Frage von heartbreaker199, 172

Wie gehe ich mit "fuckboys" um und ist er überhaupt einer?

Hallo liebe Community ich brauche euren Rat...
Ich (Ausländerin) habe vor kurzem einen jungen (deutscher) kennenlernt. Ich kannte ihn vorher schon aber nur von Gerüchten! Er hat halt den "fuckboy" Ruf gehabt, einer der viele Mädels schon flachgelegt hat, viel trinkt etc.

Als ich ihn aber kennengelernt habe und wir angefangen haben zu schreiben hab ich eine gaaanz andere Seite an ihm entdeckt! Eigentlich ist er schüchtern und total lieb!!!
Mittlerweile hat er sogar aufgehört regelmäßig so viel zu trinken weil ich es ja auch nicht mache. (Mein guter Einfluss?)

Wir haben uns sogar schon einmal getroffen ich war bei ihn Zuhause und dazu muss ich sagen, dass ich ncht vorhatte mit ihm zu schlafen sondern rein freundschaftlich bei ihm war! Überraschenderweise war es total schön, wir haben geredet und uns gut verstanden!

Meine Angst ist jetzt, dass er will das wir uns morgen sehen aber er erst abends kann weil er arbeiten muss... Ich würde ehrlich gesagt einfach Zuhause einen Film mit ihm schauen er würde lieber mit mir raus gehen! Da prallen Welten aufeinander denn ich bi nicht so der trink bzw. Feier Mensch !

Ich hab Angst das er denkt ich bin ein stubenhocker und viel zu langweilig jedoch will ich ungerne mit ihm weggehen weil er dann bei seinen Freunden sich sicherlich wieder anders verhält und ich seine Freude  erhrlichgesagt  nicht kenne!

Hoffentlich wisst ihr wie ich mich fühle und könnt mit Ratschläge geben!

Antwort
von lillian92, 81

Hey du :)

wenn er mit dir rausgehen will, heißt das ja nicht zwangsläufig, dass er dich gleich zu seinen Freunden mitschleppt. Das kann auch ein schöner Abend zu zweit werden.

Sollte er es doch tun, heißt das doch nur, dass du eine andere Seite an ihm kennen lernst und irgendwie ist es auch ein gutes Zeichen für eure Beziehung zueinander, oder? Welche Bettgeschichte stellt man schließlich seinen Freunden vor? Das macht man nur mit anderen Freunden oder eben der einen Person.

Außerdem: Nur weil du einen Abend zuhause vorschlägst, heißt das ja nicht, dass du langweilig bist. Das berühmte "Netflix'n'chill" ist doch heute Gang und Gebe bzw etwas das so gut wie jeder mal macht. Nur weil du einen Abend zuhause verbringen willst, bist du nicht langweilig. Es ist eben deine Stimmung, die dir sagt, dass du es dort angenehmer findest. Ich bin mir sicher das ist nicht deine einzige Seite (das wäre nämlich langweilig).

Mach dir keinen Kopf. Was du auch tust, stell sicher dass du es auch genießt und manchmal kann es auch helfen, die Dinge aus einem anderen Blickwinkel zu betrachten :)

Kommentar von heartbreaker199 ,

Danke für die Antwort! :-)

Antwort
von Deichnixe, 74

Jeder Mensch hat 2 oder mehr Seiten. Vielleicht bist du, daß Mädchen, daß er gesucht hat. Wenn ihr richtig zusammen seid, solltest du seine Freunde schon kennen lernen. Wenn er sich dann nicht anders dir gegenüber verhält, ist es ok. Wenn du nicht gern feierst sag es ihm und zwinge dich zu nichts. Du bist eben anders, entweder er mag es und akzeptiert es, oder ihr passt doch nicht zusammen. Das wird sich dann herausstellen!

Kommentar von heartbreaker199 ,

Vielen Dank! Hat mir echt geholfen:-)

Antwort
von unpolished, 94

Zu Hause ist aber die Gefahr für schmutzige Sachen viel größer als draußen. 

Fi(lm) (gu)cken ... ;) 

Kommentar von heartbreaker199 ,

Ich finde aber Zuhause ist es viel einfacher, den Menschen wirklich kennenzulernen und ruhig und offen miteinander zu reden

Kommentar von unpolished ,

Zu Hause ists langweilig. Sieht man doch an den ganzen Fragen hier die ständig auftauchen was man denn zu zweit zu Hause machen kann. 

Wenn man nicht herumsauen will, dann raus, solange das Wetter noch schön ist. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community