünsche ich das nun echt nicht, nicht in ihrem alter und ich spüre dass es sie traurig macht, da versucht man als mutter sein bestes um aus sein kind einen anständigen menschen zu machen und dann ist dass das ergebnis,  mir gehts nicht ums geld sondern dass er sich nur meldet wenn er mal wieder kein geld hat und sich welches bei ihr leihen will, das ist so unglaublich ekelhaft und so unglaublich niederträchtig irgend wo

Kommentar von polenaa ,

Klingt als wärst du ein sehr emphatischer Mensch aber das letzte was deine Mama will ist das du auch noch darunter leidest!
Ich würde es an deiner Stelle so machen ich würde ihm ein mal die Woche schreiben: "Mama geht's nicht gut Meld dich mal bei ihr" oder "Mama hat nach dir gefragt Meld dich mal bei ihr" oder irgendwie sowas und dann wird er das auch bestimmt tun! (Nervig das du dich darum kümmern musst das er schreibt ich weiß aber vielleicht meldet er sich dann wenigstens ein mal die Woche... Das würde deine ma bestimmt glücklich machen!)

Kommentar von RudeBoyZHerb ,

ich bin sicher kein engel aber denn noch habe ich in dieser immer mehr schnelllebigen und relativierenden gesellschaft meinen anstand behalten und weiss was sich gehört,  es gibt dinge die sollte man nicht relativieren oder sich schönreden oder so tun als wäre nichts, so funktioniert das im leben nicht, irgend wenn rächt sich das im leben vielleicht und einen lassen dann auch mal die leute alleine die einem wichtig waren weil man es im leben nicht besser gemacht hat. wie gesagt ich will keinen auf moralapostel machen aber so geht man nicht mit einer mutter um die sich mehr als 20 jahre für ihre kinder den po aufgerissen hat, so geht das nicht . naja dein vorschlag klingt gut aber irgend wie hat es einen bitteren beigeschmack, das klingt ein wenig erzwungen aber anderer seids verstehe ich dein argument auch ein wenig, manche menschen muss man manchmal zur vernunft zwingen falls du das meinst :)

Antwort
von motivatio, 47

Man kann Menschen leider nicht verändern. Desto früher man das versteht desto leichter wird es 😐

Antwort
von paulakalenberg, 32

Rede malmit deiner Mutter darüber,undsage sie soll mit deinem Bruder darüber reden.Vielleucht findet ihr dann zusammen eine Lösung.

Kommentar von RudeBoyZHerb ,

das habe ich ihr schon vorgeschlagen aber sie fürchtet ihn immer zu verärgern bzw es schlimmer zu machen , man kann ja mit meinem bruder in ruhe reden so ist das ja nicht aber es ändert sich einfach nichts, entweder kommt nur ''hast schon recht'' oder er weicht meinem gespräch aus , naja aber danke für deinen tipp :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community