Frage von Wildbore, 128

Wie gefährlich sind Antidepressiva wirklich?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Mamue1968, 71

Also Antidepressiva machen nicht abhängig, das ist falsch ! Antidepressiva sind nur gefährlich wie bei anderen Medikamente, wenn man eine Überdosis nimmt.

Aber sie helfen  den kranken  Menschen zu überleben oder wieder zurück ins

Leben zukommen. Sehr viele Patienten wären schon tot, weil Depressionen lebensgefährlich sind, die sonst ohne Antidepressiva zum Selbstmord führen können. Also man kann sie unter ärztlicher Kontrolle sogar lebenslang nehmen.

Aber Benzodiazepine wie Valium und Tavor sind sehr gefährlich was auch ganz schnell abhängig macht, sind zum Teil schlimmer als viele Drogen. Sie sind nur im absoluten Notfall notwendig, aber als Dauermedikation eine Katastrophe. Nur zum Nachtrag ich habe über 20 Jahre Erfahrungen mit Psychopharmaka !

Kommentar von Mamue1968 ,

Ich habe noch was vergessen, das einzige was gefährlich ist bei Antidepressiva , wenn man sie von heute auf morgen absetzt, dann kann es zu einem schweren Rückfall kommen oder sogar zum Suizid. Also unter ärztlicher Beobachtung wenn Er damit einverstanden ist, ganz langsam ausschleichen !

Kommentar von Wildbore ,

Dankeschön!

Antwort
von Owntown, 61

Ansich sind die nicht schlimm bis auf die Schädigung der Nieren bei zu hohem Konsum das eigendliche Problem liegt darin, damit wieder aufzuhören. (Nicht alle Antidepressiva wirken gleich oder haben die selben Inhaltsstoffe)

Der Körper wird bei Einname dazu angeregt mehr Glückshormone zu produzieren und wenn du irgendwann damit aufhörst besteht die hohe Warscheinlichkeit das du emotional in ein tiefes Loch fällst weil dein Körper nicht mehr gewohnt ist eigendständig Endorphine zu produzieren. Der Zeitraum bis sich dein Hormonhaushalt dann wieder regeneriert hat, kann sehr Lang sein.

Wenn du sie nicht verschrieben bekommst lass es besser.



Kommentar von Indivia ,

Deswegen setzt man Ad ja auch nciht von heute auf morgen ab,sondern schleicht sie aus.

Antwort
von Caballero14, 55

Das kann man nicht pauschal beantworten, da jedes Antidepressiva, bei jedem anders anschlägt, bevor man etwas merkt, vergehen sowieso mindestens zwei Wochen (ist unterschied!!)

Ich musste z.B. innerhalb von einem Klinikaufenthalt von knapp einem Jahr vier verschiedene Medis ausprobieren und es wäre noch weiter gegangen, wenn wir bei der letzten nicht hätten abbrechen MÜSSEN. Wie gesagt, jede schlägt bei jedem anders an!!

Und dass sie so abhängig machen wie es früher war ist genauso wenig, wie bei "ich nehme jetzt Antidepressiva und lieg gleich im Koma", heut zu Tage, kann so etwas nicht mehr so leicht passieren, wie früher (ich sage NICHT, dass es nicht mehr geht, früher war es nur leichter, oder die Gefahr höher, wie man es sieht!)

Abhängigkeiten kann von jedem Shit enstehen, schmerztabletten wie Ibuprofen reichen schon aus, dass Drogen und Alkohol abhängig machen kann, wissen wie alle, aber es gibt so viele verschiedene Schten, die "Chance" nach etwas andern süchtig zu werden steht bei ca. 60-70% -im Vergleich zu Psychopharmaka.

Antwort
von Indivia, 36

Das kommt draufan ,wie man damirt umgeht .Sie sind Segen und Fluch.

Wirklich kranke unter betreuung sind froh das es die medis gibt,allerdings werden sie auch oft mißbraucht,( kann cih das ad von mama nehmen). Was es gefährlich macht. es sind eben keine Smarties!

Antwort
von Theo130170, 52

Das kann man so nicht beantworten

Antidepressiva sind ein sehr weiter begriff.

Nur um mal zu sagen : SSRI NSRI Pytomedizin  Trizyclica tetracylica.

Alle haben unterschiedliche Wirkungen und Nebenwirkungen deswegen kann man nicht alle über einen Kamm scheren.

Gefährlich im Sinne von Abhängig sind Antidepressiva alle nicht. Abhängig macht eine andere Gruppe aus der Psychopharmaka.

Gruß

Theo

Antwort
von BlauerSitzsack, 55

Kommt auf den Menschen an. Manchen helfen sie, anderen schaden sie nur noch mehr. Manche bekommen davon Kopfschmerzen, werden abhängig, krank oder bekommen weitere psychische Probleme.

Anderen gibt es eine Stütze, mit der sie sich aus der Deprission befreien können.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten