Frage von spiegelei0815, 80

Wie gehe ich mit der Einstellung meines Freundes um?

Hallo, meinem Freund wurde seine Arbeitsstelle gekündigt. Nun ist es so, das er mir so ganz nebenbei sagte, dass er weniger arbeiten möchte. Also, ja, keine Ahnung, vielleicht nur halbtags oder so ?! Ich arbeite z.Z. auf geringfügiger Basis und stocke mit Alg2 auf, da ich 2 schulpflichtige Kinder habe und nichts sozialvers. pfl. finde: ( die Arbeitszeiten passen nicht ). Jeder von uns hat noch seine eigene Wohnung. Mit seinem Arbeitslosengeld liegt er unter dem Existenzminimum und will nicht mit Alg2 aufstocken. Somit schafft er es gerade seine Miete, Vers. und Auto zu bezahlen. Viel zum Leben bleibt ihm nicht. Ich habe ja kein Problem damit, das wenn er bei mir und den Kindern ist, das ich ab und zu mal für seine Verpflegung ( Essen, Trinken ) aufkomme, aber auf Dauer kann und will ich das nicht. Ich habe selber nicht sooo viel Geld. In der Vergangenheit war es so, dass wenn er mehrere Tage bei uns war, er sich teilweise an den Verpflegungskosten beteildigte aber trotzdem meisst ich den größeren Teil übernommen habe. Ich haushalte wohl besser wie er !!! Unser Plan war eigentlich, sobald ich was sozialpflichtiges gefunden habe, dass wir zusammen ziehen . Würde er dann voll arbeiten wären wir aus Alg2 raus und alles wäre so wie wir es wollten. Was kann ich tun damit er zur Vernunft kommt und wieder arbeiten geht?

Antwort
von Ostsee1982, 35

Würde er dann voll arbeiten wären wir aus Alg2 raus und alles wäre so wie wir es wollten.

Mit hätte, wäre, könnte, lässt sich keine Basis schaffen. Für ihn scheint festzustehen, dass er nicht ganztags arbeiten möcht, warum auch immer. Das ist seine Entscheidung. Ich fände das viel zu wackelig und unsicher und würde mir an deiner Stelle zusehen, dass du einen Job bekommst und für deine Kinder sorgst in deiner Wohnung. Er soll machen was er möchte.

Kommentar von spiegelei0815 ,

Wäre schön wenn man das so einfach machen könnte. Ich will ja mit ihm zusammenbleiben und versuchen ihn umzustimmen. Nur weiß ich gerade nicht, wie ich das anstellen soll ? Läßt er sich gar  nicht umstimmen dann wird es früher oder später ein Ende haben, definitiv !

Kommentar von Ostsee1982 ,

Wäre schön wenn man das so einfach machen könnte.

Das kann man so machen, nennt man ein selbstbestimmtes Leben. Du willst versuchen ihn umzustimmen.... Ist es denn deine Aufgabe ihn umzustimmen oder ist es vielleicht vielmehr seine Aufgabe selbst etwas ändern zu wollen?  Du kannst ihn nicht umstimmen. Er muss es selbst tun. Er muss erkennen, dass sein Vorhaben nicht aufgehen wird, nicht in finanzieller Hinsicht wenn ihr zusammenziehen wollt. Wenn das nicht ehrlich und gut überlegt in ihm reift, wird er dir irgendwann Vorwürfe machen weil du ihn zu etwas drängst was er im Grunde nicht will. Deshalb solltest du da keinen Druck machen.

Antwort
von AmandaF, 42

Wenn das deine große Liebe ist, musst du ihn halt durchfüttern. Ich würde mich trennen. Und überlege dir mal, was ihr da deinen Kindern vorlebt.

Kommentar von spiegelei0815 ,

Genau darum geht es mir doch auch. Ich will so schnell wie es geht aus Alg2 raus. Meine Kinder sollen nicht denken das man ohne Arbeit auch über die runden kommt. Das weiß mein Freund auch !

Kommentar von AmandaF ,

Na dann hast du dir doch schon mal gut Gedanken gemacht. Du darfst ruhig etwas egoistischer sein und vorrangig an dich und deine Kinder denken.

Antwort
von Viviene22, 10

Ich würde nicht mit ihm zusammen ziehen,weil du schon selber sagst das du alleine besser klar kommst...überlege es dir

Ein mann muss das gefühl haben dich und deine kinder zu versorgen müssen, aber bei ihm ist genau das gegenteil.

Du wirst dann auf alles aufkommen.
Pass auf dich auf

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community