Frage von Naajed, 36

Wie gehe ich jetzt mit dieser Situation um (Schule, Soziales)?

Abend,

ich habe viele Probleme mit der Schule und bin dann auch beim Psychologen ( Hochbegabung wird vermutet), darum geht es aber hier nicht.

Ich gehe in eine Achte Klasse und grenze mich mehr von der Welt in der Schule ab. Das war auch meine Art "Ziel", mich haben die anderen genervt und dafür gibt es auch Gründe,weswegen ich mich von ihnen abgrenze. Meine Noten leiden auch, muss sogar nachsitzen, weil ich in Deutsch so schlecht bin. Meine Klassenlehrerin sagt, das ich "in mich gekehrt bin.". Damit wusste ich erstmal nichts anzufangen und mein Vater sagte, es sei ehr etwas negatives. Es heitß wohl das ich mich komisch verhalte, sie auch nicht genau weiß warum. Vorher habe ich immer improvisiert, so getan als würde ich was lustig finden und bin dann auch auf soziale Situationen eingengangen, wenn ich musste.

Heute in Sport haben mich Mädchen angesprochen und gefragt, wieso ich denn jetzt so schlecht bin... als wäre ich ein anderer Mensch (war in der siebenten Klasse sehr motiviert und schrieb auch sehr gute Noten). Sie lachten dabei über meine Antworten, so wusste ich nicht mehr was ich machen sollte und ging weg. Mein Vater meinte, das Mädchen eben alles herausfinden wollen und wenn der jenige nicht klar antwortet, dann überspielen sie es mit Lachen um den anderen lächerlich darstehen zu lassen.

Die Mathelehrerin ist die Einzige, die sich individuell auf mich einstellt und sich anpasst. Sie spricht ruhig mit mir und macht auch nicht diese bescheuerten ironischen Flachwitze, sie weiß wahrscheinlich auch das es mir hier insgesammt mit der Klasse nicht so gut geht. Sie kann gut analysieren, zumindest denke ich das so.

Die DE-Lehreirn machte mich heute ein bisschen vor der Klasse "fertig". Sie behauptete das ich nur meine Zeit absitze (stimmt übrigens nicht) und das ich eben nachsitzen werde. Die Klasse hat sich dann noch eine Lüge ausgedacht, ich würde wohl nach den Hausaufgaben fragen, dass gar nicht stimmt. Sie meinte dann "und ihr seid noch so blöd und zeigt sie ihn?" und sie antworteten "Nein!". Das verstehe ich nicht, das stimmt einfach gar nicht^^.

Könnt ihr meine Situation nachvollziehen? Es ist sehr anstrengend und ich werde total überfordert mit diesen Situationen.

Ich bin bestimmt nicht der Einzige, gibt es hier ähnliche?

Wie gehe ich damit um, wenn mich jemand darauf anspricht?

p.s War immer schon so, also Probleme mit Gleichaltrigen und soziale kontakte zu knüpfen, war auch im Kindergarten beim Training dafür, nichts gebracht.

Antwort
von Clausch, 14

Ungefähr so ging es mir auch. Schlecht gelaunt weil meine Freunde entweder die Schule wechseln mussten oder umgezogen sind.

Die restlichen Freunde hatten sie auch als Freund angesehen und sich verändert. Ins negative!

Sie fingen an mit Streit anfangen, prügeln und N@zi gelabber. Zum Schluss wurden sie sehr aggressiv. Konnte ich verstehen, immerhin haben sich die Eltern geschieden. Nach einem Jahr habe ich beschlossen die Klasse zu wechseln. Meine Klasse hat mich plötzlich nicht mehr akzeptiert weil ich angeblich schwänze aber ich hatte Probleme mit den Knien. Meine Freunde waren meine Feinde, also kein Grund weiter zu machen.

Als Ich dann die Klasse wechselte hatte ich verdammt viel Glück! Die Hausaufgaben und Arbeiten waren 1:1 wie im Jahr zuvor (habe mich für G8 entschieden) und war plötzlich die beliebteste Person weil jeder es toll fand, dass ich die Arbeiten und Lösungen in die WhatsappKlassengruppe sendete.

RICHTIGE Freunde habe ich auch gefunden, mein Selbstbewusstsein ist wieder da und meine früheren Freunde haben den Kontakt zu mir wieder aufgenommen. Auch wenn ich ab und zu die alte Klasse vermisse, bin Ich sehr zufrieden :)

Kommentar von Naajed ,

Abend,

so ist jetzt meine Situation nicht, aber vielleicht in manchen Punkten ähnlich.

Werde wahrscheinlich dann auch die Schule wechseln. :-)

Danke für die Antwort.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten