Frage von pampiniformis, 42

Wie gegen Paypal Dreiecksbetrug vorgehen?

Hallo,

ich wurde bei Ebay Kleinanzeigen von einer Interessentin angeschrieben, dass sie ein Schmuckstück von mir kaufen möchte. Wir hatten uns auf 19 Euro inkl. Versand geeinigt. Die Bezahlung erfolgte über Paypal, jedoch von einer anderen Person. Als ich die Käuferin darauf angesprochen habe, meinte sie das das alles schon so richtig sei und ich das Schmuckstück auf jeden Fall aber an IHRE Adresse schicken soll (also nicht die Adresse von der Person, die bei Paypal erwähnt war). Blöderweise habe ich das gemacht und es kam schon ein tag später die Beschwerde der Käuferin das der Umschlag ja leer sei (hierfür habe ich jedoch ein Beweisvideo das dem nicht so ist und Zeugen) und die Paypal Kundin hat nun einen Fall auf Käuferschutz eröffnet! Weil sie ja angeblich keine Ware erhalten hat.

Was kann ich nun tun?

Antwort
von Dommie1306, 25

Es ist echt unglaublich. Jeden Tag stellen mindestens 10 Leute die gleiche Frage-.-

Ebay Kleinanzeigen + Überweisung/PayPal = Dumme Idee... davor warnt sogar Ebay Kleinanzeigen selbst... Ebay Kleinanzeigen funktioniert wie folgt: Der Käufer fährt zum Verkäufer, begutachtet die Ware, gibt das Geld in bar und fährt. Sonst nichts! Das ist kein Ebay!

Der (Ver)Käuferschutz von PayPal greift nicht, da die Versandadresse nicht mit der "Bezahladresse"  übereinstimmt. Dies soll PayPal-Hacks vorbeugen, denn wenn sich die Verkäufer daran halten würden, wäre es ungemein schwieriger mit einem gehackten PayPal Account auch Ware zu ergaunern - wie ja bei dir gesehen.

Ebay-Kleinanzeigen bietet ebenfalls keinen Schutz vor Betrügerein, da wie oben erwähnt, ausschließlich per Bargeld bezahlt werden soll.

Aber ok, das war Allgemein, jetzt zu deinem Problem:

Du kannst Anzeige wegen Betruges erstatten (§263 StGB) bei der Polizei erstatten. Dieses Delikt bei uns in der Polizei Alltag, da es ein Massenphänomen ist. Wir können anhand der Überweisungsdaten den Kontoinhaber ausfindig machen. Jetzt brauchst du aber auch Beweise, dass was in dem Paket drin war, das Video ist schon mal nicht schlecht. Sie hat en Betrug aber auch selten dämlich gemacht, da sie zugegeben hat, dass sie einen Umschlag erhalten hat. Wenn du das nicht per Paket schickst, hast du keinen Sendenachweis (außer du machst es per Einschreiben, war aber nicht der Fall, oder?)

Aber das wird dir dein Geld erstmal nicht zurückbringen, da die Polizei nur für das Strafverfahren zuständig sind. Um deine finanzielle Ansprüche durchzusetzen, brauchst du aber ein Zivilrechtsverfahren, wofür du einen Anwalt brauchst.

Solltest du betrogen werden, läuft das Ganze wie folgt ab: Du erstattest bei der Polizei Anzeige wegen Betrugs. Du gehst zu einem Zivilrechtsanwalt (musst du erstmal in Vorkasse übernehmen). Dieser stellt ein Akteneinsichtsgesuch bei der zuständigen Staatsanwaltschaft
und bekommt somit die Daten des Betrügers. An diesen richtet er die Forderung bzgl. deinem Geld. Der Betrüger zahlt das von dir "erschlichene" Geld - also in dem Fall den Gegenwert der Ware - und die Anwaltskosten. Somit gehst du ohne finanziellen Schaden aus der Sache raus. Sollte der Betrüger kein Geld mehr haben, wird ein sogenannte "Vollstreckungstitel" erwirkt (kostet aber auch wieder etwas. Dieser ist 30 Jahr lang gültig. Sollte sich auf dem Konto des Betrügers also innerhalb der nächsten 30 Jahre Geld befinden, kann dieses mit dem dir zustehenden Betrag gepfändet werden.

Dir muss aber bewusst sein, wenn beim Betrüger nie Geld auf dem Konto ist, dass du auf deinen Anwaltskosten sitzen bleibst. Du musst selber wissen, ob dir dass das Risiko wert ist...

Viel Erfolg

Kommentar von rodney2016 ,

Es gab keine Überweisung, sondern eine PayPal Zahlung. Des weiteren sind sowohl die Adresse des Accountinhabers als auch die Adresse der Käuferin bekannt.

Das Video taugt als Beweis nur etwas, wenn die Verkäuferin vom Einpacken der Ware, bis zum Einliefern bei der Post den Umschlag ununterbrochen gefilmt hat. Ich wage zu beweifeln, das dies der Fall war. Falls doch: ist es gut, dass es das Video gibt.

Da die Käuferin bereits zugegeben hat, dass sie eine Sendung von der Verkäuferin erhalten hat, kann sie die Absendung des Umschlags nicht mehr abstreiten. Doch wenn sie angibt, dass bei der Öffnung des Briefes, Zeugen vor Ort waren, steht nachher Aussage gegen Aussage.

Die Post haftet bei Sendungsverlust oder beschädigten Sendungen nicht, wenn nur der Standardbriefversand vorlag (siehe AGB Post).

Dennoch sollte die Fragestellerin, wie du gesagt hast Anzeige bei der Polizei erstatten.

Ob sich die zivilrechtliche Verfolgung lohnt ist fraglich und hängt meiner Meinung nach auch davon ab, ob die Verkäuferin eine Rechtsschutzversicherung hat. Einen Rechtsanwalt vorab aus eigener Tasche zu bezahlen ist eine sehr teure Angelegenheit.

Kommentar von Dommie1306 ,

Auch eine PayPal Zahlung ist eine Überweisung... wir brauchen das für den Tatnachweis.

Deine Ausführungen zum Videobereich kann ich so bestätigen.

Das mit der Post ist korrekt.

Anzeige erstatten: Auf jeden Fall.

Zivilrecht: Auch da geb ich dir Recht.

Unterm Strich: Danke für deine Ergänzung;)

Antwort
von rodney2016, 30

Hast du einen Sendungsnachweis (Beleg vom Einschreiben)?

Antworte im PayPal Konflikt, dass du den Umschlag abgeschickt hast und schreibe die Sendungsnummer dazu.

Bewahre sämtlichen Schriftverkehr auf und lade den im Konflikt hoch, falls nötig.

Falls PayPal gegen dich entscheidet, kannst du immer noch dagegen vorgehen. Des weiteren hast du natürlich auch die Möglichkeit Anzeige zu erstatten.

Kommentar von Dommie1306 ,

Abweichende Lieferadresse = Keinen PayPalschutz...

https://cms.paypal.com/de/cgi-bin/?cmd=_render-content&content_ID=ua/SellerP...

4.2.4 Name und Adresse des Versenders 

Diese Angaben müssen mit Name und Adresse des Verkäufers übereinstimmen. 

Kommentar von rodney2016 ,

Da muss jetzt aber bei deinem Text etwas verloren gegangen sein, denn sonst gibt es keinen Sinn. VERsender ist die Verkäuferin und um ihre Adresse geht es nicht.

Kommentar von Dommie1306 ,

Autsch, ja, danke nochmal^^

4.2.3 Name und Adresse des Empfängers 

Diese Angaben müssen mit Name und Adresse auf der Seite "Transaktionsdetails" übereinstimmen. 

4.2.4 Name und Adresse des Versenders 

Diese Angaben müssen mit Name und Adresse des Verkäufers übereinstimmen. 

Expertenantwort
von dresanne, Community-Experte für PayPal, 28

Merke Dir für die Zukunft: Bei PayPal-Zahlung nur an die bei PayPal hinterlegte Anschrift versenden, sonst entfällt der Verkäuferschutz. Und - noch wichtiger - nie bei den Kleinanzeigen PayPal anbieten, immer nur Überweisung.

Kommentar von pampiniformis ,

Ok, danke wieder was gelernt :) Aber der Käuferschutz greift hier auf jeden Fall? Obwohl ich nachweisen kann, dass sie im Auftrag einer anderen person gehandelt hat und das Geld überwiesen hat?

Antwort
von Forte90, 23

Als Verkäufer sollte man prinzipiell die Transaktionen nicht über Paypal laufen lassen, da es die Türen für Betrüger (Wie in deinem Fall) öffnet.

Da du nicht an die in Paypal hinterlegte Adresse geliefert hast, hast du gegen die AGBs von Paypal verstoßen und somit dein Recht auf den Verkäuferschutz verwirkt. Dadurch wird der Käufer nun geschützt und wird sein Geld von dir zurück erhalten.

PS: Der Verkäuferschutz greift auch nur dann, wenn du einen Sendungsnachweis hast, auf dem die in die Paypal hinterlegte Lieferanschrift des Käufers seitens des Postunternehmens vermerkt wurde. Im Fall der Fälle, reicht nur die Sendungsnummer nicht aus.

Du kannst jetzt natürlich zur Polizei gehen und eine Strafanzeige stellen sowie zivilrechtlich deinen Schaden mit Hilfe eines Anwalts einklagen. Der Aufwand wird aber bei der kleinen Summe viel zu hoch sein. Und eine Sicherheit, dass du dein Geld auf diesem Weg wieder zurück bekommst, hast du natürlich nicht.

Kommentar von rodney2016 ,

Das der Brief angekommen ist, ist unstrittig, denn die Käuferin hat dies bereits zugegeben. Sie behauptet jedoch, dass der Brief LEER war.

Kommentar von Forte90 ,

Das habe ich schon gelesen und verstanden.

Es müssen aber erstmal alle Bedingungen die in den AGBs aufgeführt sind erfüllt sein, damit Paypal entweder dem Käufer bzw. dem Verkäufer einen Schutz gewährt. Daher ist es in erster Linie egal ob Sie sich darüber beschwert dass das Paket defekt ist oder die Ware fehlt.

Der Verkäufer muss bei einem in Paypal geöffneten Fall unter anderem erstmal die grundlegenden Dokumente wie die Sendungsnummer hinterlegen und bestätigen. Erst wenn die AGBs erfüllt sind, wird der Sachverhalt weiter geklärt mit einer verlängerten Frist für die Übergabe weiterer Dokumente.

Selbst wenn Sie nun hier eine Sendungsnummer hinterlegen kann, wird Paypal schnell erkennen, dass es die falsche Lieferanschrift ist.

Damit hat sich die Sache dann geklärt. Paypal ist keine staatliche Einrichtung, wo es darum geht jeden Fall korrekt zu bearbeiten.


Der Text mit der Sendungsnummer ist nur ein Hinweis für den Verkäufer für zukünfitge Zahlungen über Paypal.

Antwort
von Kiboman, 29

anzeigen wegen betrug oder ähnlichem wie sich das schimpft.

kleinanzeigen immer gegen baren und Abholung!

Antwort
von peterobm, 27

recht wenig, du kannst es noch rausgenommen haben ^^ 

dumm gelaufen für Sie. GERADE dort hinfahren - ansehen - Zahlen - mitnehmen und nach Hause

auch für Sie dumm gelaufen, Käuferschutz ist in solchen Fällen raus

Antwort
von psydelis, 28

Hake es unter Erfahrungen ab. Wenn Du bei Paypal bist solltest Du 1. nur versichert versenden und 2. nur an die bei Paypal hinterlegte Adresse. Natürlich kannst Du die Empfängerin anzeigen, wenn Du einen glaubwürdigen Zeugen hast, allerdings wird es auch dann schwer, Dein Geld zubekommen. Paypal wir es vermutlich dem Käufer zurück erstatten.

Antwort
von ronnyarmin, 24

Logischerweise paypal den Schriftverkehr zukommen lassen, aus dem hervorgeht, dass eine abweichene Lieferadresse vereinbart wurde.

Kommentar von Dommie1306 ,

Abweichende Lieferadresse = Keinen PayPalschutz...

https://cms.paypal.com/de/cgi-bin/?cmd=_render-content&content_ID=ua/SellerP...

4.2.4 Name und Adresse des Versenders 

Diese Angaben müssen mit Name und Adresse des Verkäufers übereinstimmen. 

Antwort
von MissChaos1990, 33

Ebay, die Sache schildern. Du hast doch Beweise.


Und wenn du der Meinung bist es ist Betrug, kannst du Anzeige erstatten.

Kommentar von dresanne ,

Ebay interessiert sich nicht für Probleme bei den Kleinanzeigen, dass sind 2 ganz unterschiedliche Instanzen.

Kommentar von MissChaos1990 ,

Aber auch bei den Kleinanzeigen hast du doch einen Support. Da steht doch auch ein Impressum mit sämtlichen Kontaktdaten.

Kommentar von rodney2016 ,

Sie hat es über eBay Kleinanzeigen verkauft. Den Support anschreiben bringt da idR. nicht viel...

Kommentar von Dommie1306 ,

Ebay Kleinanzeigen schreibt selber vor, dass du nur gegen Bargeld verkaufen sollst, die übernehmen keinen Schutz.

PayPal in dem Fall auch nicht, da:

Abweichende Lieferadresse = Keinen PayPalschutz...

https://cms.paypal.com/de/cgi-bin/?cmd=_render-content&content_ID=ua/SellerP...

4.2.4 Name und Adresse des Versenders 

Diese Angaben müssen mit Name und Adresse des Verkäufers übereinstimmen. 

Antwort
von stone1987, 24

Erstatte (selbst)anzeige! somit ist die polizei gezwungen dem nachzugehen und du hast dadurch alle rechte.

PayPal ist nicht anonym und du hast hoffentlich alles schriftlich.

Durch das Video kannst du es beweisen und somit bist du aus dem schneider

Antwort
von Pascalundbella, 25

eBay selbst kontaktieren

Kommentar von pampiniformis ,

Ebay Kleinanzeigen?

Kommentar von Pascalundbella ,

achso.. sorry überlesen. über eBay Kleinanzeigen würde ich nie etwas über PayPal machen..siehst ja was passiert

Kommentar von rodney2016 ,

Sie hat es über eBay Kleinanzeigen verkauft. Den Support anschreiben bringt da idR. nicht viel...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten