Frage von Mariaxxx98, 43

Wie gehe ich damit um, was kann ich sonst noch dagegen machen?

Hi...ich (17) w bin ein ziemlich sportliches Mädel. Ich liebe es zu trainieren oder ins Gym zu gehen. Nach meinem Abitur hatte ich mir sogar ganz feste vorgenommen mich bei der Polizei zu bewerben,,,,,Aber.... vor einer Woche wurde bei mir festgestellt, dass ich einen schweren Knorpelschaden am Knie habe, Fehlstellung der Kniescheibe und (angeblich)Herzrhythmusstörungen.Aber das wird momentan noch mit einem Bluttest ausgewertet. Ich war somit 7 Monate bei einem Arzt mit falscher, komplett falscher Behandlung. nur als die Schmerzen nicht weggingen hatte ich halt diesen einen anderen Arzt aufgesucht, der mir nun diese hiobsbotschaften überbrachte. durch die ersten zwei feststellungen am knie kann ich wahrscheinlich nie wieder meinen sport so ausüben wie ich es gerne machen würde....vorher hatte ich noch an vielen wettkämpfen erfolgreich teilgenommen...das mit der polizei kann ich auch abhaken...ebenfalls traum geplatzt. ich finde das einfach traurig wie ÄRTZTE ... wenn dieser sich noch als ein solcher beschreiben darf...falsche behandlungen geben nur weil man privat versichert ist und man diesen einfach nur das geld aus der tasche ziehen will durch unnötig falsche und überflüssigen behandlungen, die nicht ganz schmerzfrei waren. bis ein anderer arzt den ganzen scheiß feststellt mit einem simplen MRT ! ..naja zurück zum Thema... ich bin jetzt also ziemlich eingeschränkt und muss damit leben können. der schaden geht nie wieder ganz weg, nur der schweregrad könnte sich mit geringen chancen senken lassen. für mich bricht momentan eine welt zusammen. weiil ich ohne sport nicht kann, schon immer zur polizei gehen wollte und an einem tag platzt der ganze traum. ich sag mir dann immer, andere haben es viel schlimmer, sei froh, dass es nur das ist aber irgendwie.... es fehlt was im leben... seit dieser nachricht habe ich auch sehr viel abgenommen. ich weiß nicht ob das damit was zu tun hat oder es daher kommt, dass ich keinen sport mache. meine mutter meint ich bin zu dünn, muss mehr essen bin 1,80 und wiege 64kg, wenn ich was gegessen habe 65, ist das zu dünn?

naja...vielleicht hat der ein oder andere auch mal so erfahrungen gemacht ?

danke fürs durchlesen und evtl hilfreiche antworten

Antwort
von jsch1964, 12

Hallo Maria,

ein Polizistenleben besteht nicht überwiegend aus Sport. Insofern würde ich mich an Deiner Stelle ruhig trotzdem bewerben.

Abgesehen davon muss der zweite Arzt nicht besser sein, als der erste. Vielleicht ist der sogar noch eine größere Pappnase und tut sich nur wichtig. Leute, die viel trainieren, haben schon mal einen anderen Herz-Rhythmus. Der kann sich unter Umständen auch durch Nervosität o.ä. kurzfristig ändern.

Ärzten, die jungen Leuten schwere Knorpelschäden und falsch stehende Kniescheiben attestieren, würde ich auch eher nicht glauben. Es sei denn, dass das wirkliche Koryphäen in einer Uniklinik sind, die viel mit Profisportlern zu tun haben. Wer sagt Dir denn, dass der neue Arzt nicht mal eben einen schnellen Euro mit einer Kniespiegelung machen will? In den meisten Fällen ist das Abzocke und nutzt überhaupt nichts. Dazu gibt es inzwischen sogar Studien (googeln!)

Für mich läuft es darauf hinaus, dass er Dir eine unnötige Operation verkaufen will und Du kannst doch sowieso nicht prüfen, was der zu Deinem MRT sagt. Deine Knieprobleme könnten genausogut von einem Beckenschiefstand kommen oder einem unterschiedlich hohen Fußgewölbe (oder beidem).

Ich würde mir also tatsächlich eine dritte Meinung von einem ausgewiesenen Sportspezialisten holen und zusätzlich einen Chiropraktiker um Rat fragen.

Antwort
von AdParitatem, 9

Hey Mariaxxx98,

das sind wirklich schlimme Nachrichten.
Ich hoffe, dass du schnell damit klar kommen wirst.
Hast du schon überlegt, einfach mit den armen weite zu trainieren?
Ich habe früher mal Tischtennis gespielt, vllt macht dir das auch Spaß ;)
Oder habt ihr ein Hallenbad bzw Freibad in der Gegend?
Mit Knieproblemen kann man sehr gut Kraulen und es trainiert den ganzen Körper. ;)

Also deine Frage zu deinem Gewicht kann ich dir auch leicht beantworten.
Du hast nicht zu wenig gegessen. Di hättest nur mehr Muskeln als fett.
Muskeln sind schwerer als Fett, daher wirst du auch schwerer, wenn du mit sem Training begonnen hast.
Und durch dein Training hast du auch nicht viel Fett angebaut.
Deshalb hast du jetzt so schnell und stark abgenommen.
Achte am besten einfach darauf.
Wenn du zu dünn wirst, ess mehr. Das ist gesünder.

Es wird auch schwer sein, sich daran zu gewöhnen weniger Sport zu machen.
Aber ich bin mir sicher, mit der Zeit wirst du einen Ausgleich finden :)
Wenn es kein Sport ist, vielleicht freiwilliges Angangement oder mehr mit Freunden treffen?
Vielleicht magst du auch Kinder oder Hunde?
Dann könntest du Babysitten oder MZ Hunden gassi gehen. Dann hast du gleich auch jemanden zum Knuddeln und Herrchen und/oder Frauchen, das vielleicht nachmittags arbeitet, freut dich. ^^

Da gibt es noch si vieles. Ich wette, du findest was :D

Liebe Grüße und beate Glückwünsche
AdParitatem alias Tanja ;)

Expertenantwort
von kami1a, Community-Experte für BMI & Körpergewicht, 5

Hallo! Ein Text der betroffen macht. 

Dein  Normalgewicht liegt gerundet zwischen 58 kg und 81 kg, da bist Du im gesunden und attraktiven Bereich- Und natürlich ist Sport für Dich wichtig.

Ich wünsche Dir eine schöne und Stress arme Woche.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community