Frage von fewilein, 56

Wie gefährlich sind eintägige aufräumarbeiten mit kaputten Asbest Platten im Bauschutt ?

Antwort
von KittyCat2909, 38

Servus.

Hier kannst du alles notwendige Über Asbest, die mit sich führenden Gefahren und den  'Umgang' damit erfahren.

http://www.umweltinstitut.org/archiv/archiv-verbraucherschutz/fachinformationen/...


*Auszug

Bei allen Arbeiten mit asbesthaltigen Materialien muss eine Fachfirma herangezogen werden.

Die Firma muss bei allen Sanierungsarbeiten, dem Abtransport und der Deponierung der asbesthaltigen Materialien die Vorschriften der TRGS 519einhalten.

Danach muss der Raum abgeschottet werden, der Zutritt erfolgt mit Schutzkleidung und Schutzmaske durch eine Schleuse.

Gearbeitet wird im Unterdruck, damit bei Undichtigkeiten keine Fasern indie Wohnung gelangen. Der Müll wird staubdicht verpackt als Sondermüll entsorgt.


Nach den Arbeiten wird der abgeschottete Bereich (=
"Schwarzbereich") gründlich gereinigt. Nach dieser Reinigung muss kontrolliert werden, ob auch wirklich alles entfernt wurde und ob z.B. keine Staubrückstände an schwer zugänglichen Stellen mehr vorhanden sind.

Erst nach einer Raumluftmessung, deren Ergebnis den Grenzwert (500Fasern/m³) einhält, darf die Abschottung abgebaut werden. Auch dann erst darf der Raum wieder durch ungeschützte Personen betreten werden.


Bei nicht ordentlicher Durchführung soll man sich
sofort an das örtliche Gewerbeaufsichtsamt wenden. Das
Gewerbeaufsichtsamt muss der Anzeige sofort nachgehen. Ausreden wie "es ist schon Freitag Mittag" gelten nicht. Bei groben Verstößen (z.B. herumfliegende Platten oder Hochdruckreinigung von Dächern) kann auch
die Polizei angerufen werden.


Antwort
von Kuno33, 41

Jeder Kontakt mit Asbest ist riskant. Du musst einen passenden Schutzanzug und Atemschutz tragen. Jede Asbestfser, die in Deinen Körper z. B. mit der Atemluft eindringt, kann zum Asbestkrebs führen, der allerdings in aller Regel erst nach mehreren Jahrzehnten auftritt.

Natürlich muss das alles nicht bei jedem Asbestkontakt passieren. Du hast aber nach dem Kontakt mit Asbest keinerlei Möglichkeiten die eventuelle Katastrophe zu verhindern.

Ich selbst habe in den 50-iger Jahren - wie alle - mit großer Sicherheit uneschützten Kontakt zu Asbestgegenständen gehabt auch zu beschädigten. Ich hatte einmal einen Krebs im absoluten Frühstadium, der durch Asbest ausgelöst werden kann. Daher bin ich ihn wieder los geworden. (Ob der wirklich durch Asbest gekommen ist, weiß natürlich keiner.) Dadurch ist mir aber das große Risiko von Asbest klar geworden.

Also: denke an Deine Gesundheit!

Antwort
von ArchEnema, 34

So Sachen wie Bauschutt sollte man grundsätzlich, egal ob Abest drin ist oder nicht, nur mit einer Feinstaubmaske handhaben. Man weiß nie was da drin ist. Es gibt auch genug andere ungesunde Stäube (auf dem Bild ist z.B. auch Glaswolle? zu sehen). Auch Gips- oder Zementstaub und Schimmelsporen sind nicht gesund für die Lunge.

Eine FFP2-Atemmaske, die schon über 90% der Partikel rausfiltert, kostet im Einkauf unter 1 EUR... Wenn bekanntermaßen Asbeststaub drin ist wäre FFP3 besser (kostet 2-3 Euro).

Ich will jetzt aber auch nicht zu übertriebener Panik aufrufen: Im Freien, wenn man nicht gerade gegen den Wind fegt und tief inhaliert, ist die Gefahr dann doch eher gering. Zumal die Asbestplatten die Fasern nicht so leicht "hergeben", wenn man sie nicht weiter zerbricht. Die richtige Sauerei beginnt da, wo in geschlossenen Räumen Asbest gesägt o.ä. wird. Das hat man früher bedenkenlos so gemacht, und das war natürlich total Panne...

Antwort
von DanBam, 33

Ohne entsprechenden Schutzanzüge: Tödlich.

Antwort
von schelm1, 32

Mit der entsprechenden Schutzkleidung ungefährlich für den Arbeiter.

Expertenantwort
von Chillersun03, Community-Experte für Gesundheit, 32

Solange es nicht eingeatmet wird oder staubt ist die Arbeit mit Asbest-Platten eigentlich völlig ungefährlich. Du solltest dir aber auch wenn du mit Platten arbeitest auf jeden Fall einen dichten Mundschutz tragen, auch wenn es nicht staubt. Ggf. auch einen Augenschutzt und Handschuhe, auch wenn das Anfassen und der Hautkontakt mit Asbest als eher ungefährlich gilt. Geh einfach auf Nummer sicher, dann ist die Arbeit nicht sonderlich gefährlich.

Kommentar von fewilein ,

Lieber chillersun03, der Bauschutt hat stark gestaubt. Aber ich weiss nicht ob auch die Platten selbst auch gebröselt haben. Sie wirkten recht stabil waren aber beschädigt.(siehe foto) Meintest du den staub im allgemeinen oder den der Platten im Speziellen. Kennst du solche Platten? Danke für deine Antwort!

Kommentar von Chillersun03 ,

Den Asbest-Staub der Platten ist das gefährliche. Wenn es staubt, dann solltest du unbedingt eine Atemmaske und einen Vollanzug tragen. Der Asbest-Staub ist das gefährliche, besonders bei bohren, und beim abreißen. Die Platten an sich sind wie gesagt ungefährlich. Ob der Staub wirklich von den Asbest-Platten kommt lässt sich wahrscheinlich nicht sagen, aber solange es staubt: Schütz dich!

Antwort
von schleudermaxe, 31

... was soll daran gefährlich sein, wenn die Spezis mit ihren "Raumanzügen" entsorgen?

Antwort
von exxonvaldez, 31

Das ist saugefährlich!

Sicherlich wirst du nicht sofort tot umfallen, aber wenn du in 20 oder 30 Jahren Krebs kriegst, musst du dich nicht wundern!

Solche Arbeiten dürfen nur von Spezialfirmen und mit ganzkörper-Schutzanzügen durchgeführt werden!

Antwort
von MancheAntwort, 29

Sicherlich SEHR ungesund !

Der Betrieb, der dich so arbeiten lässt, macht sich STRAFBAR !

Antwort
von ThadMiller, 30

Sicherlich ungesund und unzulässig

Antwort
von AndiS19, 29

Gesund ist das nicht. Aber wenn du so einen entsprechenden Atemschutz verwendest, ist ein Tag nicht so schlimm. Also nicht wirklich gefährlich.

Außer dem nervigen Jucken von der Dämmwolle passiert da nichts.

Kommentar von DanBam ,

Ohne entsprechende Schutzausstattung ist der Umgang mit Asbest für den Menschen mit ernsthaften Folgen für Leib und Leben behaftet.

Antwort
von typ2015, 23

Normalerweise macht so etwas doch eine Spezialfirma, und die wird da nicht ohne Mundschutz und ähnliches reingehen. Gesund ist das mit Sicherheit nicht.

Antwort
von GehOrgel, 27

Äußerst gefährlich! Kommt aber nicht sofort zum Vorschein! Unbedingt geeigneten Mundschutz tragen!

Kommentar von KittyCat2909 ,

"Unbedingt geeigneten Mundschutz und Körperschutz tragen!"

Kommentar von ArchEnema ,

"Nasenschutz" wäre wichtiger. Halbmaske halt. Gefährlich ist das Inhalieren, nicht das Anfassen. Natürlich mag man den Staub auch nicht in den Klamotten haben und überall verteilen (die Waschmaschine wäscht das aber raus).

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten